Skip to content

Aus einem Rückruf

Aus einem Warenrückruf:
Möglicher Verderb innerhalb MHD bei Unterbrechung der Kühlkette.
Das finde ich jetzt nur wenig überraschend. :-)

Die genauen Gründe, warum der Artikel (Um was es sich handelte, ist an dieser Stelle irrelevant!) aus dem Verkauf genommen wurde, weiß ich nicht. Als Begründung wurde "Sensorische Abweichung" (z.B. falsche Konsistenz) und eben auch der oben zitierte Satz genannt. Aber dass mit der Unterbrechung der Kühlkette das Haltbarkeitsdatum gekillt wird, sollte eigentlich keinen Rückrufgrund darstellen.

Ich frage nicht, ich wundere mich nur…

Grüne und rote Dosen zum Sonderpreis

Vor einigen Monaten habe ich mich mal dazu hinreißen lassen, einen Aufsteller mit den Apfel- und Kirsch-Variationen des Energydrinks "Schwarze Dose 28", der mittlerweile ja nur noch "28 Black" heißt, zu bestellen. (Das schwarze Original ist übrigens ziemlich cool und meiner persönlicher Lieblings-Energydrink.)

Da wir noch mehrere Kartons á 24 Dosen davon haben und sie aber schon Anfang des Jahres ablaufen, habe ich nun beschlossen, sie sogar unter dem Einkaufspreis zu verkaufen. Hauptsache weg und den Schaden begrenzen. Wenn sie dann endgültig abgelaufen sind, ist es ein Totalschaden. Also lieber in den sauren Apfel (pun intended) beißen. Augen zu und durch. Für einen Euro inklusive 25 Cent Einwegpfand.


Käsewürfel

Ganz optimistisch hatte ich vor einigen Monaten mal einen Aufsteller mit Gläsern voller eingelegter Feta-Würfeln bestellt. So ein Produkt ist zwar ohne Kühlung ein paar Monate haltbar, aber eben auch nicht ewig.
Das wusste ich und habe im Laufe der Wochen und Monate mehr oder weniger regelmäßig das MHD der Gläser kontrolliert. Ich erinnere mich noch daran, dass ich immer "alles okay, keine Panik" im Kopf hatte.

Und dann hatte ich wohl etwas anderes im Kopf und die Dinger haben nicht nur ihr Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht, sondern auch noch ein paar Tage überschritten. Naja, dafür gibt/gab es die zum symbolischen Sonderpreis von 20 Cent pro Glas.