Skip to content

Vorschubsystem und Preisschienen

In unserem Getränkekühlregal hat uns der Red-Bull-Vertreter ein Vorschubsystem installiert, zumindest eben bei "seinen" Artikeln. Sieht da jetzt auch bei wenig Warenvorrat immer voll und ordentlich aus. Aber das wollte ich hier eigentlich nur am Rande erwähnen. Seht ihr, um was es geht? Na? Naa? Genau! Die Schienen für die Preisschilder sind auch endlich dran! :-)


Unsere neue Gemüseabteilung!

Bevor ihr eine Vermisstenanzeige aufgebt: Ich lebe noch!

Direkt nachdem die beiden Monteure Feierabend gemacht hatten, haben wir angefangen, die Ware in die neuen Regale zu stellen. Zunächst mal den übrig gebliebenen Bestand von heute Morgen, anschließend haben wir nach und nach die restlichen Artikel aus unserer alten Abteilung übertragen.

Dabei mussten wir natürlich ziemlich improvisieren, da die einzelnen Mengen und Kistengrößen nun nicht für die neuen Regale optimiert waren. Aber letztendlich hat es dann doch irgendwie geklappt und das optische Feintuning (vor allem die Kistenhöhen in der obersten Ebene) kann in den nächsten Tagen erfolgen. Nach dem wir die ganze Ware untergebracht hatten, habe ich noch die LED-Strahler zur neuen Platzierung ausgerichtet und dann kamen natürlich auch noch alle Preisschilder ran.

Was für ein Unterschied! Die neue Abteilung wirkt richtig erwachsen. Und auch von den Kunden, mit denen wir vorhin geredet haben, kam ganz viel Lob. Wunderbar, ich freue mich total. :-)

(Wahnsinn aber auch, dass es neun Jahre gedauert hat (knapp fünf Jahre Vermieter-Querelen inklusive!), bis aus meinem 3D-Entwurf eine fertige Abteilung wurde. Aber immerhin sieht sie fast genauso aus, wie damals geplant.)




Linksbündige Obstschilder

Aufrechtgehn schrieb hier:
es tut mir in den Augen weh, dass die Preistafeln nicht alle linksbündig hängen. Die für die rechten Kisten tun dies ja offensichtlich - wie es sein soll -, die für die linken Kisten aber nicht. Sowas macht auf mich einen unordentlichen und unprofessionellen Eindruck. Sicherlich mein persönliches Problem, aber wenn Du schon so ein schickes neues Apfelregal hast, soll's doch auch gleich ordentlich aussehen!
Ja, das ist prinzipiell richtig. Und wer hier schon länger mitliest, weiß auch, dass unsere Etiketten immer linksbündig stecken.

In diesem Fall ist es nur so, dass dort genau die Halterungen für die Stangen, an denen die Preisschilder hängen, im Weg ist. Also entweder hängen wir die Schilder ein paar Zentimeter weiter nach rechts, oder sie müssen leicht gebogen sein. Als das Foto entstand, hatte der Kollege beschlossen, dass dies die elegantere Version ist.

Mal gucken, ob die weiteren Elemente der Abteilung dahingehend verbessert werden können, dass die Halterungen an anderer Stelle sitzen. Es würde ja schon reichen, die beiden äußeren Halterungen jeweils zehn Zentimeter weiter in Richtung Mitte anzubringen.


Heute vor einem Jahr: E-Ink-Preisschilder

Gerade in der Seitenleiste diesen Link entdeckt: E-Ink-Preisschilder

Ich hatte hier ja schon berichtet, dass wir auf der EuroShop auch relativ lange am Stand eines Herstellers von solchen Etiketten standen. Erst gestern hatte der gute Mann mich angerufen und gefragt, ob wir denn was zusammen machen wollen.

Klar will ich! Ich finde die Dinger cool.

Aber nicht mehr im "alten" Laden. Damit warte ich bis nach der Modernisierung und dann werde ich auch nicht den kompletten Laden am Stück damit ausstatten, sondern mir vielleicht jeden Monat 100 Stück gönnen und nach und nach hier umrüsten. Selbst bei Stückkosten von 5 Euro (sie sind sogar noch ein gutes Stück teurer) kämen wir hier auf mehrere zehntausend Euro für den kompletten Laden. Das stückel ich mir da lieber über ein paar Jahre zurecht – und wer weiß, vielleicht lecke ich ja so viel Blut, dass ich dann doch irgendwann alle am Stück anschaffe. :-)

"SPAR"-Preisetiketten

Noch ein Relikt, das bei Ausgrabungen in meiner archäologischen Fundstätte hinter dem Aufenthaltsraum ans Tageslicht befördert wurde: Eine Kiste voller alter Etiketten für den Preisauszeichner – mit "SPAR"-Aufdruck. Diese Schilder haben wir deshalb nie verwendet, weil bei unseren Auszeichnern der Druck nicht in dem kleinen rosa Feld platziert wäre, sondern mitten über dem SPAR-Logo.

Da die Dinger inzwischen weit über zehn Jahre alt sind und der Kleber schon teilweise unbrauchbar geworden war, habe ich sie entsorgt. (Keine Wünsche bitte an mich, die sind wirklich schon restlos weg!)