Skip to content

Warteposition …

Mein Mitarbeiter an der Kasse rief mich an und teilte mir mit, dass Kartenzahlungen plötzlich nicht mehr möglich seien. Panik. Mist, was ist da los? Spontan konnte ich keinen Fehler in der Verkabelung finden, die Fritzbox lief auch – und so rief ich bei unserem Anwenderservice an, der internen Hotline für alle IT-Fragen.

Dort landete ich in der üblichen Warteschleife mit der zwischendurch eingespielten Information, wie viele Leute noch vor einem bedient werden möchten: "…sie befinden sich an Warteposition … Vierundvierzig."

Ich legte wieder auf. Nicht, weil ich keine Lust auf die Warterei hatte (okay, das natürlich auch nicht), sondern weil mir schlagartig klar wurde, dass das Problem mit den ec-Zahlungen nicht nur uns betraf und sicherlich schon in Arbeit war. So war es dann auch und zehn Minuten später lief schon wieder alles.

Gefangen in der eigenen Warteschleife

Unsere Warteschleife für Anrufer ist doch relativ kurz. Da kam mir der Gedanke, mir sie mal bei WinAmp mit der Wiederholfunktion anzuhören, um einen Eindruck zu bekommen, was die wartenden Leute sich anhören müssen.

Nebenbei arbeitete ich weiter.

Nach ein paar Minuten fiel mir erst auf, dass ich, vermutlich konditioniert durch unzählige andere Warteschleifen, brav zugehört habe, ohne dass es mich ernsthaft störte. Als wenn ich irgendwo im Hinterstübchen darauf warten würde, dass irgendjemand rangeht.

Komisch, wie das Gehirn manchmal tickt. :-)