Skip to content

Omaregal

Unsere klassische Gurken-Oma ist nun nach rund 14,5 Jahren Geschichte. Die Gurken und die Oma bleiben, nur das alte Display mit dem Sockel und dem "Tablett" für Verkostungsware ist verschwunden.

Dafür haben wir jetzt aus dem selben Hause ein kleines Regal mit mehreren Ebenen, auf dem man die unterschiedlichen Gurken-Variationen, es sind nämlich im Laufe der Jahre noch ein paar mehr geworden, anständig platzieren kann.

Natürlich auch wieder mit Oma. Wird nicht älter, die gute Frau. :-)


Verdichtete Weihnachtswaren

Wir haben mal ein paar Stunden gewühlt und alles an Weihnachtsware auf den Aufstellern neu sortiert und aufgetürmt. Erstaunlich, was hier seit Anfang September schon rausgegangen ist und kaum zu glauben, dass sich dieser Berg in den nächsten zwei Wochen noch im Idealfall bis auf Null abbaut:


Aufgepulte Adventskalendertürchen

Von den durch irgendwelche Neugierigen bereits geöffneten Türchen 15, 19 und 24 sind wir zwar noch eine Weile entfernt, aber zumindest wissen ein paar Leute jetzt schon, was es in gut zwei Wochen zu gewinnen gibt.

Neeohnee … Das tut zwar alles keinem weh, muss aber doch auch nicht sein.


Eine Maus im Laden

Ich wollte eigentlich nur etwas auf der Videoaufzeichnung nachsehen, als mir eine Maus auffiel, die frech hinter einem Regal in der Getränkeabteilung hervorlugte. :-)


Zimt-Cola nur als Display

Notizzettel im Büro mit einem Hinweis zur Cola-Bestellung: Die Variation mit Zimt ist nur als Display zu bekommen? Ja, und? Die ist bestimmt mal cool und neben so vielen Displays ist dafür bestimmt auch noch irgendwo hier im Laden ein Platz frei. :-)


Senf und Tee und Wortspiele

Wir haben einen Aufsteller mit Bautz'ner Senf bekommen, dessen Beschriftung die in letzter Zeit nur knapp gefüllte Wortspielkasse schlagartig zur Explosion brachte. Bei "Würz den Winterspeck" muss ich die ganze Zeit an Peter Fox denken, aber zu "würz' was" fällt mir gar nichts mehr ein.



Während wir uns über schlechte Wortspiele unterhielten, verwies mich Kollege Gregor auf den Aufsteller mit dem Tee, von dem ich heute Morgen erst den Strichcode hier drin hatte. Was mir bislang nämlich noch gar nicht aufgefallen war, ist der Spruch auf dem Topper des Aufstellers.

Ich glaube, das reicht für heute. Schönen Feierabend. :-D


Jim-Beam-Chips

Als ich den Aufsteller mit den "Jim Beam"-Chips im Vorbestellordersatz gesehen hatte, kam ich einfach nicht umhin, sie zu bestellen. Natürlich hat man nicht das Gefühl, Alkohol zu saufen und einen Schwips bekommt man auch nicht von ihnen. Aber sie haben eine feine Whiskey-Note und sind geschmacklich gar nicht mal so schlecht. Was ich persönlich nicht mag, ist dieses typische süßrauchige BBQ-Aroma, aber das hält sich hier glücklicherweise dezent im Hintergrund.


Geschenkpapier-Display

Um zu verhindern, dass wie vor ein paar Jahren an JE-DER Ecke ein Karton mit weihnachtlichem Geschenkpapier steht, haben wir diesmal einen ganzen Aufsteller mit mehreren hundert Rollen mit unterschiedlichen weihnacht- bzw. winterlichen Motiven bestellt. Wenn das nicht reicht, kann ich auch nicht mehr helfen. :-P


Zerfressener Weihnachtsaufbau

Unser Aufbau mit Herbst- und Weihnachtswaren ist schon ganz schön geplündert. Wir hatten ja nun richtig viel bestellt in diesem Jahr, groß zusammenpacken und Platz schaffen ist zwar noch nicht drin, aber inzwischen mache ich mir zumindest keine Sorgen mehr, dass wir auf irgendwas von diesen (für unsere Verhältnisse, Großflächen würden darüber lachen) Massen sitzen bleiben könnten. Ganz sicher nicht.


Stilblüten der Platznot (von oben betrachtet)

Auch über die Videoanlage sieht man ganz gut, sogar besser als auf dem Foto, wie blöde die Ecke mit den beiden Weihnachtsaufstellern beim Kühlregal ist. Aber nicht mehr lange und hier wird es wieder etwas entspannter und im nächsten Jahr werden wir uns mit der Herbst- und Weihnachtsware etwas mehr vorsehen.


Lizen-GO!

Office bei Edeka: Microsoft leitet rechtliche Schritte gegen Lizengo ein, kann man seit Ende letzter Woche bei Heise nachlesen. Das mit den Softwarelizenzen ist ja (auch hier in den Kommentaren) rege diskutiert worden und eigentlich hieß es, dass sie ohnehin in ein paar Wochen verschwinden sollten – aber bislang ist da nichts passiert.

Eigentlich dürfen wir nichts an dem Aufsteller mit den Guthaben verändern, sogar die Platzierung der einzelnen Anbieter innerhalb des Kartenständers ist streng vorgegeben, aber die neueste Entwicklung war jetzt Anlass genug für mich, ebenfalls diese zweifelhaften Lizengo-Lizenzen zu entfernen.

Mal gucken, wie das weitergehen wird …


Stilblüten der Platznot

Die vor einigen Monaten vorbestellte Weihnachtsware trudelt unaufhaltsam bei uns ein. Auch wenn wir uns mit Aufstellern inzwischen sehr zurückhalten, Süßwaren und Herbstgebäck werden geliefert, sollen auch geliefert werden – aber die gesamte Platzsituation bei uns im Markt, vor allem auch das knappe Lager im Hintergrund, fordert seinen Tribut.

So stehen inzwischen sogar die Weihnachtssachen überall im Markt verteilt, alleine schon an der Ecke zwischen den Tiefkühltruhen und dem großen Kühlregal befinden sich zwei Aufsteller mit Schokoladenpräsenten und Baumbehang.

Ich bin mit dieser Situation überhaupt nicht glücklich, aber momentan ist das leider auch nicht zu ändern. Die große Hoffnung liegt in der Rampenerweiterung auf dem Hof, damit wir Platz für Leergut (Rollcontainer etc.) schaffen können, die sonst bislang immer im Laden auf der Verkaufsfläche stehen (müssen).


Non-Food-"Straße"

Aus der Platznot heraus hat ein Kollege nun alle Aufsteller mit Kerzen und Dekoartikeln zu einer kleinen Mini-Palettenstraße, also eher ein nicht befestigter Palettenfeldweg ohne Wendemöglichkeit für Lkw, zusammengefasst. Der Platz zwischen Tiernahrung und Kleineistruhe war nie dafür vorgesehen, aber wat willste machen?

Beim nächsten Umbau kommen hier Gummibandwände rein.


Noch mehr WH-Displays

Wir haben mal wieder Nachschub an herbst- wie weihnachtlicher Ware bekommen. In diesen Displays stecken zwar auch Süßwaren, aber vor allem auch Non-Food-Artikel wie Kerzen und LED-Dekorationen, bzw. Lichterketten. (WO SOLL ICH DAMIT NOCH HIN?)

(UND WER HAT ES BESTELLT???) (Oops!)