Skip to content

Alter Wiesheu-Ofen zu verschenken!

Der alte Backofen aus der Bäckerei-Filiale in unserem Markt in der Münchener Straße steht dort seit ein paar Jahren im Lager herum und verstaubt. Laut Aussage des Technikers soll die Steuerung irreparabel kaputt sein. Was ich jedoch nur bedingt glaube. Wenn es nun nicht gerade spezielle ICs sind, kann man sogar meistens mit vertretbarem Aufwand alles reparieren. Im Falle des Backofens ist mir aber aus Platzgründen lieber, wenn das Ding so schnell wie möglich einfach wegkommt.

Noch ist er zwar nicht weg, aber ein Interessent hat sich bereits über die Ebay Kleinanzeigen gemeldet und ich denke, dass er den auch abholen wird. Bis dahin ist also noch alles offen, falls unter euch jemand den alten Ofen haben wollte …




Defektes Relais!

Das Problem an unserem Ofen, war übrigens ein defektes Relais, das der Techniker innerhalb von Minuten lokalisiert und ausgetauscht hatte.

Kurz: Läuft wieder.

Machen die Relais Katastrophen, reduziert dies die Heizleistung im Ofen.

Defektes Heizelement?

Unser (inzwischen auch nicht mehr so ganz) neuer Backofen heizt seit einer Weile nicht richtig. "Seit einer Weile" ist durchaus so gemeint, denn das Phänomen fiel zunächst gar nicht richtig auf. Die Vorheiz- und Backprogramme dauerten einfach nur länger und sowas kann ja vielfältige Ursachen haben. Aber nun haben wir doch die Service-Hotline angerufen und da lautete die erste Vermutung, dass wohl ein Heizelement defekt sei.

Technikus kömmt.

225 und 234

Ich wollte den großen Backofen für eine Pizza vorheizen. Die für dieses Backprogramm vorgesehene Temperatur beträgt 225 Grad Celsius. Aber das Ding wollte und wollte nicht aufhören und heizte bis auf 235 Grad vor. Wenn man das zum ersten Mal erlebt, steht man kopfkratzend vor dem Gerät und schwankt zwischen "Bug oder Feature". Aber soll wohl so sein, vielleicht, damit die Temperatur beim Öffnen der Tür nicht zu weit wieder absinkt.


Reinigungsprogramm des Backofens

Während andere mühsam schrubben, hat unser neuer Backofen ein automatisch durchlaufendes Reinigungsprogramm, bei dessen Ablauf sich der Backraum in eine Mischung aus Waschmaschine und Aquarium verwandelt.

Was für andere völlig normal ist (und wohl auch für uns vollkommen normal werden wird), ist zumindest derzeit noch ausgesprochen faszinierend. :-)


Alter Ofen in die Halle

Seit Anfang dieser Woche ist unsere neue Backstube offiziell in Betrieb und damit auch unser alter Backofen überflüssig geworden. Wie viele andere Dinge haben wir nun den Ofen erst mal bei mir in der Halle abgestellt.

Das Gerät hochkant durch die Tür und schließlich die Rampe runter auf den Anhänger zu bekommen, war aber schon eine Herausforderung. Ich hatte den Ofen als "unhandlich, aber nicht sehr schwer" in Erinnerung, letztere täuschte mich jedoch gewaltig. Tatsächlich ist eine durchschnittliche Waschmaschine nämlich leichter und kompakter als dieser alte Backofen.

Zu dritt hatte es dann aber doch geklappt:


Ofenlieferung

Da wird er gerade angeliefert, der neue Backofen. Aber bis er funktioniert, dauert es noch eine Weile: Das Gerät muss ausgepackt und aufgebaut werden, die Wasser-, Abwasseranschlüsse müssen hergestellt werden und auch der Elektriker muss die Zuleitung noch aktivieren. Ein Job, der gestern aufgrund meiner Abwesenheit (und eines in meinem Büro eingeschlossenen Schlüssels) nicht machbar war.


Lebenszeichen

Huhu, wir leben noch. Aufgrund mehrerer sowohl krankheits-, als auch urlaubsbedingt abwesender Mitarbeiter/innen gehen wir in dieser Woche alle etwas auf dem Zahnfleisch.

Selbst der Elektrikergeselle ist krank, so dass sogar die Arbeiten in unserer neuen Backstube erst nächste Woche fortgesetzt werden können.

Genau dazu wollte ich nämlich gerade was schreiben: Der Serviceparter der Firma, bei der wir unseren neuen Backofen bestellt haben, hat vorhin angerufen: Das Gerät ist jetzt schon (also nach gerade mal acht statt "zehn bis zwölf" Wochen) lieferbar und kann auf Abruf mit einem Tag Vorlauf gebracht und aufgestellt werden.

Das wird dann wohl dennoch erst nach Pfingsten sein.

Lieferfristen Backstubenausstattung

Unsere neue Backstube wird unter anderem mit einem großen Tiefkühlschrank und natürlich dem neuen Backofen ausgestattet werden.

Den Ofen, der bis zu 12 Wochen Lieferzeit hat, habe ich jetzt am Wochenende bestellt. Bis dahin sollte der Raum komplett fertig sein.
Der große Kühlschrank (ca. 2x1,40m und 300kg schwer) ist innerhalb von zwei Wochen verfügbar und wird von mir erst dann geordert werden, wenn Fliesenleger und Elektriker in dem Raum fertig sind.

Ofenbestellung

Winzig kleine E-Mail am Sonntag:

"Moin, Herr …

ich bestelle hiermit verbindlich die Backstation 5 gemäß Angebot und Konditionen für die Edeka. (Und wie persönlich bei mir im Laden Ende Februar besprochen.)
"
So schnell wird man knapp 10.000 Euro los. :-O :-)

Außendienst vom Backofenhersteller

Nachher habe ich einen Termin mit dem Außendienstler eines Herstellers von Ladenbacköfen. Wir haben zwar unseren großen, aber das Ding war vor 13 Jahren schon gebraucht und hat einfach die besten Zeiten hinter sich.

Irgendein aktuelles Modell muss her. Mit zeitgemäßen Backprogrammen und aktueller technischer Ausstattung, vor allem einer Selbstreinigungsfunktion.
Da wir im Rahmen der Umbaumaßnahmen noch als "Backstube" noch einen neuen Raum bei uns im Lager abtrennen werden, wäre es natürlich sinnvoll, vorher zu wissen, was wir brauchen, welche Infrastruktur (Wasser, Strom, Abluft) dafür nötig ist und wie groß die Technik dann wird.

Bin gespannt, ob das Gespräch konstruktive Ergebnisse liefert.