Skip to content

Blogeintrag von vor dem Blog (52)

Wir haben mit zwei meiner Mitarbeiterinnen an einem Stand die umfangreiche Arbeit der Nordlichter repräsentiert und wie immer nicht ganz uneigennützig Werbung für regionale und ökologische Produkte gemacht. Und zwar beim

Bremer Fahrradfestival 2004

Blogeintrag von vor dem Blog (49)

Auf der Messe HaFa, seit 2008 besser bekannt als HanseLife, waren die Nordlichter mit einem Stand vertreten und so sah man uns ebenfalls

Auf der HaFa 2003

Samstag Freimarktsumzug

Nicht vergessen: Samstag findet wieder der alljährliche Freimarktsumzug statt. Das bedeutet für uns auch wieder reichlich Action.

Hier vor dem Laden werden wir diesmal Kaffee, Berliner und Donuts feilbieten. Letztere übrigens wieder in Form von aufgetauter Industrieware, denn die Donut-Backstraße werden wir wohl aufgrund des gigantischen (und für den kurzen Einsatzzeitraum nicht annähernd lohnenswerten) Material- und Zeitaufwands wohl nicht wieder einsetzen.

Lichtblick-Infostand?

Unser Stromanbieter Lichtblick würde gerne wieder den kleinen Infostand hier aufbauen. Dumm nur, dass es die Fläche in der Gemüseabteilung, die wir damals hatten, nicht mehr gibt. Auch wenn der Stand klein ist, diesen Quadratmeter haben wir derzeit kaum übrig.

Eventuell relativ dicht vor der Kasse, aber das könnte für die Kunden zu aufdringlich wirken. Ansonsten einfach draußen vor dem Laden auf dem Gehweg. Da ist genug Platz für so eine Aktion und da würden auch noch Leute vorbeikommen, die nicht Kunde von uns sind.

Werden wir uns nächste Woche mal ansehen. :-)

"Die Liste", Stand 16.03.2019

Als ich die große Umbau-To-Do-Liste aufgeschrieben hatte, war für mich klar, dass das gesamte Umbau- und Renovierungsprojekt durch sein wird, wenn jeder Punkt auf dieser Liste gestrichen ist.

Da das letzte Update nicht nur schon rund ein halbes Jahr her ist und inzwischen auch der Höhepunkt des Projekts stattgefunden hat, gibt es natürlich einige erledigte Punkte. Diese sind:

· Neue Einkaufswagen
· Neue Außenwerbeanlage montieren
· Deko EDEKA installieren
· Bake-Off-Abteilung aufbauen
· Aufbau neue Regale
· Planung und Installation neue Warensicherungsanlage
· Installation neue Kühlregale
· Aufstellen der neuen Tiefkühltruhen
· Neue Getränkeabteilung aufbauen
· Lautsprecher neu aufhängen und verkabeln
· neuen Videorekorder für Überwachung
· Neue Kühlregale O&G und Getränke
· Neue Elektroinstallation / Licht im Aufenthaltsraum

Auf das nächste Update werdet ihr nun wohl eine Weile warten müssen. Aber der Löwenanteil des ganzen Bauprojekts ist nun mal erledigt. Nun muss erst mal der Hof wieder frei werden und dann müssen wir uns um die komplett neue Beleuchtung kümmern, denn über die beiden bislang installierten Lichtbänder sind wir noch nicht hinausgekommen …

Freimarktsumzug-Nachtrag 4/4

Nach dem der Umzug gestern gerade zu Ende war, kam eine Frau an unseren Stand, tippte auf dem Plakat mit den Preisen auf eine Pizzaschnecke: "Die will ich."

Meine Kollegin fragte freundlich: "Kalt oder warm?"

"Warm."

Sie legte das Pizzateil in den Ofen und wollte schon mal eben kassieren: "Einen Euro, bitte."

Frau: "Wie viel kostet die?"

Einen Euro."

"Dann nicht", entgegnete die Frau, drehte sich um ging.

Wir blieben kopfkratzend zurück …

Donuts, Berliner, Pizza, Kaffee

Hier ist alles fertig, der Umzug startet auch gerade – alles perfekt! :-)

(Außer, dass genau vor dem Laden ein Wagen mit einer gaaaaanz geringfügig überdimensionierten Musikanlage steht, die ausgiebig ausgefahren wird. Leider hat der Wagen die Nummer 168 und wird uns bis zum Ende des Umzugs beglücken …)


Aufbau für den Freimarktsumzug

Heute ist ja mal wieder der Freimarktsumzug und wie immer machen auch wieder wieder was. Der Tag fing etwas holperig an, weil unser gesamtes Arsenal an Zubehör für den Verkauf (Kaffeebecher etc.) irgendwo während der Baustelle in den letzten Monaten den Weg an irgendeinen unbekannten Ort gefunden haben. So bin ich heute Morgen um halb Acht schon zu Metro gefahren und habe erst mal Nachschub geholt.

Inzwischen sind wir mit dem Aufbau fertig, das Wetter scheint auch mitzuspielen und so werde ich mich mal ins Getümmel werfen, Snacks und Kaffee feilbieten und sicherlich auch ein paar Fotos für zwischendurch machen.


"Die Liste", Stand 24.09.2018

Aufgrund der Nachfrage hier mal der aktuelle Stand der "Liste". Erledigt sind:

· Steckdosen O&G- und Getränke-Kühlregal installieren
· Brüstungskanal rechte Ladenseite montieren
Und das war es auch schon wieder.

Es stehen zwar noch viele weitere (angefangene) Punkte auf der Liste, aber eigentlich ist noch nichts davon vollständig erledigt. Bei den Regalen, den Tiefkühltruhen und sämtlichen Kühlregalen fehlen noch Teile, die nachgerüstet werden müssen. Auch die Arbeiten am Fußboden ("beschädigte Fliesen austauschen") sind noch nicht vollständig durch, da kommt noch ein zweiter Schritt.

Die Spannung steigt hier wie ein mit Kohlenstoffdioxid gefüllter Ballon. :-)

"Die Liste", Stand 26.08.2018

Habe gerade entdeckt, dass es heute vor einem Jahr den ersten Teil meiner Umbau-To-Do-Liste hier zu sehen gab.

Und wie ist der Stand heute?

Vorerst möchte ich anmerken, dass vieles eben nicht so linear klappte, wie ich mir das vor über einem Jahr mal ausgedacht habe. Andere Punkte sind (vorerst) auf Eis gelegt, andere überschneiden bzw. überschnitten sich. Diese Liste gibt es hier auch physikalisch in gedruckter Form. Nach jedem "Die Liste"-Blogeintrag habe ich die genannten Punkte durchgestrichen. Seit Januar gab es kein Update mehr, aber das will ich mal eben nachholen:

Faktisch sind inzwischen erledigt:

· Neue Fliesen altes Büro legen
· Notausgang neu einbauen
· Regale NonFood/Drogerie zusammenschieben / ausdünnen
· Wände Getränkeabteilung streichen
· Bio-Wein-Regal umbauen

Der Rest auf der Liste besteht vor allem aus den großen Baustellen der nächsten Wochen und den danach zu erledigenden Arbeiten.

Update folgt. Irgendwann mal wieder. :-)

Bauplanungsstand

In den letzten Tagen hat sich hier viel getan. Damit meine ich gar nicht die demontierte Holzleiste mit dem rote Streifen, sondern es verdichten sich gerade die Termine und Angebote für die beiden größten Baustellen, also Regale und Kühlanlagen.

Fest steht: In der 38. Kalenderwoche (17-21. September) wird hier ganz viel passieren. So viel, dass wir in der Woche sogar die Kunden aussperren werden. Sprich: Wir haben mal eine Woche geschlossen. In der Woche werden die (bereits beauftragten) Kühlanlagen geliefert und am vorhergehenden Sonntag und Wochenanfang die alten Geräte demontiert.

Anfang nächster Woche werde ich die neuen Ladenregale beauftragen, da warte ich momentan noch auf einen aktualisierten Plan, der sich zur leichteren Nachvollziehbarkeit mit dem ebenfalls aktualisierten Angebot deckt. Die Regale sollen ebenfalls in der 38. Woche geliefert werden, denn es spielt im Grunde keine Rolle mehr, ob wir hier alles oder eben nur fast alles zerlegen.

Nur die geplante Getränkeabteilung werden wir so weit wir möglich diesem Termin vorziehen, denn das ist der einzige Bereich im Laden, in dem die Ware quasi am selben Platz stehen bleibt. So hätten wir schon einen nicht unwesentlichen Teil der Regale aufgebaut, ohne am Tag X noch unnötig viel Ware umschichten zu müssen.

Bis dahin muss noch viel passieren: Insgesamt müssen vor allem elf neue Drehstromsteckdosen und 17 einfache Schuko-Steckdosen installiert werden, dazu kommen mehrere Zuleitungen (z.B. zum Pumpenmodul), die später mal ohne Steckdose direkt aufgelegt werden. Sämtliche neuen Kühlmöbel werden mit Netzwerkkabeln an eine zentrale Überwachung angeschlossen, auch diese insgesamt rund 300 Meter Leitungen müssen verlegt werden. Netterweise brauchen wir für das Netzwerk keine Anschlussdosen, da die Leitungen in den Steuerungen der einzelnen Geräte direkt aufgelegt werden.

Insgesamt bin ich organisatorisch und den Zeitplan betreffend ziemlich entspannt, da ich diese komplette Baustelle im Kopf habe und entsprechend alles miteinander koordinieren kann.
Nur eine einzige Sache macht mir wirklich zu schaffen: Wo lassen wir nur die ganze Ware während wir die Regale umbauen? Wir haben einfach nicht den Lagerplatz, um den Inhalt sämtlicher Regale in Kisten verpackt irgendwo unterbringen zu können. Beim Kühlregal habe ich inzwischen entschieden, einen kompletten Ausverkauf zu machen, aber auch mit Abverkauf wird die noch unterzubringende Warenmenge im Rest des Ladens nicht ganz unerheblich sein. Vielleicht miete ich mir dafür einen 7,5-Tonner mit großem Kofferaufbau, den wir hier auf dem Hof an unsere Rampe stellen – aber das war gerade nur ein spontaner Gedanke, der mir beim Schreiben dieser Zeilen in den Sinn kam.

Nach den Kühlanlagen und Regalen bleibt noch eine Menge Kleinkram, der sich dann aber mehr oder weniger von alleine ergeben wird und der mich momentan noch nicht nennenswert tangiert.
Ab jetzt plane ich erst mal die weitere Elektroinstallation und nächste Woche geht es hier mit ganz großen Schritten weiter, zumal dann ja auch die Maurer kommen sollen und das, was mal mein Büro war, wieder ansehnlich zu machen. :-)