Skip to content

Hochverdichteter Energydrink-Gondelkopf

Das Kopfregal mit den Energydrinks hat ein Kollege heute umgebaut, nachdem wir vorher zusammen besprochen hatten, wie man die Platzierung am besten gestalten könnte. Dabei sind zwei neue Fachböden ins Regal gekommen, so dass wir ab sofort die volle Auswahl abbilden können. In das große Loch in der Mitte kommen morgen noch die verschiedenen Red-Bull-Variationen, von denen unser Bestand aktuell relativ überschaubar ist. :-)


Überlegte Spende

Eine Kundin gab bei uns am Automaten Leergut ab, eine Flasche hatte die Maschine jedoch verweigert. Als ich ihr die Flasche händisch abnehmen wollte, winkte die Kundin ab und meinte nur zu mir, dass sie das Geld / den Bon nicht braucht.

"Dann stecke ich ihn in die Spendenbox für die Elefanten", sagte ich und schon den inzwischen ausgedruckten Bon in den Schlitz des Kastens.

"Ach, die hatte ich ja noch gar nicht gesehen. Das ist toll, finde ich richtig gut. Danke!", sagte sie und ging in den Laden.

… um nach zehn Sekunden zurückzukommen und ihren "großen" Leergutbon auch noch in die Box zu stopfen. Sehr cool, das freut mich wirklich riesig.

Neue Zeitungskiste

Da steht sie nun fertig zusammengebaut auf der Rampe: Unsere neue Ablagekiste für Zeitungen. Eigentlich ist es "nur" eine Box für Kissen / Liegestuhlauflagen, aber sie ist wetterfest, regendicht und unkaputtbar, zumindest im Hinblick auf Witterungseinflüsse.

Dauerhaft nicht überleben würde sie es, wenn da ständig Rollcontainer und andere Dinge gegenprallen, da werde ich mir noch irgendeinen Schutz ausdenken müssen. Aber zumindest haben wir erst einmal wieder eine Kiste.

An der selben Stelle stand (noch vor dem Blog oder zumindest in den ersten maximal zwei Jahren dieses Blogs schon ausgemustert) bereits eine Kiste, die es aber irgendwie nie hier reingeschafft hat. Die war aus Holz und irgendwann wuchsen Pilze auf ihr. Also Pilze. So richtige mit Stiel und Hut, so dass wir sie schließlich entsorgt hatten. 2007 starteten wir ohnehin das 24h-Projekt und seit dem öffnen wir schon morgens um 6 Uhr, so dass das die Anlieferung der Zeitungen und die damit verbundene Abholung der Remittenden nie ein Problem war. Bis vor ein paar Wochen die Tour unseres Pressegrossisten geändert wurde, so dass wir nun doch eine neue Lösung brauchten.


Links 544

Verpackungsmaterial: Was tun gegen die Müllberge?

Das erste Laborhuhn ist da

Spinat als Umweltforscher, der E-Mails verschickt

Kinder sehen täglich 15 Werbungen für ungesunde Lebensmittel

Deepfakes – der Manipulation ausgeliefert? – Leschs Kosmos [Ganze TV-Folge]

Welche Werbung Kinder bald nicht mehr sehen sollen

Grüne Google-Alternative: Ecosia pflanzt Bäume und markiert RWE

Baguette soll Unesco-Welterbe werden

EU-Importe verursachen Tropenwald-Abholzung in großem Ausmaß

Reform der Bioabfallverordnung: Weniger Fremdstoffe im Ökomüll

Das wird die neue Zeitungskiste

Durch unsere ausgedehnten Öffnungszeiten, vor allem auch die Tatsache, dass wir morgens schon ab 6 Uhr hier sind, war die Anlieferung der Zeitschriften und die damit verbundene Abholung der Remittenden eigentlich nie ein Problem.

Vor einer Weile ist die Tour des Lieferanten aber geändert worden und so kämpfen wir dauernd darum, dass die Pakete mit den alten Zeitungen und Zeitschriften abgeholt werden können. Es ist krampfig geworden.

Um dem ein Ende zu setzen, habe ich jetzt eine Kiste besorgt, die wir hinten auf die Rampe stellen werden. Das Ding ist abschließbar und dort hinein kommen die Remis und der Fahrer kann dann die neue Ware dort ebenfalls sicher und wetterfest deponieren.

Laut Anleitung stehen mir nun rund 1,5 Stunden für den Aufbau bevor:


Aktuell 156

Hey, seit dem 22. März hat Ines es geschafft, mit täglichen Postings die Anzahl der Follower auf dem Instagram-Kanal unseres Ladens etwa zu verdreifachen. Von gut 50, die monatelang der Stille zugesehen haben, ist die Zahl bis jetzt auf immerhin 156 Leute angewachsen. :-)

Falls sich von euch da draußen noch jemand dazu berufen fühlt, darf er oder sie uns gerne auch folgen oder auch durch anderweitige Interaktionen nach vorne bringen. :-P

Links 543

Viele Verbraucher sehen Click & Meet skeptisch

Kükenschreddern: Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz fordert eindeutige Kennzeichnung

Plastiktüten: Zielgröße Null

Konsum sinkt auf Jahrzehnte-Tief: Deutsche verschmähen öfter Fleisch

Woher kommt mein Frühstücksei?

Lebensmittel aus Insekten: Kommt jetzt das große Krabbeln?

Rauchen wird teurer – Bundesregierung erhöht die Tabaksteuer

Nach dem EU-Plastikverbot: Auch dem Kaffeebecher aus Bambus droht das Aus

Testpflicht für Unternehmen: Die Stäbchen-Frage

Botsuana erteilte hunderte Lizenzen für Elefanten-Jagd

MW-Flaschen in die Kistenannahme

Zwei Frauen haben Leergut abgegeben. Besser gesagt: Sie haben Leergut abgeben wollen. Sie haben die Mehrwegflaschen nämlich nicht in die kleine Öffnung oben im Automaten gesteckt, wo bei jedem handelsüblichen Rücknahmegerät die Flaschen reinkommen, sondern unten auf das breite Förderband der Kistenannahme gestellt.

Ich hätte mal fragen sollen, von welchem Planeten die angereist waren. :-)

Osterrestanten '21

Das war's dann bei uns im Laden mit Ostern. Es ist kaum etwas etwas von den Süßwaren übrig geblieben, nur einer unserer alten kleinen Gittertische auf Rollen ist knapp gefüllt. Kurioserweise hatten wir im vergangenen Jahr auch schon nur so wenig übrig und dabei hatten wir diesmal sogar wieder mehr Ware bestellt.

Aber wie schon im letzten Jahr dominiert die Ware von Milka unsere Reste. Damit wissen wir auch, von welchem Hersteller wir zum nächsten Osterfest deutlich weniger bestellen werden.

(Das mit den Resten sah übrigens auch schon ganz anders aus.)


Lustige Strichcodes – 361

Den Strichcode mit den Herzen benutzt Lidl zumindest international wohl häufiger. Das eine Bild stammt von Falk, der den Strichcode auf einer Packung Camembert entdeckt hat, das andere kam fast zeitgleich von Honza, dem die Herzen auf einer Packung Joghurt in Tschechien aufgefallen waren.

Dank an beide für die Zusendungen. :-)