Skip to content

Warmes Gemüse

Eine Kundin hielt mir ein paar Teile aus der Gemüseabteilung entgegen: "Hier, die sind ganz warm."

Ich berührte eine Zucchini, konnte aber keine außergewöhnliche Wärme feststellen. Ich wusste auch nicht so genau, worauf die Frau hinaus wollte. "Fühlt sich ganz normal an", entgegnete ich.

"Aber die sind warm, als hätten die auf einer Heizung gelegen."

Raumtemperatur, würde ich sagen. Die gefühlte Wärme könnte daraus resultieren, dass die Kundin von draußen kam und kalte Hände hatte. Ich wusste aber immer noch nicht genau, was die Frau von mir wollte. "Normale Zimmertemperatur", entgegnete ich, "die Sachen müssen ja nicht gekühlt gelagert werden."

"Ich wollte Sie ja nur warnen. Das ist total warm!"

Ich bedankte mich für die Aufmerksamkeit, aber das Gemüse wird dennoch in der Summe weiterhin hier ungekühlt gelagert werden.

Schilder entdecken, lesen und verstehen!

Genau vor dem Leergutautomaten sprach mich eine Kundin an. Etwas besorgt wollte sie wissen, ob wir den Laden demnächst (endgültig) schließen würden, da hier so vieles leer ist. Was sie mit "vieles" meinte, weiß ich auch nicht, eigentlich hatten wir ja nur für unseren Getränkeabteilungsumbau eine Regalgondel entfernt, ein paar Artikel reduziert und den Rest im Laden verteilt.

Aber abgesehen davon verwies ich auf das Schild und erklärte ihr wahrheitsgemäß, dass wir nur ein paar Tage im September schließen würden, wenn wir hier alles auf den Kopf stellen.

Wozu hängt man die denn überall hin?! :-(


Spenden müssen?

Zwei kleine Jungs gaben etwas Leergut ab und betrachteten währenddessen interessiert die die Pfandspendenbox.

Anschließend wandten sie ganz besorgt sich an eine Kollegin: "Müssen wir das jetzt spenden? Wir haben doch nur so ein bisschen Taschengeld."

Die Kollegin konnte sie aber beruhigen. ;-)

yourblog.com

Heute Morgen kamen ein paar besorgte Meldungen, dass das Blog hier "gehackt" sein könnte, weil man direkt auf die Seite "yourblog.com" weitergeleitet wurde.

Ich war auch irritiert – aber alles ist gut und war nie außer Kontrolle. Irgendein Blog-Plugin, das wohl aufgrund der demolierten Serendipity-Installation aktiv wurde, war für diese Weiterleitung verantwortlich.