Skip to content

Exotisches Leergut (191)

Aufgefallen ist mir diese Bierflasche auf dem Tisch des Leergutautomaten vor allem deshalb, weil sie vollflächig mit einer bedruckten Folie überzogen ist und damit aussieht, wie eine Steingut-Flasche. Darunter verbirgt sich allerdings eine braune Glasflasche.

Das Bier kommt aus der Huyghe-Brauerei in Brüssel. Die Biere unter dem Namen "Delirium" sind deren Top-Marke, weshalb wohl auch die Huyghe-Website direkt so heißt. Hier bei mir ist eine Flasche der Sorte "Delirium Tremens" aufgetaucht, das übrigens schlappe 8,5% hat! Einem alkoholischen Getränk hätte man kaum einen morbideren Namen verpassen können.


Immer eine gute Idee…

Im Lager hatte ich noch einen (ziemlich ramponierten) Deckenhänger gefunden, auf dem auf Einkaufsgutscheine mit "SPAR"-Aufdruck hingewiesen wird, die man bei uns käuflich erwerben konnte.

Diese speziellen Gutscheine bekomme ich zwar schon lange nicht mehr, aber immer wieder gibt es von unterschiedlichen Druckereien, die solche Dinger herstellen, Gutscheine als Muster. Die haben dann zwar kein SPAR-Logo drauf, sind aber immer irgendwie mit Bezug zu Lebensmitteln. Da solche Gutscheine zumindest bei mir eher nicht so der Renner sind, reichen diese Probedinger seit Jahren schon aus, um über die Runden zu kommen. :-D

Wenn wir dann irgendwann mal ein offizieller Edeka-Markt sind, gibt es natürlich eine hauseigene Lösung, die wir verwenden können und dann vor allem auch dürfen.


Abbau Sechserträgerregal 3/6

Haftnotiz unter einem Fachboden: "Sind die Mäuse für Großmann?"

Ja, woher soll ich das denn wissen? :-)

Woher der Zettel kommt und wie lange er da schon klebt, kann ich natürlich nicht sagen. Genausowenig, ob mit den "Mäusen" richtiges Geld oder Schaumzucker-Mäuse (oder auch echte Nagetiere) gemeint waren.


"SPAR"-Preisetiketten

Noch ein Relikt, das bei Ausgrabungen in meiner archäologischen Fundstätte hinter dem Aufenthaltsraum ans Tageslicht befördert wurde: Eine Kiste voller alter Etiketten für den Preisauszeichner – mit "SPAR"-Aufdruck. Diese Schilder haben wir deshalb nie verwendet, weil bei unseren Auszeichnern der Druck nicht in dem kleinen rosa Feld platziert wäre, sondern mitten über dem SPAR-Logo.

Da die Dinger inzwischen weit über zehn Jahre alt sind und der Kleber schon teilweise unbrauchbar geworden war, habe ich sie entsorgt. (Keine Wünsche bitte an mich, die sind wirklich schon restlos weg!)


Nur kein(en) Stress?

Fundstück auf einer Müslipackung.

Je nach angedachtem Kontext könnte "Nur kein Stress!" natürlich richtig sein, aber meinem persönlichem Sprachempfinden sollte es, gerade als frei stehende Schlagzeile "Nur keinen Stress!" heißen. Wie seht ihr
das?

(Und jetzt kommt mir nicht mit Bayerisch "Koa(n) Stress" :-P)


Exotisches Leergut (178)

Fundstück vor (oder möglicherweise auch im, ich weiß das gar nicht mehr so genau) dem Leergutautomaten: Eine Flasche "Pret Still" aus South Wales. Da steht zwar "This bottle is recyclable." drauf, aber damit war nicht gemeint, dass man dafür Pfand ausgezahlt bekommt. :-P




18.10.94

Als ich auf der Leiter stand, um an der Decke etwas zu befestigen, fiel mein Blick von oben in den Raum zwischen den Rückwänden in einer Regalgondel. Außer meinem Blick ist dort in der Vergangenheit auch schonmal etwas reingefallen:



Was mag das nur sein?

Wir haben damals zur Neueröffnung dieses Marktes einen Teil der alten Regale übernommen. Sie wurden nur anders hingestellt und dann von uns gereinigt. Im Laufe der Jahre sind uns schon häufiger alte Produkte teilweise buchstäblich entgegengefallen, die irgendwann vor unserer Zeit hinter die Regalteile gerutscht waren. Hier zum Beispiel in einem Beitrag aus 2008.

Diesmal gab es von frischli den "Vanille-Cowboy":



Schon seit über 20 Jahren abgelaufen… Ob der Inhalt noch genießbar ist?



Und das alles gab es zum Preis von Einemarkneunundzwanzig. :-)


Sparbuch gefunden

Unter unserem Packtisch haben wir ein Sparbuch gefunden. Das Buch ist ganz offensichtlich mal nass geworden, es hat inzwischen Schimmelflecken und wurde zuletzt im Oktober 2001 nachgetragen.

2,79 D-Mark lagen dort zuletzt drauf. Mit Zinsen dürften das jetzt ein Vermögen knapp zwei Euro sein – wenn überhaupt.

Ich werd's trotzdem mal bei unserer Sparkasse in den Briefkasten werfen. Vielleicht freut sich der Besitzer ja trotzdem, auch wenn's nur wenig Geld ist. :-)