Skip to content

Längere Schlangen durch mehr Abstand

Es standen ja schon Überlegungen im Raum, Zugangsbeschränkungen zu Einzelhandelsgeschäften zu erlassen, bzw. die Läden dazu zu zwingen, Maßnahmen zur Einhaltung eines "Sicherheitsabstandes" zwischen den Kunden durchzuführen.

Augenscheinlich scheint das aber der gesunde Menschenverstand auch von alleine hinzubekommen. Unsere Kassenschlangen sind neuerdings länger, was aber nur daran liegt, dass die Kunden tatsächlich einen größeren Abstand zueinander einhalten. Vorhin zum Beispiel sah es (gemessen am Ende der Warteschlange) nach einer Zweite-Kasse-Situation aus, dabei standen da nur ein paar Leute mit jeweils wenigen Teilen in der Hand.

Super! Bin Stolz auf unsere Kunden. :-)

Welk

Als ich vorhin zwischendurch gerade mal wieder in der Gemüseabteilung stand, kam ein Kunde rein und fragte hektisch: "Habt ihr noch Rucola? Da hinten bei Rewe haben sie keinen mehr und ich brauche doch unbedingt noch welchen."

Kurzer Blick in die Kühlung, "Ja, da haben wir noch ganz frischen …"

… oh, cool! Super!"

"Aber bis du damit hier raus bist, ist der Welk. Da hinten", ergänzte ich lachend und zeigte zum Brotregal, "ist das Ende der Schlange."

Er trug's mit Fassung. :-)

Das Ende der Schlange

Drei Kassen sind auf, die Leute stehen trotzdem seit geraumer Zeit schon bis zur Lagertür, plusminus ein paar Meter. Glücklicherweise sind auch da alle entspannt – schneller geht es nun mal nicht. Und so kann man ja noch mal in Ruhe darüber nachdenken, ob man nicht doch noch was Wichtiges für die Silvesterfeier vergessen hat. :-)