Skip to content

Auf dem Boden und in der Luft

Ein (an einem dünnen Band hängender) Stern unserer Weihnachtsdekoration sieht auf dem verkleinerten Bild in der Übersicht der Videoanlage durch die Perspektive so aus, als wenn ihn jemand mitten in die Gemüseabteilung auf den Fußboden gemalt hätte. :-)


Antihafthaken

Schon der dritte Klebehaken, der diesen Namen nicht verdient. Die Dinger liegen hier schon teilweise aus unseren Anfängen noch herum und sind wohl einfach inzwischen viel zu alt. Ich habe jetzt noch einen etwas neueren von zu Hause probiert, wenn der auch nicht hilft, schmiere ich da Sekundenkleber drunter und pappe den Haken direkt an den Fensterrahmen.

Ich lass mir doch nicht von so einem kleinen Klebedingens vorschreiben, wie ich meine Weihnachtsdeko aufzuhängen habe. :-P


Hängender Adventskranz

Es ist vollbracht: Der Adventskranz hängt. So richtig glücklich bin ich irgendwie noch nicht, wenngleich ich nicht genau konkretisieren kann, woran das liegt. Es ist vermutlich, dass hier aufgrund der relativ geringen Deckenhöhe alles irgendwie viel zu gedrungen aussieht, aber das ließe sich nur mit einem deutlich kleineren Kranz verhindern, der sich hier im Laden wiederum verlieren würde.

Wir lassen es jetzt so wie es ist und vielleicht fällt uns für das nächste Jahr auch noch ein, was man daran verbessern oder gänzlich anders machen kann. :-)


Ein Wort mit X: "Klebehaken"

Da war wohl entweder der Haken zu alt oder ich hatte die Oberfläche des Fensterrahmens nicht richtig gereinigt oder ich hatte einfach mal Pech mit diesem einen Haken – aber auf jeden Fall hängt eine der beiden Lichterketten-Tannengirlanden an den Schaufenstern traurig runter.

Gleich mal wieder richten …


Dübeldreieck in der Decke

Drei der guten Holraumdübel, mit denen wir auch die neue Ladenbeleuchtung befestigen, haben wir nun dort, wo der Adventskratz hängen soll, in Form eines gleichseitigen Dreiecks gesetzt und mit Ringschrauben versehen, an denen wir die Bänder des Kranzes befestigen werden.



Heute wird das jedoch nichts mehr, da uns die Klebestifte für die Heißklebepistole ausgegangen sind. Davon habe ich zwar noch hunderte in der Halle liegen, aber das hilft mir jetzt nichts. Zur Halle wollen wir zwar noch (später mehr), aber heute Abend werde ich meine dilettantischen Finger bestimmt nicht mehr ohne Ines' Anwesenheit an die Dekoration des Adventskranzes lassen. Also geht es da erst am Montag weiter:


Zackig

Damit wir schnell fertig werden, sagte ich zur Kollegin, sie soll mit den Tannengirlanden / Lichterketten mal etwas zackig machen. Das war's dann wohl mit dem lange beantragten Freiwunsch über die Feiertage. :-P


Fenstermaß und Lichterkettenlänge

Nach dem Desaster mit den Lichterketten an den Schaufenstern, musste eine neue Lösung her. Um überhaupt einen Anhaltspunkt zu haben, wir lang die neuen sein sollten / könnten / müssten, hatte ich die Fenster ausgemessen. Das große ist 2,20 m hoch und 3,70 m lang, woraus sich 8,10 m ergeben. Die Enden der Lichterketten müssen nicht ganz bis zur Fensterbank runterhängen, aber in der Mitte oben wollen wir die Stränge schon ein- oder zweimal durchhängen lassen. Also war die gemessene Länge das ideale Maß, etwas kürzer oder länger wäre okay gewesen. Als Anhaltspunkt für den Neukauf dienten die besagten Achtmeterzehn.



Beim Großhändler meines Vertrauens haben wir gestern diese beleuchteten Tannengirlanden gefunden. Warum auch immer ein Hersteller auf die Idee kommt, nicht ein Maß in ganzen, halben oder meinetwegen auch viertel Metern zu produzieren – aber so hatten wir was zu Lachen. Was für ein Zufall … :-D


Unser erster richtiger Adventskranz

Vor ein paar Jahren hatte ich hier mal geschrieben, dass ich keinen großen, "richtigen" Adventskranz hier aufhängen würde, weil ich nicht so viel Vertrauen in unsere Deckenkonstruktion hier hätte. Inzwischen habe ich ganz andere Werkzeuge und Montagematerialien und so dachte ich, wir organisieren uns in diesem Jahr endlich doch mal einen richtig schönen Kranz aus frischem Tannengrün.

Meine Mutter hat das Ding am Montag beauftragt und vorhin abgeholt – und geholt hat mich der Kranz auch, und zwar zurück auf den Boden der Tatsachen. Ich hatte noch nie so einen großen (immerhin rund 1 m Außendurchmesser!) Adventskranz in der Hand und bin wirklich überrascht, wie schwer sowas ist. Ob wir ihn fertig dekoriert und mit Kerzen bestückt nur an einem einzigen Befestigungspunkt aufhängen können, bezweifle ich stark. Aber irgendwas wird mir schon einfallen.


Adventskranzthematik

Die (insgesamt vier) Papier-Adventskränze, die wir vor ein paar Jahren mal gekauft hatten, wollte ich ursprünglich auch wieder aufhängen. Erkenntnis: Die drei bereits verwendeten waren schrottreif und bei dem letzten, bis dato noch unbenutzten, lösten sich einzelne Klebestellen.

Konsequenz 1: Die vier Kränze, bzw. deren recyclebaren Überreste, haben den Weg in die ewigen Jagdgründe unserer Papppresse gefunden.

Konsequenz 2: Wir haben beim Gärtner einen aus frischem Tannengrün gefertigten Kranz mit gut 80cm Durchmesser bestellt, den wir schön dekorieren und dann beim Eingang aufhängen werden. Aber das wird erst im Laufe dieser Woche passieren.


Hängende Weihnachtsdekoelemente

Der Tag war nun bezüglich der weihnachtlichen Deko nicht so erfolgreich wie erhofft, aber immerhin haben sich auch ein paar neue Erkenntnisse aufgetan. Ein Teil der hängenden Deko (Die roten und goldenen Kugeln und noch ein paar andere Kleinigkeiten aus Pappe) hängt an Haken an der Decke. Lichterketten am Fenster, Adventskranz und Tannengirlanden werden wir in den nächsten Tagen noch nachliefern.


Zu kurze Lichterketten

Die selben Lichterketten, die wir vor zwei Jahren an den Schaufenstern angebracht haben, machen diesmal eine sehr traurige Figur: Der Aufkleber am oberen Fensterrand ist weg und es steht auch nicht mehr der Packtisch vor dem Fenster, so dass viel mehr Glasfläche zu sehen ist. Bei selber Länge der Lichterkette sieht folglich diesmal so aus wie auf diesem Foto. Ich denke, mein Vergleich mit der bedauernswerten Erscheinung, die ein Mann abgibt, der ein Hemd mit zu kurzen Ärmeln trägt, dürfte recht passend sein.

Keine zwei Minuten hing das Ding dort, da durfte die Kollegin die Beleuchtung wieder abhängen und zurück in den Karton packen. Da ist wohl eine neue Lichterkette mit Tannengrün fällig, die mindestens zwei Meter länger sein muss als die vorhandene. Beim anderen Schaufenster ergab sich verständlicherweise das selbe Problem.

Diesmal kommt die Weihnachtsdeko häppchenweise bei uns an …