Skip to content

Sonntagsarbeit, 26.08.18 / Teil 6

Das war's. Damit sind sämtliche Wände hier im Laden gestrichen!

Fehlen zwar noch die pfielen Veiler vielen Pfeiler, aber die müssen teilweise erst mal neu gespachtelt werden, da stellenweise die Kanten abgeplatzt sind. Die müssen aber noch warten, heute sind andere Baustellen wichtiger.



Nach dem wir mal wieder die Tiefkühltruhen mit vereinten Kräften hin und her geschoben haben, geht es heute noch mit weißer Farbe an die Decke!


Sonntagsarbeit, 26.08.18 / Teil 5

Weiter geht's erst mal mit Palazzo: Das letzte Stück Wand wird gerade gestrichen. Und nein, die alten Fliesen nicht, die da unter den Gipskartonplatten hervorgucken! Macht auch nichts, denn die werden zukünftig ohnehin hinter dem Brotregal versteckt sein, da wären nur Zeit und Material verschwendet.

Die kleinen alten Kabelkanäle oben werden wir natürlich auch noch durch die großen Brüstungskanäle ersetzen, aber das kann problemlos passieren, wenn alles gestrichen ist.


Blick in die gestrichene, dunkle Ecke

Ohne Beleuchtung und mit der dicken Plane über dem Kühlregal ist die Ecke momentan noch etwas sehr dunkel, aber im Großen und Ganzen ist der Bereich jetzt fertig. Vom zweiten Anstrich der Wände und den vielen sonstigen "Kleinigkeiten" mal abgesehen … :-)


Erstanstrich der neuen Wände

Fertig. Fix und, kennt man ja. Die Wände werden aber auf jeden Fall einen zweiten Anstrich bekommen müssen, denn der dunkle Putz schimmert teilweise doch noch arg durch. Aber das Ergebnis entlockt uns allen schon mal ein großes WOW!


Weiter geht es an den Wänden

Ohne Verzögerung geht es an den (neu verputzen) Wänden weiter: Hier werden jetzt erst mal die Bereiche beim Fußboden und der Decke beschnitten und dann kann unsere prominente "Palazzo"-Farbe fett mit der Rolle aufgetragen werden:


Graue Pfeilervorderseite

Wir hatten eine Weile überlegt, wie wir den Pfeiler links neben dem Cola-Regal streichen sollen. Links ist der Palazzo-Farbton, rechts vom Pfeiler ist die graue Getränkeabteilung. Aber was sollten wir mit den drei Seiten des Pfeilers machen?

Die Entscheidung fiel darauf, den komplett in grau zu streichen. So wirkt es, wenn man von vorne nach hinten in den Laden guckt (so wie auf dem Foto zu sehen), ein wenig so, als wenn die hintere Wand der Getränkeabteilung einfach nur nach links verlängert wäre:


Blätterfarbe

"Mal eben schnell" die Stellen zwischen der alten Decke und den neu verputzen Stellen anschleifen endete damit, dass fast die gesamte Farbe im alten Raum herunterblätterte. Hier dürfte wohl vor allem eine Rolle spielen, dass dort rund 15 Jahre lang der heiße Dampf aus dem Backofen mehrmals täglich entlangwaberte. Möge der Rest des Ladens etwas überstreichfester sein …


Wand über der Getränkeabteilung

Hier noch ein paar Bilder aus der Getränkeabteilung. Vor und nach den Malerarbeiten haben wir wieder mal ein Foto aus der (ungefähr) gleichen Perspektive gemacht. Ist schon echt schön, wie sich hier alles (zum Guten) verändert. :-)




Fertig gestrichen in Granit 30

Die linke Ladenseite ist damit nun fertig gestrichen. Ab jetzt kümmern wir uns darum, dass die ganzen Kabel anständig in die Brüstungskanäle gelegt werden und die Kanäle anschließend mit den Deckeln verschlossen werden.


Streicharbeiten mit Granit 30

Die zweite Wand in der Getränkeabteilung bekommt hier ihren ersten Anstrich. Wenn die Fläche fertig ist, werden wir unmittelbar danach die zweite Schicht auftragen und dann ist diese Baustelle auch erledigt.

Neue Getränkeabteilung in t = -13d


Noch bleibt die Folie

Auch wenn die schmutzigen Bauarbeiten in meinem alten Büro in unserer neuen Ladenfläche weitestgehend abgeschlossen sind, lassen wir die Folie vorerst noch hängen. Einerseits sieht das Tür-Provisorium echt noch ganz bescheiden aus, andererseits haben wir so noch etwas Sichtschutz für die Malerarbeiten. Und ein paar kleinere staubige Arbeiten folgen ja trotzdem noch: Die gespachtelten Stellen an der Decke (neu wie alt) müssen nochmals geschliffen werden und ganz hinten in der Ecke muss ich noch eine Kernbohrung runter in den Keller erstellen. Und dann dürfen auch endlich alle Kunden sehen, was wir da in dem Bereich hinter den alten Kühlregalen geschaffen haben: