Skip to content

Elefantenstatuette

Ich bin eigentlich überhaupt niemand, der auf Kitsch und Hinstellgedöhns steht. Aber diesmal hat es auch mich getroffen. Vor einer Weile bin ich online über diese kleine (ca. 36 cm hoch) Elefantenstatue aus Kunststoff gestoßen und ich hatte es einfach trotz mehrfacher Anläufe nicht fertiggebracht, das Browserfenster endgültig zu schließen. Ich musste sie einfach bestellen und nun kann ich mich am gütigen Blick der beiden sich umarmenden Rüsselviecher immer wieder erfreuen, wenn ich von meinem Arbeitsplatz in Richtung Tür blicke.


SPAR-Kind und die Kartons

Meine Kleine wollte mich mal wieder zur Arbeit begleiten, immerhin findet Schule momentan nicht täglich statt, und irgendwann fällt einem einfach die Decke auf den Kopf. Sonstige Freizeitaktivitäten, Freunde treffen etc. kann man momentan ja auch vergessen und so hat sie mit mir einen vollen Arbeitstag hier in der Firma verbracht. Erstaunlich, dass sie hier 11 Stunden (!) durchgehalten hat, aber sie war kaum zu bremsen. :-)

(Es gibt auch noch zwei Videos von dem Tag, aber das dauert noch etwas.)


Brille, Maske, Frost

Das Problem dürften so ziemlich alle Brillenträger bei den derzeitigen Temperaturen und der von der Obrigkeit aufgenötigten Maskenpflicht wohl kennen. Bei minus sechs Dioptrien ist es auch völlig egal, ob man mit beschlagener Brille herumläuft, oder diese abnimmt. :-P


Herzhafte Donuts, MHD und Aufkleber

Wir hatten hier im Tiefkühlhaus einen Karton mit herzhaften "Pizza"-Donuts in Zweierpacks zum Verkauf hier in der Tiefkühltruhe stehen. Dort standen sie seit Anfang 2020, bekommen hatten wir sie damals mit dem Haltbarkeitsdatum "Februar 2020". Das war verkehrt, die Ware war frisch und noch lange haltbar.

Die genauen Umstände weiß ich zugegebenermaßen nicht. Ich hatte, als das ganze Corona-Drama anfing, wirklich ganz andere Sorgen als einen Karton falsch deklarierter Fertiggerichte. Haben wir sie jemals reklamiert? Gab es einen Rückruf dazu? Ich weiß es nicht mehr. Ist auch egal. Wir haben in den letzten Tagen das Tiefkühlhaus ausgeräumt, um endlich dieses Problem durch die Fachfirma lösen zu lassen und dabei entschied ich, dass wir die Donuts mit nach Hause nehmen und nach und nach privat verbrauchen.

Als Ines den Karton ausgeräumt und den Inhalt in unseren heimischen Tiefkühlschrank umgeräumt hat, fiel ihr unter den Schachteln am Boden des Kartons ein Streifen mit kleinen Aufklebern auf, welche den Vordruck "Mindestens haltbar bis:" tragen. Ich denke, das Problem mit den Daten wird also bekannt gewesen sein – ist jetzt aber auch wumpe. :-D






Verwirrende Haltbarkeitsdaten

Von einem Aufsteller mit mehreren unterschiedlichen japanischen Produkten sind noch ein paar Saucen im Tetrapak übrig, die wir in unser normales Spezialitäten-Regal gestellt haben. Da fielen mir nun die aufgedruckten Haltbarkeitsdaten ins Auge. Zuerst hatte ich die Packung rechts im Bild in der Hand und war etwas irritiert. Nein, das kann nicht sein, die Ware hatten wir vor ein paar Monaten erst bekommen, die kann nicht seit sieben Jahren abgelaufen sein. (Erstaunlich, dass sich darüber noch kein Kunde beschwert hat. :-D )

Der Weg zur Lösung des Rätsels erschließt sich, wenn man die Packung links betrachtet. Alles gut, wir haben noch acht, bzw. neun Monate Zeit.


"Flughafenspiel"

Vor vielen Jahren schrieb ich hier mal, dass ich die Suche nach Sicherungsetiketten in der Bekleidung (oder Taschen etc.) von Kunden immer als mein "Flughafenspiel" bezeichne.

Nun hatte ich mal nach diesem Handchecker im Web gesucht und bin in einem pdf-Produktkatalog von Tyco gelandet. Dort ist auf Seite 72 der Handchecker zu finden und dort steht:

Die Kontrolle erfolgt, ähnlich dem Check-in am Flughafen, ohne unangenehmes Abtasten oder gar Entkleiden des vermeintlichen Ladendiebes.
Die Assoziation mit dem obligatorischen Kontrollvorgang beim Einchecken am Flughafen hatten also offenbar auch noch andere Leute. :-)

Gaszählertausch

Das Telefon klingelte, angezeigt wurde eine Handynummer. Ich nahm ab und meldete mich nur kurz mit meinem Nachnamen. Eine junge Frau war dran, die ziemlich außer Atem klang: "Entschuldigung, habe ich mit ihnen heute einen Termin, dass Sie meinen Gaszähler tauschen?"

"Nein", erklärte ich wahrheitsgemäß, "hier ist der EDEKA-Markt in der Bremer Neustadt."

"Oh, achso, danke, dann hab ich mich wohl verwählt."

[klick]

Hat sie wohl. :-D

Komisches Dingsbums im Lager

Vor einer Weile stolperte ich hier im Lager buchstäblich über dieses unscheinbare, längliche Teil mit einer Länge von etwa 15 cm. Es begann das große Rätselraten, um was es sich dabei wohl handeln könnte. Die meisten Kollegen entschieden sich spontan für eine Pfeife oder zumindest ein Stück einer solchen – jedoch ist das Ding überhaupt nicht hohl, zum Rauchen also nicht zu gebrauchen.

Nach weiteren Überlegungen kamen wir darauf, dass es sich dabei vermutlich um einen nicht mehr ganz vollständigen Griff einer Schublade eines alten Schranks handeln dürfte.

Noch spannender ist eigentlich die Frage, wieso der Griff überhaupt da herumlag …


Schiefgeklebte Treuepunkte

Fast am Ende ist die Aktion mit den Treuepunkten zum vergünstigten Erwerb der Zwilling-Messer. Es gab kleine Sammelhefte, in welche die Aufkleber, aka Treuepunkte, geklebt werden dürfen. Dazu gibt es vorgedruckte Felder in der Form der Aufkleber – wie man es bei solchen Aktionen eben kennt.

Hier wollte es aber auch wirklich jemand wissen … :-P


Toll, Spenden für Elefanten!

Ein Kunde gab Leergut am Automaten ab und betrachtete interessiert unsere Pfandspendenbox. Da ich gerade in der Nähe stand, erkundigte der Mann sich bei mir, ob die Zahlen so richtig sind. "Naja, auf einzelne Individuen genau ist es wohl nicht, aber grob betrachtet stellt das die Entwicklung der Elefantenpopulation im angegeben Zeitraum schon ziemlich gut dar. Inzwischen sind wir bei weit unter 400.000 angekommen."

Der Mann entgegnete: "Oha. Das ist echt eine schlimme Entwicklung. Und dabei liebe ich Elefanten so sehr, finde ich total gut, dass ihr dann für solche Projekte hier sammelt.

Sprach's, zog den Leergutbon aus dem Automaten, steckte ihn in seine Tasche und ging.

REWE-Anzeigenkarte

Für einen Aushang an unserer Von-Kunde-zu-Kunde-Pinnwand hat mal wieder jemand eine Anzeigenkarte von REWE benutzt. Da wandelt aber jemand ganz nah am Abgrund. :-P

(Hm, um eine Anzeigenkarte von EDEKA verwenden zu können, müsste ich sowas überhaupt erstmal zur Verfügung stellen. Ich habe mal angefragt, ob es überhaupt welche gibt und wir die bekommen können. Ansonsten sollte ich mir mal eine anderweitige Alternative suchen.)