Skip to content

Lookolook-Regal zur Abholung im Lager

Als wir die Lookolook-Produkte Anfang 2016 ins Sortiment aufnahmen, war im Grunde schon klar, dass das nur ein zeitlich begrenztes Gastspiel werden würde. Mit dem großen Umbau vor einem Jahr hatten wir das gelbe Regal hier im Lager auf unsere Ablage gestellt und seit dem gepflegt ignoriert. Nun habe ich mal den Lieferanten angeschrieben und darum gebeten, das Teil abzuholen.

Wir hatten ja zwischendurch mal Probleme mit der Warenversorgung, da sich der Außendienst nach einem Mitarbeiterwechsel hier nicht mehr blicken ließ. Soll ich euch mal was verraten? Seit einem Jahr war da nun überhaupt niemand mehr da und hat mal nachgefragt, ob wir noch Ware benötigen würden …


Zeugs vom Kühlregal in der Halle

Nachdem die Sachen nun monatelang "irgendwo" herumstanden, haben wir nun in der Halle etwas aufgeräumt und das Material, das bis Mitte September 2018 auf den Kühlregalen stand, ordentlich in ein Regal gestapelt. Die SPAR-Leuchtwerbung, Berta, die Zinkeimer und die ganzen Präsentkörbe – in dieser Staffelung sieht das ja fast aus wie früher bei uns im Laden in der Neustadt. :-D


Wein-Fass

Unser Weinfass hatten wir vor gut einem Jahr bei uns zur Halle gefahren und dort in einem Gebäudeteil abgestellt, der zwar vor Regen und Wind geschützt ist, aber dennoch eine hohe Luftfeuchtigkeit hat.

Das hatte ich damals leider so überhaupt nicht bedacht und nun ist unser schönes Fass überhaupt gar nicht mehr so schön: Die Metallteile haben Rost angesetzt, die Ringe haben sich gelöst und sind verrutscht oder ganz runtergefallen und die Holzoberfläche des Fasses trägt teilweise eine dünne graue Schimmelschicht. :-(

Mal gucken, was wir damit machen. Natürlich kann man das relativ problemlos wieder herrichten, ich denke auch, dass es früher oder später darauf hinauslaufen wird. Zum wegwerfen finde ich das Ding zu schade, zumal es nicht ganz günstig und bis jetzt überhaupt nur kurze Zeit hier im Laden im Einsatz war.


Alte Ausleger-Hauben

Im Gegensatz zu den vollkommen demolierten Blenden des alten horizontalen Leuchtbalkens, werde ich die vier Hauben des senkrechten Auslegers aufbewahren. Hat nichts mit Messietum zu tun, sondern die sind ein ernsthaftes Erinnerungsstück an über 18 Jahre, in denen ich stolz die Tanne an meinem Laden getragen habe.

Aktuell stehen die Teile hier noch sicher im Lager, aber die werde ich bei nächster Gelegenheit mal zur Halle bringen, bevor da noch jemand mit einer vollen Getränkepalette gegenrumpelt.


Ausgeräumte Haushaltswaren

Inzwischen haben wir auch das Regal mit den Reinigungs- und Haushaltsartikeln, Schreib- und Kurzwaren ausgeräumt. Das ist zwar sehr viel Kleinkram und macht theoretisch entsprechend viel Mühe, aber praktischerweise ist diese gesamte Ware in Drahtkörben bzw. in Rückwänden mit Haken untergebracht, die man auch komplett bestückt jeweils mit einem Handgriff aus den Einhängungen in den Regalsäulen nehmen und beiseite stellen kann. Oder auf Rollcontainer, wie auf dem unteren Foto zu sehen ist. :-)

PS: Ja, die Rückwände der Regale haben wir geöffnet, um einige Artikel zu erreichen, die dahintergefallen waren. Dabei handelte es sich aber nur um relativ aktuelles Zeugs aus dem Hausshaltswarenregal und keine prähistorischen Fundstücke, die hier speziell erwähnt werden müssten.




Alter Ofen in die Halle

Seit Anfang dieser Woche ist unsere neue Backstube offiziell in Betrieb und damit auch unser alter Backofen überflüssig geworden. Wie viele andere Dinge haben wir nun den Ofen erst mal bei mir in der Halle abgestellt.

Das Gerät hochkant durch die Tür und schließlich die Rampe runter auf den Anhänger zu bekommen, war aber schon eine Herausforderung. Ich hatte den Ofen als "unhandlich, aber nicht sehr schwer" in Erinnerung, letztere täuschte mich jedoch gewaltig. Tatsächlich ist eine durchschnittliche Waschmaschine nämlich leichter und kompakter als dieser alte Backofen.

Zu dritt hatte es dann aber doch geklappt:


Smokythek, Wischmaschine, Notkasse

Die letzten zwei Tage haben wir dazu genutzt, hier im Lager mal die Spuren von unserem Kassen-Umbau zu beseitigen und haben dazu auch einen Anhänger voller Material zur Halle gebracht. (Da gibt's bestimmt irgendwann eine Sondersendung vom Trödeltrupp. Björns Halle!)

Jetzt haben erst mal die alte Smokythek, die alte Wischmaschine, der Tisch unserer Notkasse und das gesamte alte Kassensystem den Weg in die Halle gefunden. Wenn hier nach dem Umbau etwas Ruhe einkehrt, werden wir uns in Ruhe um die gesammelten Werke dort kümmern. Entweder ordentlich einlagern, Ebay oder Schrott. Aber das muss noch etwas warten.


Eingepacktes altes Zeiterfassungsgerät

Unser altes Zeiterfassungsterminal habe ich mal mitsamt sämtlichen Stempelkarten und auch der Ende 2016 gekauften (und noch orginal verpackten) Ersatz-Transportkarte eingetuppert und erst mal in der Halle zwischengelagert.

Wegwerfen kann ich es irgendwann immer noch. :-D


T1100 in der Halle

Seit gestern habe ich wieder etwas mehr Platz bei mir im Büro hier im Markt. Der große Drucker steht nun erst mal (vom Untergestell getrennt) im Bürotrakt in der Halle. Dort werde ich ihn demnächst mal ordentlich zusammenbauen, reinigen und betriebsbereit machen – und mich dann darum bemühen, dass er einen neuen Besitzer findet. Ich brauche ihn wohl nicht mehr und nur für ab und zu mal mal schöne Poster in Fotoqualität drucken brauche ich ihn hier auch nicht aufzubewahren und betriebsbereit zu halten…