Skip to content

Carambolen

Silvester ist der Partytag im Jahr, an dem normalerweise der Umsatz an Limetten und auch Carambolen (für die Cocktail-Deko) besonders hoch ist. Normalerweise sind die Sternfrüchte hier eher ein Ladenhüter, so dass wir sie wirklich nur zu besonderen Anlässen bestellen, zum Beispiel eben Silvester.

Das Ende des Jahres 2018 war dann wohl auch nicht besonders genug. :-P


Die Zukunft vom Scary Shopping?

Mitte 2015 hatte ich gesagt, dass "Scary Shopping" nur noch stattfinden wird, wenn Halloween auf einen Samstag fällt, was 2020 wieder der Fall ist. Bislang herrschte große Vorfreude auf dieses Ereignis.

Nun ist es ja so, dass wir seit letztem Jahr einen (für uns Bremer) neuen Feiertag haben, der nun unpraktischerweise auf den 31. Oktober fällt. Das heißt nämlich, dass wir an dem Tag den Laden gar nicht regulär öffnen dürfen.

Ich bin zwar sehr dankbar für den zusätzlichen Feiertag, aber wann finden denn nun sinnigerweise die Halloween-Veranstaltungen statt? Am Tag vorher? Am Wochenende vorher? Am Wochenende hinterher? Doch am Reformationstag, aber nur wenn der 1. November ein Sonntag (oder vielleicht auch Sonnabend) ist?

Um beim konkreten Beispiel zu bleiben: 2020 fällt Halloween auf einen Samstag, also eigentlich ideale Bedingungen für unsere Gruseleinkaufsnacht hier im Laden. Aber der ist ja nun neuerdings ein Feiertag. Die Leute, die privat oder in der Gastronomie feiern, werden sich darüber freuen, dass sie am Tag danach ausschlafen können – aber was sollen wir hier im Laden machen? Einen Tag vorziehen mit dem Risiko, dass keine Kunden in Halloweenstimmung den Laden aufsuchen? Ich weiß nicht, das hat nichts.

Nach dem ursprünglich geplanten Turnus "nur noch an Samstagen" müssten wir jetzt eigentlich umsteigen auf "nur noch, wenn danach ausdrücklich kein Sonntag folgt", so dass die Leute den eigentlichen Feiertag zum ausruhen nutzen können. Aber wann sind dann die Partys angesagt? Es ist wirklich schwierig und ich hoffe, dass mir noch eine gescheite Lösung einfallen wird.


Donuts, Berliner, Pizza, Kaffee

Hier ist alles fertig, der Umzug startet auch gerade – alles perfekt! :-)

(Außer, dass genau vor dem Laden ein Wagen mit einer gaaaaanz geringfügig überdimensionierten Musikanlage steht, die ausgiebig ausgefahren wird. Leider hat der Wagen die Nummer 168 und wird uns bis zum Ende des Umzugs beglücken …)


Aufbau für den Freimarktsumzug

Heute ist ja mal wieder der Freimarktsumzug und wie immer machen auch wieder wieder was. Der Tag fing etwas holperig an, weil unser gesamtes Arsenal an Zubehör für den Verkauf (Kaffeebecher etc.) irgendwo während der Baustelle in den letzten Monaten den Weg an irgendeinen unbekannten Ort gefunden haben. So bin ich heute Morgen um halb Acht schon zu Metro gefahren und habe erst mal Nachschub geholt.

Inzwischen sind wir mit dem Aufbau fertig, das Wetter scheint auch mitzuspielen und so werde ich mich mal ins Getümmel werfen, Snacks und Kaffee feilbieten und sicherlich auch ein paar Fotos für zwischendurch machen.


Torkelnde Nachtschwärmer

Und dann war da noch eine Gruppe Heranwachsender, die wohl die Nacht unter Einsatz hochprozentiger Substanzen durchgezogen haben und hier auf der Suche nach Nachschub durch den Laden torkelten …

Und dabei den Inhalt eines Getränkeregals teilweise zu Boden rissen. :-(
(Zum Glück nur Plastikflaschen.)

Der erste Feuerwerkstisch 2017

Die "richtigen" Feuerwerksartikel dürfen zwar erst ab morgen (an Endkunden) verkauft werden, aber der Aktionstisch mit allen anderen Artikeln steht schon im Laden: Luftschlangen, Konfetti, Luftballons, Tischbomben, Knallbonbons, Bleigießen, Girlanden etc. sind jetzt schon zu bekommen. Theoretisch dürfen diese Sachen ohnehin ganzjährig angeboten werden, aber bei uns ist es immer wieder das selbe Problem: Der Platz, der Platz …


Laserfreaktreffen 2003 ("Bremen 1")

An dieser Stelle erwähnte ich vor rund vier Wochen, dass dieses ominöse orange Band an der Wand etwas mit kohärentem Licht zu tun hat(te).

Kurze Auflösung dazu: Laser sind nicht nur eine böse Waffe aus Science-Fiction-Filmen (Pew! Pew!), sondern man kann auch sehr hübsche Dinge damit in Form von Lasershows machen. Da gibt es eine schöne Szene von "Laserfreaks", die sich auch immer wieder im ganzen Land treffen, um Spaß zu haben, Erfahrungen auszutauschen – und natürlich Hardware und Lasershows zu bewundern. Naja, und so ein Treffen hatte ich im März 2003 bei uns im Lager organisiert. Ideale Bedingungen: Keine unmittelbaren Nachbarn, Platz, Wasser, Strom, Verpflegung – alles da. Damals gab es noch nicht den kleinen Lagerraum und auch der Leergutautomat stand da noch nicht herum. (Ich bin aus Zeitgründen im Grunde komplett ausgestiegen und kenne auch kaum noch Leute aus unserem großen Forum, in dem ich mal sehr aktiv war …)

Naja, und an besagtem Band hing eben ein großes Tuch als Leinwand:



Wer noch mehr Fotos von besagtem Abend sehen möchte, darf gerne mal hier klicken:
"Laserfreaktreffen 2003 ("Bremen 1")" vollständig lesen

In einer Woche: Freimarktsumzug

Da schon mehrere Leute gefragt haben: Beim Freimarktsumzug werden wir natürlich auch wieder draußen stehen und so wie letztes Jahr heißen Kaffee, Donuts, Berliner und warmen Pizzaschnecken anbieten.

Mal gucken, was das Wetter diesmal hergibt. Von Frost mit mehreren Grad unter Null bis zu strahlendem Sonnenschein war bislang bei den Temperaturen alles dabei – nur geregnet hat es zum Glück bislang nie nennenswert. Daran muss sich meinetwegen auch nichts ändern.

Beginn Faire Woche 2017

Für heute reichen erst mal ein paar Chips, Samstag Abend können wir uns dann um den Rest vom Sortiment kümmern. Immerhin sollte jemand da fest ein Auge drauf haben und Verkostungsware und Probiergläser auffüllen, leere Flaschen und Packungen wegräumen etc.




Motto für die Faire Woche 2017

Das Thema hatten wir zwar schon mal bei der Fairen Woche, aber das ist immerhin acht Jahre her: "Faire Party"

Wir wandeln den Namen etwas ab: "Faire Fête". Die Auswahl der Produkte (Chips/Knabberartikel, Cola/Limo, Schokolade und Fruchtgummi, evtl. etwas Wein) soll schon ähnlich sein wie 2009.

Schwarzlicht-Shopping?

Was haltet ihr mal von Schwarzlicht-Shopping hier im Markt? Quasi als Alternative zum (noch bis 2020 ruhenden) "Scary Shopping"?

Habe dazu noch keine konkreten Pläne. Aber ganz grob würde ich das so definieren: Der Laden ist dunkel, ausschließlich (oder überwiegend) mit Schwarzlicht beleuchtet. Es gibt neonfarbene Akzente und Elemente und musikalisch geht es in Richtung Disco / Club.

Ist bestimmt mal 'ne coole Aktion. :-)