Skip to content

Pappsammler 2

Das helfende Kundenkind war wieder fleißig, jedoch ist gut gemeint bekanntlich nicht immer gut. Nicht jeder leere Karton wird nicht mehr benötigt und wenn der Junge dann auch die Vorschubsysteme aus den Gewürzregalen zieht, sogar mit Ware, wie auf dem Bild zu erkennen ist, ist es keine Hilfe mehr, sondern eher ärgerlich.

Aber natürlich wollen wir den Kleinen in seinem Eifer auch nicht vor den Kopf stoßen und so hat eine Kollegin mal vorsichtig mit der Mutter gesprochen, damit diese ihren Nachwuchs beim nächsten Einkauf vorsichtig im Zaum hält. :-)


Falscher Einkaufswagen für die WG

Ein paar junge Männer schoben einen Einkaufswagen zu uns in den Laden, den sie nach eigener Aussage "im Gebüsch gefunden" hatten und den ein Kollege dankend annahm. Erst ein paar Momente später fiel ihm auf, dass der Wagen überhaupt nicht von uns und auch vom Format her nicht so recht mit unseren Einkaufswagen kompatibel war.

Wir wollten ihn nicht haben, denn ein weiteres unnötiges Stück können wir überhaupt nicht gebrauchen. Zum Glück waren die Jungs noch erreichbar und auch gar nicht böse darüber, dass sie ihn wieder mitnehmen sollten. "Dann wird das jetzt unser WG-Einkaufswagen.""

Auch gut.

Mount Bananas

Es war ja gut gemeint vom Kollegen, noch einen weiteren Karton Bananen auszupacken, damit die Kunden schön zugreifen können. Aber abgesehen davon, dass das wirklich blöde aussieht, zumindest für mein Empfinden, nehmen einem die Bananen so eine Haufentechnik auch ganz böse übel. Zumindest die Früchte am Fuße des Berges. Bananen sind nämlich ausgesprochen druckempfindlich und das Gewicht ist definitiv für die unteren zu viel.

Die Augen des Kollegen wurden immer größer, als ich ihm davon berichtete und er gelobte, da zukünftig drauf zu achten. Asante Sana, Matsch Banana …


Futter für fliegende und krabbelnde Ratten

Ein Mann und eine Frau, die mir beide nicht bekannt vorkamen und die beide auch kein Wort Deutsch verstanden oder verstehen wollten, standen bei uns auf dem Hof und bildeten aus dem Inhalt einer Plastiktüte einen großen Haufen aus Brotkrümeln und -Stückchen.

Ich stellte mich neben sie und fragte zunächst, was das werden soll. Ich deutete den Brothaufen, der ja eigentlich schon für sich selbst sprach, und die Gesten des Mannes wohl richtig: Sie wollten damit die Hunger leidenden Tauben füttern. Prima.

Meine Erklärung, dass sie damit auch Ratten anlocken würden und deshalb die Sachen wieder einsammeln sollten, kam bei ihm nicht an. Also suchte ich schnell ein Foto einer Ratte raus, zeigte es ihm und kommentierte das mit "No!". Dass das generell mein Hof ist und sie da gar nichts zu suchen haben, versuchte ich erst gar nicht zu erklären.

Schien der Typ aber auch nicht verstanden zu haben oder verstehen zu wollen. Sie richteten den Haufen noch hübsch an und gingen davon. Kurz darauf bewaffnete sich einer meiner Mitarbeiter mit Besen und Schaufel und hat die Krümel entsorgt.

Gut gemeint ist eben nur das Gegenteil von gut.