Skip to content

Anruf vom Fred

Auch beim Scary Shopping 2021 möchte ich wieder "die Hölle" aufbauen. Ein rot-gelbes Flackern über/hinter dem Kühlregal, als würde es dort brennen, hier auf einem Bild zu erahnen. Die bisherige Lösung gefiel mir nicht so richtig. Etliche Meter Kabel, zu mehreren Schleifen zusammengefriemelt, die als eine Kombination aus Parallel- und Seriellschaltungen an eine Lichtsteuerung, ein etwas besseres Lauflicht, angeschlossen waren.

Das hat zwar funktioniert, war aber leider ein fürchterliches Gefrickel mit den vielen einzelnen Leitungen, die sich schon beim Gedanken an Kabelsalat in einen solchen verwandelt haben. Inklusive Dressing und Croutons.

Mir kam die Idee, ein paar Wallwasher zu besorgen. Die Dinger gibt es mittlerweile auch in RGB und bei Geräten mit mehreren ansteuerbaren Feldern könnte man über DMX einen vermutlich ziemlich realistischen Feuereffekt programmieren. Das ist auch schon die Crux. Klar könnte ich ein Dutzend von den Lichteffekten kaufen. Aber "mal eben" programmiert sich sowas eben nicht, zumal mir die dafür notwendige Technik in Form eines entsprechend programmierbaren Lichtmischpults, ebenfalls fehlt und nur für die paar Stunden lohnt sich die gesamte Anschaffung irgendwie nicht. Selbst ausleihen hat nichts, da genau DER Effekt zwar mit den Wallwashern irgendwie erzielt werden kann, aber meistens werden sie eben als einfarbige Flutlichter benutzt.

Nun rief mich ein langjähriger Bekannter von mir an, den ich noch aus der Laser-Szene kenne und der beruflich mit Veranstaltungs- und Lichttechnik zu tun hat. Der hat mir das mit den Wallwashern quasi ausgeredet, hatte aber eine deutlich pragmatischere Idee: "Nimm eine Lichterkette mit variabel einsetzbaren E27-Fassungen (Bekannt als Illu-Lichterkette) und schraub da einfach diese fertigen LED-Lampen mit Flammeneffekt rein."

Gesagt, bestellt. Wie es aussieht, zeige ich euch nach dem Test.

Noch mehr Deko im Personalraum

"Können wir eine Lichterkette aus dem Laden nehmen?", wollte die Kollegin wissen, die uns schon mit der Tischdeko beglückt hatte. Klar durfte sie und nun sieht es bei uns im Aufenthaltsraum noch etwas weihnachtlicher aus.

Mal gucken, wann der Tannenbaum kommt … :-D


Weihnachtsdeko 2020

Wir haben seit zwei Jahren schon "nur" noch Tannengirlanden im mittleren Bereich des Marktes und dazu einige der roten und goldenen Kugeln – aber in diesem Fall finde ich, dass der Ausdruck "weniger ist mehr" durchaus passt. Es ist hübsch, aber dabei dezent und nicht überladen:



Den Adventskranz haben wir in diesem Jahr wieder weggelassen. Die Idee war zwar gut, aber das passte alles nicht so richtig und sah irgendwie nicht ganz so toll aus, wie wir uns das vorgestellt hatten.

Die beiden Schaufenster sind wieder nur ganz schlicht von zwei von Tannengirlanden mit Lichterketten eingerahmt, die rund um die Uhr leuchten:



Mobbing durch alte Klebehaken

Wenn das so weitergeht, haben wir sie zu Weihnachten allesamt mit Sekundenkleber neu festgeklebt. Und im nächsten Jahr haben wir dann erst gar keine Probleme mit den Klebehaken. Das ist ja irgendwie auch ein Trost. :-D


Antihafthaken

Schon der dritte Klebehaken, der diesen Namen nicht verdient. Die Dinger liegen hier schon teilweise aus unseren Anfängen noch herum und sind wohl einfach inzwischen viel zu alt. Ich habe jetzt noch einen etwas neueren von zu Hause probiert, wenn der auch nicht hilft, schmiere ich da Sekundenkleber drunter und pappe den Haken direkt an den Fensterrahmen.

Ich lass mir doch nicht von so einem kleinen Klebedingens vorschreiben, wie ich meine Weihnachtsdeko aufzuhängen habe. :-P


Weniger Umsatz, glücklicher Kunde

Ein Kunde kam an die Lagertür und brauchte Hilfe. In der Hand hielt er eine Packung "Tesa Power Strips", aber er war unsicher, ob ihm damit überhaupt geholfen ist. Die Dinger müssten auf Tapete halten und nach Möglichkeit keine Spuren hinterlassen.

Die Frage nach der Haltbarkeit und den Spuren konnten wir alle ihm mangels Erfahrung mit diesem Produkt auch nicht beantworten. Er wollte sich gerade resigniert abwenden und stellte sich darauf ein, die nicht ganz billigen Strips auf gut Glück zu kaufen, als ich ihn noch fragte, was er überhaupt damit befestigen möchte. Bei der Frage ging es mir eigentlich weniger um den zu befestigenden Gegenstand als solcher, als viel mehr darum, was er überhaupt wiegt. Der Kunde antwortete, dass er da eine kleine batteriebetriebene LED-Lichterkette befestigen möchte.

Mein Tipp war zwar nicht kurzfristig umsatzfördernd, aber zumindest ehrlich. Ich empfahl ihm, einfach eine Stecknadel schräg von oben hinter die Tapete zu schieben und die Lichterkette dort einzuklemmen. Das Gewicht einer solchen hält eine Nadel locker und das winzige Loch ist hinterher auch nicht mehr zu sehen, wenn man die Nadel wieder entfernt.

Kunde glücklich. :-)

Ein Wort mit X: "Klebehaken"

Da war wohl entweder der Haken zu alt oder ich hatte die Oberfläche des Fensterrahmens nicht richtig gereinigt oder ich hatte einfach mal Pech mit diesem einen Haken – aber auf jeden Fall hängt eine der beiden Lichterketten-Tannengirlanden an den Schaufenstern traurig runter.

Gleich mal wieder richten …


Zackig

Damit wir schnell fertig werden, sagte ich zur Kollegin, sie soll mit den Tannengirlanden / Lichterketten mal etwas zackig machen. Das war's dann wohl mit dem lange beantragten Freiwunsch über die Feiertage. :-P


Fenstermaß und Lichterkettenlänge

Nach dem Desaster mit den Lichterketten an den Schaufenstern, musste eine neue Lösung her. Um überhaupt einen Anhaltspunkt zu haben, wir lang die neuen sein sollten / könnten / müssten, hatte ich die Fenster ausgemessen. Das große ist 2,20 m hoch und 3,70 m lang, woraus sich 8,10 m ergeben. Die Enden der Lichterketten müssen nicht ganz bis zur Fensterbank runterhängen, aber in der Mitte oben wollen wir die Stränge schon ein- oder zweimal durchhängen lassen. Also war die gemessene Länge das ideale Maß, etwas kürzer oder länger wäre okay gewesen. Als Anhaltspunkt für den Neukauf dienten die besagten Achtmeterzehn.



Beim Großhändler meines Vertrauens haben wir gestern diese beleuchteten Tannengirlanden gefunden. Warum auch immer ein Hersteller auf die Idee kommt, nicht ein Maß in ganzen, halben oder meinetwegen auch viertel Metern zu produzieren – aber so hatten wir was zu Lachen. Was für ein Zufall … :-D


Zu kurze Lichterketten

Die selben Lichterketten, die wir vor zwei Jahren an den Schaufenstern angebracht haben, machen diesmal eine sehr traurige Figur: Der Aufkleber am oberen Fensterrand ist weg und es steht auch nicht mehr der Packtisch vor dem Fenster, so dass viel mehr Glasfläche zu sehen ist. Bei selber Länge der Lichterkette sieht folglich diesmal so aus wie auf diesem Foto. Ich denke, mein Vergleich mit der bedauernswerten Erscheinung, die ein Mann abgibt, der ein Hemd mit zu kurzen Ärmeln trägt, dürfte recht passend sein.

Keine zwei Minuten hing das Ding dort, da durfte die Kollegin die Beleuchtung wieder abhängen und zurück in den Karton packen. Da ist wohl eine neue Lichterkette mit Tannengrün fällig, die mindestens zwei Meter länger sein muss als die vorhandene. Beim anderen Schaufenster ergab sich verständlicherweise das selbe Problem.

Diesmal kommt die Weihnachtsdeko häppchenweise bei uns an …


Weihnachtsdeko und -Beleuchtung

Totensonntag – und wir haben ausnahmsweise mal nicht die Weihnachtsdekoration im Laden aufgehängt. Die Findorffer sind ihrer Zeit voraus, der kleine Laden ist schon seit einer Woche weihnachtlich dekoriert.

Da wir aufgrund der Umbaumaßnahmen alles an Dekoration und sonstigen nicht für das Tagesgeschäft nötigen Dinge nach und nach zur Halle gebracht hatten, musste ich das Material erst mal wieder aus Bremen Nord in die Neustadt schaffen. Da stößt man mit einem Fahrrad aber schnell an die Grenzen des Machbaren. Da ich jedoch heute Nachmittag ohnehin das Auto bewegen musste, habe ich auch einen kleinen Abstecher zur Halle gemacht und Kartons und Säcke mit Weihnachtsdeko eingeladen. Wird uns wohl kein Kunde übel nehmen, wenn wir das nicht alles morgen früh pünktlich zur Ladenöffnung schon fix und fertig haben, sondern erst im Laufe des Montags nach und nach dekorieren.

Aber dafür ist seit heute bei mir in der Halle wieder die Beleuchtung mit der Lichterkette im Hallenbereich und den drei bunten Tannenbäumen oben im Aufenthaltsraum an. :-)




Aufbau Weihnachtsdekoration 2014

Wie immer am Totensonntag haben wir auch heute wieder die Weihnachtsdekoration im Markt in der Gastfeldstraße aufgebaut. Vielen Dank an alle Mitarbeiter, die dabei geholfen haben. :-)

Nächstes Jahr dürfte es etwas mühsamer werden, die Tannengirlanden zu befestigen, mit denen wir seit Anfang an zur Vorweihnachtszeit den gesamten Markt einrahmen. Der Abstand unserer Lichtbänder passt gerade so, dass die Girlanden in einem schönen Bogen durchhängen. Nur: Die Leuchten können so nicht länger bleiben. Ein neues Konzept habe ich noch nicht, aber die Planungen sind in vollem Gange. Gerne hätte ich ja einzelne LED-Panele im Laden verteilt, aber deren Verkabelung ist aufgrund der Strohputzdecke derzeit kaum sinnvoll möglich.