Skip to content

Geliefert 2

Ich verspreche, dass ich nicht das Foto vom letzten Jahr wiederverwendet habe. Manche Dinge funktionieren hier nun mal sehr regelmäßig und so haben wir nun die bestellten Feuerwerksartikel für den Verkauf zum diesjährigen Jahreswechsel bekommen.

Es ist wieder eine relativ überschaubare Menge geworden, aber das ist für uns hier vollkommen ausreichend. Ganze LKW-Ladungen an Knallern durchschleusen können die Sonderpostenmärkte besser.


Kleine Einhängekörbe für die Kasse

Hier trudeln die Ladenbauteile häppchenweise ein: Nun haben wir eine Palette mit mehreren kleinen Gitterkörben bekommen, die ebenfalls für die neue Platzierung der Batterien und Glühlampen und sonstigen Kassenartikel bestimmt sind.

Die Körbe sind die kleinsten, die es von unserem Regalsystem gibt und haben eine Gesamttiefe von nur 30cm. Fast schon niedlich, zum Größenvergleich habe ich mal eine Flasche Bier da reingestellt:


Regalteile-Nachlieferung

Wir haben mal wieder Material bekommen: Noch mehr Regalteile, vor allem die kurzen Elemente für unser Zeitschriftenregal und einige maßangefertigte Holzplatten, mit denen noch diverse Pfeiler und Hohlräume verkleidet werden sollen.



Eines dieser Elemente wird sich möglicherweise nicht aufbauen lassen, denn eine der Paletten kam hier mit einem Transportschaden an. Die abgebrochene Ecke ist nur von der als Transportsicherung über den eigentlichen Platten liegenden Spanplatte. Aber auch das eigentliche Baumaterial hat was abbekommen. Von einer Platte ist der Umleimer auf etwa 20cm Länge abgerissen, weitere Schäden habe ich durch die Folie noch nicht ausmachen können. Der Schaden ist pauschal reklamiert, um die Details sollen sich die Ladenbauer kümmern …


Brutto 520kg

Bestellt waren 60 große Regalfachböden, die mir in einer Metallgitterbox geliefert werden sollten. Das Gesamtgewicht der Lieferung betrug etwas mehr als eine halbe Tonne. Auf jeden Fall ist irgendjemand bei der Spedition auf die glorreiche Idee gekommen, dieses gesamte Gebilde mit einem Stapler auf einen Transporter zu laden, der nicht mit einer Rampe oder Hebebühne ausgestattet war.

[…] (Wenn man nichts Nettes schreiben kann, soll man ja lieber gar nichts schreiben.)

Wir haben die Teile dann mit vereinten Kräften einzeln händisch abgeladen.


Zu viel Kohle

Für alle, denen sich aus dem Foto nichts erschließt: Da stehen zwei Paletten hintereinander. Hinten Grillkohle (die schwarzen Säcke mit den grünen Streifen), im Vordergrund Grillbriketts, die jedoch fast (aber eben nur fast) leer sind.

Der nach Briketts fragende Kunde war beinahe ohne wieder gegangen.

Bleibt die Frage: Muss man das so hinterlassen? :-(


HUNDERTE Scannerleisten?

Was mir erst jetzt so richtig bewusst wurde, ist die Menge an Scannerleisten (Preisschienen, die Plastikdinger vor den Regalböden, in denen die Etiketten stecken), die wir mit den Teilen unserer Getränkeabteilung bekommen hatten. Das sind insgesamt knapp 1000 Stück gewesen (pro Karton 25 Stück), die uns da geliefert wurden, allerdings brauchten wir für die Getränke nur rund 150 Stück.

Ein kurzer Anruf bei unserem Ladenbau-Kundenbetreuer schaffte Klarheit: Das sind tatsächlich schon die Preisschienen für den kompletten Laden, die aus logistischen oder organisatorischen Gründen nur mit den ersten Regalteilen in der vergangenen Woche schon mitgeschickt wurden. Auch gut. :-)


Fast leere zweite Palette

Die zweite Palette meiner Betonwerksteine ist mittlerweile auch schon fast leer. Die nächsten "Flickwerkarbeiten" werden wir machen, wenn die neuen Regale stehen und dann wird sich der gesamte Bestand an Bodenplatten aus meiner Halle nochmals deutlich reduzieren.


Warten auf den LKW

Hmm … Kurz nachdem der LKW des Baustoffhändlers bei mir von der Halle abgefahren war, bekam sein Laster einen technischen Defekt. Momentan warten wir noch auf die beiden Paletten, Neuigkeiten bezüglich der Panne gibt es noch nicht.

Dummerweise haben die Handwerker gleich Feierabend und ich muss auch los, aber ohne ein paar starken Helfer sind die jeweile eine Tonne schweren Paletten nicht hier auf den Hof zu bekommen, befürchte ich. :-(

Brüstungskanäle und Deckel

Per Spedition kam hier eben die (voraussichtlich) letzte Lieferung an Brüstungskanälen hier an. Diesmal haben wir auch die Deckel für sämtliche neuen und die bereits vorhandenen Kanäle mitbestellt. Theoretisch sollte das Material jetzt reichen:


Etwas Mehl

"Wer hat das denn zu verantworten?", spottete ein Kollege.

"Du selber", entgegnete ich. "Du steckst doch immer die Etiketten."

Der Blick war herrlich. :-)

In fast jedem Markt ist die Platzierung von Zucker und Mehl auf diesen Paletten der normale Alltag. Bei uns jedoch aus Platzgründen nicht. Beim Stecken der neuen Preisschilder hatte er übersehen, dass dieses eine nicht für eine Einheit mit zehn Paketen Mehl, sondern eben für diese Palette war. Macht aber auch nichts, wir werden die Packungen dennoch los.


Eine Palette Kassenhardware

Per Spedition kam hier vorhin eine Palette mit unserer neuen Kassenhardware an. Ist eigentlich ganz übersichtlich, aber das ist eben nur die reine Ausstattung für den Kassentisch (die Bürotechnik wurde ja bereits geliefert) abzüglich der vorhandenen Hardware, die wir weiterhin verwenden werden, nämlich den Scannern mit den integrierten Waagen.

Ich klopf mal auf Holz, aber eigentlich kann jetzt nichts mehr schiefgehen.


Palette mit Feuerwerk

Vor inzwischen rund zwei Wochen wurden schon die Feuerwerksartikel geliefert. Sollte ich vor lauter Umbau-Eifer nicht ganz aus den Augen lassen, denn die Artikel müssen (zumindest teilweise) noch in unserer Warenwirtschaft gepflegt werden:


Interessant gepackte Cola-Palette

Mehr oder weniger kurios gepackte und gelieferte Getränkepaletten kennt man ja von hier, hier, hier, hier, hier, hier oder auch hier.

Und wenn man denkt, man hat schon alles gesehen, bringt Coca-Cola eine Palette her, auf dem bestellte Leerkisten überkopf stehen, damit oben auf der dadurch entstandenen Fläche kleinere Gebinde mit Einwegflaschen deponiert werden können … :-D