Skip to content

Shopblogger-Zwickl

Der Sebastian aus Winterberg war nach gut einem Jahr mal wieder hier im Laden und hat mich mit zwei Flaschen Bier überrascht, von denen wir die erste inzwischen auch schon genüsslich zu einer guten Pizza geleert haben. (Danke!)

Leider hatten wir uns hier im Laden verpasst, sonst hätte ich ihm mal einen ganzen Schwung große Bügelflaschen mitgeben können, unter anderem auch die vom Hacker-Pschorr-Märzen, die noch allesamt hier herumstehen und sich über eine frische Füllung bestimmt freuen würden. :-)


Exotisches Leergut (217)

Mal wieder ein Fundstück auf dem Flaschentisch des Leergutautomaten: Eine Flasche "Lowlander" American Pale Ale. Der Name sieht zwar sehr skandinavisch aus, das Bier kommt aber aus Holland den Niederlanden. (Wobei an dieser Stelle Holland sogar richtig ist. Die Brauerei kommt aus Amsterdam, das offiziell in der Provinz Nordholland liegt.)

Der Biber (?) spielt übrigens nicht Golf, sondern tatsächlich Kolf, wie ihr auf dem Rückenetikett der Flasche sehen könnt.


Genmalz!!!!111einself

Rückenetikett einer Flasche Bier, von der ich leider kein vollständiges Bild oder überhaupt noch einen Hinweis auf die genaue Sorte habe. Der EAN hilft mir nicht weiter, "Hallertauer" dürfte sich auf eine der verwendeten Hopfensorten beziehen.

Was auffällig war: Das Bier wurde mit Roggenmalz gebraut, den sie in der Zutatenliste beim Zeilenumbruch getrennt hatten: "Rog-genmalz", wodurch "genmalz Hell" (wenn auch vorne klein Geschrieben) in der Liste auftaucht.

Oder bin ich der einzige, der darüber stolpert? Hmm …


Exotisches Leergut (212)

Diese Flasche Hertog Jan hat es aus Breda im Nachbarland bis vor unseren Leergutautomaten geschafft. In Holland sind die Flaschen zwar mit 10 Cent bepfandet, hier gab es für den Kunden nichts, da wir die Flasche selber auch nur im Altglas entsorgen können.

Ach, in Breda gibt es jährlich einen Rothaarigentag. Müsste man ja mal hinfahren, so lange ich überhaupt noch Haare habe. :-)


Exotisches Leergut (207)

Ob die Wychwood-Biere gut schmecken, kann ich anhand einer leeren Flasche natürlich nicht beurteilen, das Design der Etiketten (auch bei den anderen Sorten) finde ich jedenfalls extrem genial.

Hatte gerade überlegt, ob ich den Importeur mal kontaktiere und versuche, ein paar dieser ausgefallenen Biersorten mit ins Sortiment aufzunehmen. Aber die Flaschen müssten wir als bepfandete Glas-Einwegflaschen verkaufen und damit auch Glas-Einweg ganz allgemein zurücknehmen. Den Aufwand werde ich mir aber nicht antun.


Maibock-Foto (Instagram)

Ich versuche ja immer noch, über Instagram etwas die Werbetrommel für den Laden zu rühren. Nicht mit viel nacktem Fleisch (lebend) und auch nicht mit künstlerisch wertvollen Bildern, sondern viel mehr mit dem Versuch, auf aktuelle und/oder interessante Dinge und Angebote hier im Laden hinzuweisen.

Wohoooo, 208 Follower bislang. :-D


Exotisches Leergut (200)

Fundstück auf dem Fußboden vor dem Leergutautomaten: Eine Flasche "Vilkmerg?s Šviesusis", ein helles Bier aus Litauen, das von einer Firma in Willstätt importiert und vertrieben wird. Auf dem deutschen Etikett des Importeurs wird das Produkt (in der Zutatenliste finden sich dennoch ausschließlich Wasser, Gerstenmalz und Hopfen) als "Bierähnliches Malzgetränk" ausgewiesen. Das bierähnliche … (Muss da außer mir noch jemand an den Bananen-Milchshake vom Sumpfling denken?)


2 Liter Inhalt, aber wie viel Pfand?

Bei diesen 2-Liter-Hacker-Pschorr-Flaschen, die ich im Sommer mal versehentlich bestellt hatte, fiel mir schon recht früh auf, dass sie bei uns im System ohne einen Pfandwert hinterlegt sind. Nach meinem Verständnis müssten diese Flaschen bepfandet sein, aber genauere Informationen waren darüber nicht zu finden, vor allem auch nicht, wie ich die Dinger über die Großhändler zurückgeben sollte.

Diese Frage war ohnehin nur eine Nebensache und ist im ganzen Umbauprojekt völlig untergegangen, aber inzwischen habe ich mal mit einem Paulaner-Vertreter (Hacker-Pschorr gehört inzwischen zu Paulaner) reden können und der hat sich für mich schlau gemacht.

Kurz und knapp: Das ist ausdrücklich eine Geschenkflasche, bei der es ausdrücklich um die Pulle und weniger um den Inhalt (oder war's andersherum?) geht – und genau darum sind diese großen Bügelflaschen aus der Pfandnummer raus.