Skip to content

Sydney 1 und Sydney 2

Die Dinger sind wirklich riesig! 2,50m lang und über einen Meter tief, dazu rund 220kg schwer. Die Truhen vom LKW abzuladen und vorne mit Hilfe unserer kleinen Rampe in den Laden zu bugsieren, war zunächst nicht ganz einfach, aber irgendwann ergab sich die richtige Technik. Es werden planmäßig noch zehn weitere Truhen folgen, da ist das nur noch ein routinierter Akt. :-)



Für den Holzrahmen brauche es übrigens dann doch kein Werkzeug. Die Latten waren nur mit Nägeln zusammengeheftet und ließen sich mit eher geringem Kraftaufwand lösen.

Die von mir bestellten Möbelroller haben sich übrigens bewährt, die Hebekissen haben sich Spielzeug erwiesen. Allerdings hat eines der Kissen zwischendurch doch noch einen neuen Besitzer gefunden. Die lagen draußen vor dem Laden, während wir eine der Truhen reingeschoben haben und hinterher fehlte eines. Ich wünsche dem Dieb, dass das Ding platzt, während er gerade seine Finger dazwischen hat. :-P


Bestellt: 2xSydney

Nägel mit Köpfen: Die ersten beiden Sydney-Tiefkühltruhen sind bestellt, damit wir den verflixten TK-Schrank endlich ausmisten können. Damit ist dann der erste konkrete Schritt in Richtung Modernisierung getan. (Ihr seht, es geht weiter und ich rede nicht nur!)

RAL7024 ist übrigens Graphitgrau. Das sieht schon schick aus! (Betrifft nur die Seitenflächen, die auf diesem Bild schwarz sind. Der Rest bleibt in hellgrau.)

E-Mail mit dem Angebot für die ersten SYDNEY

Syndey in Edeka

Wir hatten hier schon Fotos von Spar in Sydney. Heute drehe ich den Spieß mal um und es kommt Sydney in Edeka dazu.

Diese nagelneuen Tiefkühltruhen habe ich mir gestern in einem Edeka-Markt hier im Großraum Bremen angesehen und dazu auch ein paar nette Worte mit dem Inhaber gewechselt, der (genau wie ich) ein Freund von klaren, geraden Linien ist. Ob ich die Dinger jetzt mit einer grauen Front bestellen würde, weiß ich noch nicht, aber das ist letztendlich ein winziges Detail bei der Bestellung. Es gibt übrigens jeden RAL-Ton und wenn mir einer blöd kommt, nehme ich die 3017. :-)

Zur Sichtbarkeit der Produkte im Inneren der Truhe kann ich nur sagen, dass sie, wie auf dem AHT-Prospektbild schon zu erkennen war, nicht so überragend gut ist. Andererseits betrifft das ausschließlich den Blick aus der Ferne. Wenn man vor den Truhen steht, sieht man alles – und genau das ist doch letztendlich entscheidend.

In den Kommentaren zur Frage, welche Truhe ich nehmen soll, geht der Trend ziemlich deutlich in Richtung Miami. Aktuell sind es 21 Stimmen für die Miami und 14 für Sydney. Die Pro- und Contra-Argumente sind dabei auch teilweise sehr gut begründet, vielen Dank für die Mühe. Letztendlich werde ich die Entscheidung natürlich nicht von ein paar Kommentaren hier im Blog abhängig machen (können), aber es hat geholfen, darüber weiter nachzudenken.

Als ich die Frage in den Raum geworfen hatte, war mir aber ein Detail noch gar nicht bewusst: Seit gestern weiß ich nämlich erst, dass die Truhen mehr Platz bieten als die mit dem gewölbten Deckel. ich erinnere nur an drei Pizzakartons hintereinander, wir auch auf dem unteren Bild zu sehen ist. Wenn bei genügend Stellfläche die Anzahl der Truhen keine Rolle mehr spielt, könnte man sicherlich den Platz in der einzelnen Truhe durch die reine Anzahl der Truhen ausgleichen. Aber hier in der Gastfeldstraße sind es nun mal nur rund 550 Quadratmeter und es gibt momentan auch keine Chance, in irgendeine Richtung anzubauen.

Müsste ich heute bestellen, würde ich die Sydney nehmen.