Skip to content

Schlitz im Brotregal

Was erst jetzt auffiel: Zwischen den Teilen unseres Brotregals klafft eine knapp einen Zentimeter (und sich nach oben verjüngende) Lücke. Es kann nie wieder ungesehen gemach werden und erfordert noch etwas Nachbesserung. Habe die Firma mal angeschrieben, die das Ding vor ein paar Wochen aufgebaut hat.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

TOMRA am :

"Holz" arbeitet.
Oder liegt es am Boden? ;-)

fußbodenschleifer am :

Der hätte wohl vorher abgeschliffen werden müssen

TOMRA am :

Der Eigentümer hätte zumindest den Unterbau sicher sollen.
Zumindest bevor "wilden Umbauten" im Kriechkeller oder so. ;-)

John Doe am :

Ich denke, die Lücke ließe sich vielleicht mit dem fehlenden t im Titel dieses Blogeintrags schließen :-D

SB am :

"gemach", lieber Kommentator, "gemach"! ;-)

Norbert am :

Moin,

Hat das "Broregal" denn wenigstens bei Highfive beantwortet?

Der Boden ist uneben. Das ist alles. Klötzchen an den richtigen Stellen drunter und gut ist.

schleifer am :

ich hab es doch gesagt: boden abschleifen

SB am :

Unebener Boden ist eine mögliche Erklärung für die Verjüngung des Abstandes, nicht für den Abstand selbst. Auch bei unebenem Boden müssten sich die Brotregale wenigstens an einer Stelle berühren.

Kassen-Kalle am :

Mit Holzkleber zuspritzen, kein Problem.

Klaus am :

Was nicht des Meisters Handschrift ziert, wird mit Silikon verschmiert.

Otto am :

Schaum und Silikon ersetzen die Präzision!

SB am :

Das kannst Du so lassen, innert eines Jahres setzt sich das mit Brotkrümeln zu.

tut hier nix zur Sache am :

Das ist Kunst, das gehört so, gerade dadurch wird dieses Brotregal einzigartig 8-)

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen