Skip to content

Es formt sich die Arbeitsplatte

Die Unterschränke stehen bereits, nun werden die Arbeitsplatte, die Spülbecken und die Türen montiert. Langsam wird die neue Backstube vollständig und dann können wir bald schon den alten Raum offiziell deaktivieren.


Möbel für die Backstube

Hier geht es heute auch an einer anderen Baustelle weiter: Die Schränke mit Spülbecken sind auch schon da und werden mittlerweile eingepasst.

Die Fronten sind übrigens nicht dunkelgrau, sondern in Edelstahl ausgeführt, das kommt auf dem Foto aufgrund der Reflexion nicht richtig rüber:




Bestellt: Packtisch und Arbeitsplatte

Erfreuliches Ereignis am Rande: Sowohl die Arbeitsplatte mit den zwei Spülbecken für unsere neue Backstube als auch der auf der Fensterbank sitzende Packtisch mit integrierter Sitzmöglichkeit sind beauftragt.

Lieferdatum ist für beides leider erst Ende Mai.

Packtisch-Idee

Hatte einen Termin mit "unserer" Ladenbaufirma. Es ging um die Arbeitsfläche in unserer neuen Backstube, vor allem aber auch um den neuen Packtisch, der sich ja um die Fensterbank formen soll.

Während des Gesprächs kamen wir noch darauf zu sprechen, dass wir eigentlich noch eine Sitzgelegenheit für unsere älteren Kunden benötigen würden und so entstand erstmal diese Idee eines Packtisches mit angeflanschter Sitzbank. Mal gucken, was die Profis daraus zeichnen und wie teuer die Konstruktion dann wird.


Unsere neue Gemüseabteilung!

Bevor ihr eine Vermisstenanzeige aufgebt: Ich lebe noch!

Direkt nachdem die beiden Monteure Feierabend gemacht hatten, haben wir angefangen, die Ware in die neuen Regale zu stellen. Zunächst mal den übrig gebliebenen Bestand von heute Morgen, anschließend haben wir nach und nach die restlichen Artikel aus unserer alten Abteilung übertragen.

Dabei mussten wir natürlich ziemlich improvisieren, da die einzelnen Mengen und Kistengrößen nun nicht für die neuen Regale optimiert waren. Aber letztendlich hat es dann doch irgendwie geklappt und das optische Feintuning (vor allem die Kistenhöhen in der obersten Ebene) kann in den nächsten Tagen erfolgen. Nach dem wir die ganze Ware untergebracht hatten, habe ich noch die LED-Strahler zur neuen Platzierung ausgerichtet und dann kamen natürlich auch noch alle Preisschilder ran.

Was für ein Unterschied! Die neue Abteilung wirkt richtig erwachsen. Und auch von den Kunden, mit denen wir vorhin geredet haben, kam ganz viel Lob. Wunderbar, ich freue mich total. :-)

(Wahnsinn aber auch, dass es neun Jahre gedauert hat (knapp fünf Jahre Vermieter-Querelen inklusive!), bis aus meinem 3D-Entwurf eine fertige Abteilung wurde. Aber immerhin sieht sie fast genauso aus, wie damals geplant.)




Das alte zwischen den neuen Stücken

Inzwischen haben die Ladenbauer unser altes Musterstück, auf dem bis eben die Äpfel, standen, an die neuen Elemente angebaut.

Das ist auf dem Foto übrigens das Stück mit den Bodenblechen und Preisschildern. Was hättest ihr jetzt nur ohne diesen Hinweis gemacht? :-)


Das erste Stück der neuen Gemüseabteilung

Das erste Stück der neuen Gemüseabteilung ist inzwischen an der Wand befestigt und mit der Seitenwange und den Rückwandteilen ausgestattet.

Über die Rückwände wundere ich mich. Die sind so groß und ich ging bis heute nicht einmal davon aus, dass davon nur ein sehr kleiner Streifen oberhalb der Regale zu sehen sein wird.

Aber auch gut. Bleibt mehr vom Grün. :-)


Das Material für die Abteilung

Eben wurden schon die Einzelteile für unsere neue Gemüseabteilung geliefert. Ganz verwundert waren wir, als die beiden direkt nach dem Abladen wieder wegfahren wollten. "Baut ihr das nicht auf?", lautete unsere verwunderte Frage.

Nein, tun sie nicht. Das war nämlich nur eine Spedition. Aber zumindest stehen die großen Wasserfall-Elemente mitsamt sonstigen Teilen schon mal hier im Laden.


Säulen und Füße

Die Ladenbaufirma hat angerufen und wollte noch ein Detail zum Aufbau unserer neuen Gemüseabteilung klären. Wir hätten damals mit unserem Musterstück auch zwei gewöhnliche Regalsäulen mitsamt Füßen bekommen. Ob die am Mittwoch beim Aufbau auch zur Verfügung stehen würden.

Haben wir? Ich konnte mich an nichts erinnern. Aber der Anrufer versicherte mir, dass die auch auf dem Lieferschein von damals standen und dass die gewöhnlich zu diesen "Wasserfall"-Regalen dazugehören würden. Ich verwies darauf, dass wir keinerlei Regalteile mehr hätten und wir verblieben so, dass sie als Ersatz für meine alten am Mittwoch ein paar neue Säulen mitbringen.

Nach dem Gespräch guckte ich mir noch mal das Foto von der Anlieferung des Gemüseregal-Musterteils an. Jaaa, da liegen zwischen den Teilen des Gestells zwei Säulen auf dem Fußboden. Farbton (Weißaluminium) könnte auch passen und ich meine auch, da am Ende die Füße zu erkennen.

Aber wo sind die hin?

Dann fiel mir ein, das ich ja vor knapp 1,5 Jahren mal massenhaft alte Regalteile verschenkt hatte. Wie es der Zufall will, waren diese beiden Säulen in der ganzen Zeit weder entsorgt noch verbaut worden und so stehen sie inzwischen sogar schon wieder bei uns zu Hause und werden morgen früh wieder den Weg zur Firma finden. :-)

Gemüseabteilung in einer Woche

Wir werden uns wohl noch eine Woche auf die neue Gemüseabteilung gedulden müssen, denn zeitlich geht es bei der Ladenbaufirma leider nicht früher.

Aber okay, Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. :-)

"Die Liste" / Teil 23

Erledigt ist:

· Neues O&G-Regal beauftragen

Die Elemente werden derzeit gebaut und nach aktuellem Stand der Dinge planmäßig am 14. Februar geliefert und aufgestellt. Das ist dann einer der ersten großen sichtbaren Schritte im Markt.