Skip to content

Edeka-Ladendeko – Teil 7

Auch über dem Zeitschriftenregal hängt seit heute ein kleiner Hinweis auf das dort zu findende Sortiment. Dort jedoch ohne die "Geisterschrift" im Hintergrund, da der Platz in der Nische doch eher beengt ist.

Das war's für heute. Die Werbetechniker haben seit ein paar Stunden schon Feierabend und sind morgen wieder hier. Dann folgen noch die Beschriftungen über der Gemüseabteilung und dem Regal mit den Süßwaren. Die Wand rund um den Leergutautomaten und der neue Notausgang werden ebenfalls beklebt, und zwar mit bunt bedruckten Bildern. über das Brotregal kommt noch eine rund acht Meter lange Tafel, ebenfalls mit bunten Bildern und Texten, an die Stirnseite des Kassentisches ein Edeka-Logo, die Türgriffe werden neu beklebt und an die Scheibe über der Eingangstür kommt der graue Streifen mit dem Hinweis "Wir herzen Lebensmittel".

Ob die das alles morgen schaffen? Ich bezweifle das stark.


Edeka-Ladendeko – Teil 5

Unser altes, grünes "Leergutannahme"-Schild war übrigens schon wenige Wochen, nach dem ich das mit Klebeband über der Lagertür "befestigt" hatte, wieder abgefallen. Seit dem haben wir ohne dieses Schild gelebt.

Da ist seit heute eine gescheite Beschriftung dran, wieder mit den 3D-Buchstaben in der Schriftart Bank Gothic, aber ohne die Geisterschrift im Hintergrund. Sieht wirklich fein aus:








Edeka-Ladendeko – Teil 4

Parallel zu den Beschriftungen und der Deko im Laden wurden die alten roten Aufkleber von den Türen und Fenstern entfernt, damit ist auch mein Name von den Fenstern verschwunden. Macht aber nichts, denn in der neuen Außenwerbeanlage ist der deutlich präsenter und demnächst auch mit beleuchteten 3D-Buchstaben, die, wenn ich mich richtig erinnere, "Anfang Dezember" nachgerüstet werden sollten.




Edeka-Ladendeko – Teil 3

Die Wand hinter dem Weinregal ist mit auch fertig. Die helle Schrift auf der Wand wird übrigens mit Hilfe einer Schablone im zu unseren Wandfarben passenden Farbton aufgepinselt:




Edeka-Ladendeko – Teil 2

So sieht die Beschriftung der Wand in der Getränkeabteilung fertig aus. Diese Texte sind übrigens mehr als Deko denn als Wegweiser gedacht. Ist wohl klar, dass die Begriffe "Erfrischungen" oder "Durstlöscher" nicht auf die "Erfrischungsabteilung" oder "Durstlöscherabteilung" hinweisen sollen. In anderen Märkten hängen an dieser Stelle Bilder von Getränken, meistens irgendwelche hübschen Detailfotos, die für die Orientierung genauso hilfreich sind wie "sprudelnde Durstlöscher".



Die schwarzen Buchstaben sind übrigens auf kleinen Abstandhaltern montiert, so dass sich ein schöner plastischer Effekt ergibt:


Edeka-Ladendeko – Teil 1

Heute geht es hier los (oder vielleicht wird es auch fertig, wird sich zeigen) mit der Innendekoration und Beschriftung. Angefangen haben die Werbetechniker über der Getränkeabteilung, auf dem Foto wird gerade die Schablone für die blasse Schrift hinter den 3D-Buchstaben angebracht:


Donnerstag: Neue Ladendeko

Eben habe ich den Termin bekommen: Am Donnerstag in dieser Woche werden hier von den Werbetechnikern im Laden die neue Deko und Beschriftungen (An den Wänden über den Regalen natürlich wie von mir gewünscht in diesem Stil!) angebracht.

Bilder dazu kann ich derzeit noch nicht liefern, die Vorab-Informationen beinhalteten vertrauliche Infos und wären aufgrund der teilweise nicht korrekt dargestellten Farben ohnehin nur verwirrend für Dritte gewesen. Also müsst ihr euch noch ein paar Tage gedulden, bis die echten Beschriftungen und Beklebungen hier Einzug halten. :-)

Keine (große) Weihnachtsdeko dieses Jahr

Der heutige Tag geht bei uns in der Firma in die Geschichte ein als der erste Totensonntag, an dem wir nicht im Laden die große Weihnachtsdeko aufbauen.

Aber wie ich schon vor ein paar Tagen überlegt hatte, macht das momentan alles nicht viel Sinn, da wir gerade auch in den nächsten Tagen noch ständig an die Kabelkanäle und Deckenleuchten herankommen müssen.

Also lassen wir's diesmal wirklich bleiben. Was nicht ausschließen soll, dass wir nicht doch noch in den nächsten Tagen das eine oder andere dekorative Element im Laden unterbringen werden.

Der "Fauli-Tag" zu Hause tut aber auch mal ganz gut. Die letzten zwei Monate waren unglaublich intensiv und bis zum Ende des Jahres wird es nicht weniger hektisch weitergehen. Dann kommt im Januar noch die Inventur und dann werden wir endlich mal wieder abschalten können.

SPAR-Spiegel

Ein Kunde sprach eine Kollegin an und erkundigte sich nach den drei halbrunden Spiegeln, die immer an der Außenwand über der Tiernahrung hingen. Er würde sie gerne als Erinnerung an den "alten" SPAR-Markt erwerben.

Schade, ich hätte sie ihm wirklich gegönnt und auch geschenkt – aber nach dem ich im Rahmen des großen Umbaus eine Weile auf mehreren Kanälen versucht hatte, die Dinger loszuwerden, hatten wir sie dann schließlich doch (schweren Herzens) Anfang August entsorgt.

Weihnachtsdeko 2018?

Morgen in einer Woche ist wieder Totensonntag und damit eigentlich für uns traditionell der Tag, an dem wir den Laden hier mit Weihnachtsdekoration versehen. Eigentlich.

Praktisch habe ich gerade noch gar keine Idee, wie wir das machen wollen. An die ganzen Lichtbänder, an denen bislang die Tannengirlanden hingen, müssen wir in den nächsten Wochen noch ständig ran. Auch den Laden an den Außenwänden entlang mit den Girlanden einzufassen fällt flach, da wir an die Brüstungskanäle / Kabelkanäle noch rankommen müssen. Auf den Kühlregalen kann im Grunde auch nichts mehr aufgebaut werden, da sie deutlich höher als die alten Möbel sind. Alle bisherigen Dekorationsvarianten fallen damit also eigentlich weg.

So ganz undekoriert möchte ich den Laden aber auch nicht lassen. :-(

SPAR-Schienen und Spiegel

So, das war's. Die rot-weißen Holzbretter sowieso, aber die Spiegel wollte ja auch niemand haben. Also liegen die Sachen nun warm und trocken im Container bei der großen Containerstation neben der Blocklanddeponie. Damit geht hier im Laden eine Ära definitiv zuende.

Merke: Füllst du selber den Container, brauchst du keinen Fitnesstrainer. :-P




Drei alte Spiegel

Diese drei alten Spiegel sollen auch aus dem Laden verschwinden. Ich wollte sie erst einfach so verschrotten, andererseits waren sie mal teuer (vor 18 Jahren pro Stück mehrere hundert D-Mark) und dazu sind sie, von einigen Verschmutzungen mal abgesehen, in einwandfreiem Zustand. Am unteren Ende sind die Holzplatten ca. 1,40m breit.

Hat von euch jemand Interesse an einem oder auch allen drei dieser Spiegel? Sind zu verschenken, nur abholen müsstet ihr sie selber, idealerweise auch mal eben beim Abbau mit anfassen. (Wenn sich keiner meldet, werfe ich das Angebot hier in eine regionale Facebook-Verschenkegruppe.)

Hey, so gibt's originale Shopblogger-Souveniers. :-D


Rechte Ladenseite ohne Zierleisten

Inzwischen haben wir noch mehr auseinandergebaut: Auf der rechten Ladenseite sind nun über dem Kaffee- und dem großen Wandkühlregal die alten rot-weißen Holz-Zierleisten verschwunden. An deren Stelle sieht man jetzt seit wohl Jahrzehnten nicht gestrichene Flächen und die paar Zuleitungen für die Videokameras in der Ecke hängen unmotiviert in der Gegend herum, aber ab jetzt wird wieder aufgebaut: Bis Sonntag sollen die Wände auf immerhin rund 20m Länge gespachtelt, gestrichen und mit Kabelkanälen bestückt sein:




Abgeräumtes großes Kühlregal

Meine Azubis hatten gestern Nachmittag die Aufgabe, unser großes Kühlregal freizuräumen. Wir hatten etliche Körbe (z.B. als Präsentkörbe) darauf stehen, ein paar Deko-Blecheimer mit Blumen und unsere Kuh Berta hatte dort auch vor einer Weile ihren Platz gefunden.

Nun ist alles frei und wir können mit der Demontage des alten Ladens weitermachen. Vor allem werden nun die nächsten der rot-weißen Holzbretter verschwinden und dann auch endgültig der alte Spiegel hinten in der Ecke zwischen Kühl- und Teeregal. Im Anschluss daran werden dann der Neuanstrich der Wände und die Installation der obligatorischen Brüstungskanäle folgen. Aber alles zu seiner Zeit …