Skip to content

Trippeln und Latschen

Ist man mit dem Scheuer-Saug-Automaten, vulgo: Wischmaschine, im Laden unterwegs, bleiben natürlich immer feuchte Spuren auf dem Boden zurück, auch wenn das Gerät das Wischwasser überwiegend gleich wieder aufsaugt.

Immer niedlich zu beobachten, wie Kunden dann mit spitzen, schnellen Schritten da durchtrippeln, um ja die frisch gereinigten Stellen möglichst wenig zu berühren – während man selber mit den Händen an der Maschine mit breiten Schritten da gemächlich durchlatscht. :-)

Aushilfsputzkraft

Mir fiel ein Mann in der Getränkeabteilung auf. Obwohl ich ihn nur im Vorbeigehen von hinten sah, brüllte mich meine innere Stimme an und forderte mich auf, ins Büro zu gehen und den Typen mal etwas zu beobachten. Das tat ich und die innere Stimme sollte nicht enttäuscht werden.

Nachdem er sich eine Weile umgesehen hatte, nahm der Mann eine Dose Bier aus dem Regal. Ich erwartete schon, dass er diese in seiner Jacke verschwinden lassen würden, aber dem war nicht so. Er stellte sie stattdessen zwei Meter weiter entfernt in eine der Mehrweg-Getränkekisten und ging weg. Er umrundete gemütlich die Getränkeabteilung und als er sich der abgestellten Dose nährte, dachte ich mir schon, was passieren würde: "Jetzt steckt er sie ein. Wollte sich nur in Sicherheit wiegen."

Nein, das war es nicht.

Er steckte die Dose nämlich nicht ein. Er nahm sie und ging in Richtung Leergutannahme, wo ich allerdings schon auf ihn wartete. Da hat der Typ doch ernsthaft die Dose geöffnet und dort zwischen den Kisten, wo er sie zunächst hingestellt hatte, auslaufen lassen. Ein halber Liter Bier hat sich so über etliche andere Ware ergossen und unter der Europalette verteilt, auf dem die Kisten stehen. Und das alles für 25 Cent Pfand, die der Typ auf diese Weise einheimsen wollte.

Wir haben dann die Kisten und die Palette beiseite geräumt und den Typen den ganzen Bereich, der mit Bier benetzt war, wischen lassen. :-)