Skip to content

Warnhinweis für Wegwerfplastik ab Juli 2021

Nicht nur auf dem Burger-King-Becher, sondern inzwischen auch auf anderen Produkten ist mir der Kunststoff-Hinweis mit der toten Schildkröte aufgefallen. So zum Beispiel auch auf den Reinigungstüchern unserer Eigenmarke.

Ich gebe zu, dass ich die Einführung dieses Labels überhaupt nicht mitbekommen hatte. Corona hat an allen Ecken und Enden gefordert, da war alles andere für mich nur nebensächlich. Aber diese Bildungslücke habe ich nun auch geschlossen. Wenn ihr das auch tun wollt, könnt ihr hier alles beim BMU nachlesen: Warnhinweis für Wegwerfplastik ab Juli 2021


Wie isst man Kratzeis?

Wenn Wassereis nicht in den bekannten Stangen, sondern in Plastikbechern verkauft wird, wird es normalerweise als "Kratzeis" bezeichnet. Die Kinder lieben Kratzeis, ich habe nach meinem ersten Versuch kapituliert. Während man die Stangen nach und nach wegschlecken kann, schabt man sich bei dem Kratzeis im Becher mit dem Metalllöffel nur die Finger wund.

Vor ein paar Tagen hatte mich ein Kunde angesprochen und wollte von mir einen Tipp haben, wie man das Kratzeis am besten essen kann, ohne sich dabei umzubringen. Ich musste lachen, habe ihm von meinen eigenen Problemen berichtet und dann mussten wir beide lachen. Nogger bleibt Nogger. :-P


Lycka-Pizza

Kennt ihr die Produkte von Lycka? Vor einer Weile war eine Vertreterin bei uns und hat das Sortiment vorgestellt. Platz für viel Neues haben wir bekanntlich selten, aber die Kollegin aus den Tiefkühltruhen war gar nicht frostig und gleich Feuer und Flamme für die vegane Pizza: "Jaa, bestellen!" Wir hatten nämlich ein paar vegane Pizzas im Sortiment, aber die von einem Hersteller wurde nur sporadisch geliefert und die anderen beiden Sorten konnten die Kunden wohl irgendwann nicht mehr sehen, weshalb der Absatz zusehends weniger wurde.

… und so haben wir die vom Lycka jetzt hier in der Tiefkühltruhe liegen. Zwar vorerst nur zwei drei Sorten, aber falls sie gut schmecken sollte (eigene Verkostung steht noch aus) und auch bei den Kunden gut ankommt, könnten es noch mehr werden.


Links 561

Einheitliche Handy-Ladebuchse in EU rückt näher

Analysis: Which countries are historically responsible for climate change?

Drei große Brauereien kündigen Preiserhöhungen an

Kurzgesagt: Gibt es Orte, die wir nie erreichen können?

Kommentar: Das Bullshit-Bingo der Energiewende

Zunahme von Elektroschrott alarmiert Umweltexperten

Etwa ein Drittel aller Lebensmittel wird weggeworfen

Sieg des Ekelfaktors – Das Ende des großen Insekten-Traums

Craftbrauer Sebastian Sauer über mehr Kreativität bei Bier

Produktpiraterie: E-Commerce fördert Handel mit gefälschten Waren

Zersiebte Kassenabrechnung

Etwas blöde guckte ich aus der Wäsche, als ich am Morgen die Kassenabrechnung schreiben wollte und der ausgedruckte Tageskassenbericht wie ein Sieb aussah. Vor allem die oberste Seite hatte viele längliche Dellen und Löcher, durch die man sogar schon hindurchsehen konnte. WTF?!

Der Kollege aus der Spätschicht erklärte mir später, dass sich die Heftklammern in der Heftzange verklemmt hatten und als er diese herausklopfen wollte, hatte er den Stapel Papier aus dem Drucker als Unterlage benutzt, um die Schreibtischplatte zu schonen. Ja, gut, nein, nicht gut. Unterm Strich ist es zwar egal, aber sowas stört mich dennoch:




Der Renner des Jahres

Ich möchte an dieser Stelle mal den absoluten Renner des Jahres küren. Kann ja nicht alles hier zum Ladenhüter verkommen. :-)

Vor ein paar Wochen hatten wir einen Aufsteller mit mehreren Sorten Shim Ramyun Instant-Nudelsuppen bekommen. Schon nach wenigen Tagen dachte ich, dass die Dinger erstaunlich gut laufen und habe einfach mal versucht, sie über unsere Großhandlung nachzubestellen. Immerhin sind drei der vier Sorten bei uns auch regulär gelistet und seit dem bestelle ich pro Sorte und Woche etwa fünf Kartons nach. Machen wir den Aufsteller voll, ist er nach drei Tagen wieder leer. Es ist kaum zu glauben. Sind die Instant-Suppen wirklich so gut oder haben wir nur ein paar Freaks, die sich von nichts anderem ernähren? Kennt ihr die "Shim Ramyun"-Suppen?

(Dunkles Foto entstanden außerhalb der Öffnungszeiten.)


Polizei bei verdächtiger Bewegung?

Diesen Beitrag mit einem Foto von einem Sonntag-Nachmittag hatte "Supporthotline" folgenden Kommentar geschrieben

Wurde - und falls ja, wie oft - die Polizei gerufen, weil jemand sonntags verdächtige Bewegungen im Laden wahrgenommen hat?

Oder reagieren Leute erst, wenn der Alarm losgeht?
Knappe Antwort: In den vergangenen 21,5 Jahren ist mir das noch nie passiert. Auch nicht in Findorff oder damals in Achim, wenn ich mal außerhalb der Öffnungszeiten dort war. Auch wenn mich Leute durchs Schaufenster im Laden gesehen haben wurde ich offenbar noch nie für einen Einbrecher gehalten. ;-)

Ich kann nicht mal sagen, ob auf die Alarmanlage reagiert würde. Die meldet sich im Notfall ja selber bei der Leitstelle, von wo aus die Polizei und ich (oder alle anderen in der Liste stehenden Personen) benachrichtigt werden.

Endlich getrunken: SPAR-Energy-Drinks

Die Sammlung an S-Budget-Energydrinks, die mir Mehdi vor knapp zwei Jahren mal mitgebracht hatte, war in dem ganzen Corona-Irrsinn komplett in Vergessenheit geraten. Wir hatten die Dosen mit nach Hause genommen und bei uns im Keller im Vorratskühlschrank untergebracht. Dort sortiert meistens Ines herum und so hatte ich irgendwann überhaupt nicht mehr an die Energydrinks gedacht. Aber meistens ist eben nicht immer und so habe ich nun endlich die lange vergessene Verkostung nachgeholt. :-)



Obwohl die Dosen inzwischen schon lange abgelaufen sind, dürfte ihnen nicht allzu viel Schlimmes passiert sein. Sie waren luft- und lichtdicht verpackt und standen kühl. Ich hatte also überhaupt keine Skrupel, die Dosen zu öffnen und mir den Inhalt nach und nach einzuverleiben.

Teilweise waren die Getränke noch ganz lecker. Wobei ich das Wörtchen noch eigentlich in Klammern setzen müsste. Wenn mir einzelne Sorten nicht gut schmeckten, kann das natürlich durchaus am Alter gelegen haben. Andererseits sind Geschmäcker verschieden und wer den einen Geschmack toll findet, läuft beim anderen grün an. Insgesamt war die Auswahl aber doch sehr ansprechend. :-)

Etwas verspätet, aber danke, Mehdi!


Mein Berichtsheft in Echtzeit (Teil 13)

Die Wochen dümpelten so vor sich hin, es passieren im LEH selten mal wirklich abwechslungsreiche Dinge. Das "Preise für die Kasse suchen" taucht hier in meinen Berichten häufiger mal auf. Wir haben damals keine Scannerkassen gehabt und sämtliche Waren noch von Hand ausgezeichnet. So passierte es durchaus immer wieder mal, um nicht zu sagen, dass es an der Tagesordnung war, das Etiketten nicht vorhanden oder unleserlich waren und man loslaufen und den richtigen Preis nachsehen musste.

Männlicher Azubi: Getränke packen, Presse ausleeren.

Der "Standart" im ersten Wort war ein Flüchtigkeitsfehler. Hüstel. :-)



"Standardbeschäftigungen", wie Gemüse ein- und ausräumen, Leergut annehmen, Kundenfragen beantworten ("Wo steht denn …?"), Preise für die Kasse suchen.
Getränke packen (Trinks-Mehrweg und Einweg, also Saft, die Sprudel und Getränke-Dosen)
Brotlieferung annehmen und vergleichen
Telefongespräche angenommen.
Ballenpresse ausleeren und neu einrichten.
Recycling-Boxen aus dem Kassenbereich ausleeren.
Süßwaren packen.



Inventar

Das Inventar ist das übersichtlich zusammengestellte wertmäßige Ergebnis der Inventur. Das Inventar ist also ein Verzeichnis über die tatsächlich vorhandenen Vermögens- und Schuldenwerte (Istwerte) an einem bestimmen Tag (Stichtag).
Es wird in folgende Teile gegliedert: Vermögen (nach der Liquidität), Schulden (nach der Fälligkeit) und Reinvermögen (Differenz zwischen Rohvermögen und Schulden).
Nebenstehend ein (allgemeiner) möglicher Aufbau für ein Inventar.

Entwurf: Strong Customer Authentication

Nach langer Zeit gab es mal wieder eine Meldung von Concardis, bei denen ich über unser drittes ec-Terminal immer noch Kunde bin (Kreditkartenabrechnung) und über die wir auch die Kreditkarten vom Onlineshop abgerechnet hatten. Dass es den Shop nicht mehr gibt, hatte ich zwar schon etliche Male mitgeteilt, aber entweder entweder waren E-Mails der falsche Kommunikationsweg für eine solch wichtige Info oder es hat einfach niemanden interessiert. Dauernd kamen diese Self-Assessment-Questionaires, die ich irgendwann ignoriert habe. Letztendlich war es egal, es gab keinen Shop mehr und damit keine Online-Kartenzahlungen und damit auch kein Sicherheitsrisiko.

Nun war fast zwei Jahre Ruhe und jetzt kam diese Mail von der ich nicht mal die etwas krude Anrede so richtig verstanden habe. :-)

Sehr geehrte Herr/Frau Haste,

die starke Kundenauthentifizierung (SCA) ist ab dem 01. Januar 2021 für alle e-commerce Händler im europäischen Währungsraum verpflichtend.
Ab heute können Sie Ihre Ecommerce Transaktionen problemlos mit dem neuen Sicherheitsstandard der starken Kundenauthentifizierung (SCA = Strong Customer Authentication) authentifizieren lassen.
Ihr Payment Service Provider (PSP*) stellt Ihnen neben der Transaktionsabwicklung auch die gesetzlich vorgeschriebenen Möglichkeiten zur 2-Faktor Authentifizierung zur Verfügung. Damit Ihr PSP auch die auf Ihr Concardis Konto individualisierten Parameter korrekt einsetzen kann, müssen Sie Ihrem PSP lediglich die nachfolgend gezeigten Parameter mitteilen. Sobald diese Werte bei Ihrem PSP registriert sind, stehen Ihnen die Möglichkeiten der 2 Faktor Authentifizierung zur Verfügung. […]
Mal gucken, wie lange mich das Thema (alter) Onlineshop noch verfolgt. :-P

Links 560

"Regionale Lebensmittel schonen die Umwelt" – das stimmt nicht immer

Nervige Werbeanrufe: Bundesnetzagentur erhält mehr Rechte

Neue Extremwetter-Studie: Bis zu siebenmal mehr Hitzewellen

Supermarkt-Filialen müssen mehr gegen Lebensmittelverschwendung tun

Naturschutz zu Hause: Spinnen? Warum nicht?

The German Animal Names Flowchart

The climate disaster is here

Arbeiten im Mittelalter: Wurde damals wirklich so viel geschuftet?

Boeing zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten!

Feigen sind nicht vegan: Für jede Frucht muss ein Tier sterben

Energiemarktdreck

Irgendein Stromversorger-Vergleichs-, Otimierungs- oder was weiß denn ich für ein Laden versucht seit Wochen schon immer wieder, bei mir durchzukommen. Die Nummer ist bei Tellows mit "8" bewertet ("sehr unseriös, nicht annehmen") und bei mir in der Fritzbox natürlich schon längst in der Sperrliste drin.

Dennoch wird teilweise mehrmals täglich versucht, bei uns durchzukommen. Da sitzt vermutlich niemand und wählt sich die Finger wund, das geht völlig automatisch. Mir egal, denen egal. Aber dennoch ist das irgendwie Ressourcenverschwendung. Die Spammer scheinen genug Geld zu haben, sonst würde sich das alles wohl nicht lohnen … Aber das, was die gestern geliefert haben, ist echt mal hartnäckig:


SPAR-Dose

"Sie sind die Hauptfigur beim SPAR-Kaufmann." steht auf dieser alten Dose, die Sven in einem Gebrauchtwarenladen in Ebeltoft (Dänemark) entdeckt hatte. Vielen Dank für die Fotos!



Das Alter der Dose ist schwer zu schätzen, da die SPAR-Tanne keinem der offiziellen Logos eindeutig entspricht. Die nur wenigen Zacken, durch welche die Zweige angedeutet werden, gab es ab 1950, aber die weit ausladenden unteren Zweige waren im Logo vor den 50ern zu sehen. Ob nun ein paar Jahre mehr oder weniger: Die Dose ist alt. ;-)


Wieder 1000 Euro an REA e. V.

Insgesamt haben wir im Laufe des vergangenen Jahres mit der Elepfandspendenbox nun schon über 3000 Euro zusammenbekommen. Im Juli gab es die letzte Überweisung, jetzt habe ich noch einmal 1000 Euro an REA e. V. gesendet. Trööt.