Skip to content

Wischmaschinenverschiebung

In unserem kleinen Markt in Findorff ist seit vielen Jahren die kleine "Flipper"-Wischmaschine im Einsatz. Seit einer Weile schon nicht mehr, da das Ding den Geist aufgegeben hat und sie drüben aus lauter Frust die kleine Fläche per Hand wischen.

Nach dem Kauf der neuen Maschine haben wir die gerade erst vor ein paar Wochen überholte TCM Bit übrig und die habe ich nun in die Münchener Straße gebracht.
Damit steht sie hier nicht herum und setzt Staub an und drüben müssen sich die Kollegen nicht mehr mit dem Wischmopp abmühen. :-)

Geliefert: Neue Wischmaschine

Die Ende Oktober bestellte Wischmaschine Scheuer-Saug-Maschine wurde eben geliefert. Unsere Putzfrau hat sich gefreut, da sie mit diesem Gerät vertraut ist und so kann eigentlich gar nichts mehr schiefgehen.

Der obligatorische Spruch "Hab' ich jetzt eine Waschmaschine gekauft?" beim Unterschreiben des Lieferscheins war diesmal irgendwie gar nicht so abwegig. :-D


Neue Wischmaschine

Unsere TCM Bit ist mittlerweile knapp neun Jahre alt, war seit dem im Grunde täglich im Einsatz (wenn sie nicht gerade mal kaputt war) – und das merkt man ihr an. Vieles funktioniert nicht mehr so, wie es sollte, die Reparaturen häufen sich und nun ist das mit Frust gefüllte Maß einfach mal voll.

Stattdessen wird hier ab in den nächsten Tagen ein Gerät eines doch deutlich namhafteren italienischen Herstellers seinen Dienst verrichten, nämlich eine Comac Vispa 35.

Smokythek, Wischmaschine, Notkasse

Die letzten zwei Tage haben wir dazu genutzt, hier im Lager mal die Spuren von unserem Kassen-Umbau zu beseitigen und haben dazu auch einen Anhänger voller Material zur Halle gebracht. (Da gibt's bestimmt irgendwann eine Sondersendung vom Trödeltrupp. Björns Halle!)

Jetzt haben erst mal die alte Smokythek, die alte Wischmaschine, der Tisch unserer Notkasse und das gesamte alte Kassensystem den Weg in die Halle gefunden. Wenn hier nach dem Umbau etwas Ruhe einkehrt, werden wir uns in Ruhe um die gesammelten Werke dort kümmern. Entweder ordentlich einlagern, Ebay oder Schrott. Aber das muss noch etwas warten.


Unerreichter Klempner

Das Büro bei unserem Sanitärunternehmen war zwar noch besetzt, aber der für meine Damenklo-Baustelle zuständige Ansprechpartner war nicht im Haus. Ruft mich Montag zurück (hoffentlich) und dann werden wir hoffentlich zeitnah einen Termin zur Installation des Trichtersyphons und des neuen Wasserhahns vereinbaren.

Wenn das erledigt ist, kommen Wischmaschine und Putzschrank dort in die Ecke und dann ist der nächste kleine Schritt in Richtung Modernisierung getan.

Vorbereitungen Putzecke

Blick in den Damenwaschraum. Der olle (Küchen-)Schrank hinten in der Ecke beinhaltet nur unnützes Zeugs. Handtücher (die wir ohnehin nicht mehr benutzen), Putzlappen und einige Körperpflege- und Hygieneprodukte, die dort schon seit Jahren verstauben und von niemandem mehr verwendet werden (möchten).

Das werde ich in den nächsten Tagen mal alles auflösen, der Schrank (noch aus dem Tengelmann-Bestand) fliegt auf den Schrott und dann kann nächste Woche der Installateur kommen und den Ablauftrichter und einen neuen Wasserhahn installieren. Dann fehlt eigentlich nur noch ein anständiges Regal in der Ecke und schon ist wieder ein Schritt geschafft:


Trichter statt Bodenablauf

Nachdem ich mit dem Fachmann nun die Situation hier begutachtet und erklärt habe, was ich möchte, kam von ihm der Vorschlag, nicht einen Bodenablauf, sondern wie auf diesem Bild zu sehen einen Trichtersiphon oder auch Ablauftrichter zu installieren. Da braucht es nur eine kleine Kernbohrung zum Kanalrohr im Keller und der Rest wird einfach an der Wand befestigt.

Das ist platzsparend, macht am wenigsten Arbeit, ist von allen Lösungen am günstigsten und dabei aber vollkommen ausreichend.

Kommt nächste Woche.

Bitte eine BIT

Auf der Suche nach der richtigen Wischmaschine habe ich heute noch eine kleine akkubetriebe Maschine vorgeführt bekommen. Die kleine "Flipper" haben wir in den letzten Tagen ausprobiert. Heute wurde mir eine RCM "Bit" geliefert. Die Maschine ist vernünftig verarbeitetet und superwendig. Die Maschine hier ist ein nigelnagelneues Gerät – und was soll ich sagen? Mir gefällt sie bislang richtig gut.

Wir werden sie jetzt ein paar Tagen ausprobieren können, aber ich denke, ich nehme sie. :-)