Skip to content

Anzahl Colli pro Woche

Vor einer Weile hatte ich mal die Idee, dass es durchaus fürs Blog interessant sein könnte, wie viele Teile (Colli) wir pro Woche bestellen. Habe dazu dann einen Monat lang die Mengen aus unserem Bestellgerät notiert, um daraus einen Durchschnittswert ermitteln zu können.

Richtig weiterhelfen würde euch das aber auch nicht, da wir viele Artikel einzeln bestellen können (z.B. vor allem Mehrweg-Getränkekisten), andererseits immer nur die unterschiedlichen Positionen in dem Gerät gezählt werden und nicht die Anzahl der davon jeweils bestellten Einheiten. Um wirklich genaue Zahlen liefern zu können, müssten dann noch sämtliche Saisonartikel (da stellt sich dann auch gleich die Frage, wie Aufsteller / Displays gezählt werden könnten) und alle Artikel berücksichtigt werden, die außerhalb des elektronischen Systems der Edeka geordert werden. Vieles geschieht per Fax, Telefon oder E-Mail, teilweise kommen die Vertreter aber auch direkt in den Markt und schreiben ihren Auftrag, ohne dass ich direkt sehen kann, was da kommen wird.

Es ist also fast nicht möglich, da eine genaue Zahl zu liefern.

Grob geschätzt würde ich aber sagen, dass wir hier im Durchschnitt insgesamt 500 Umkartons (inkl. Mehrweggetränke) pro Tag bestellen. Ist schon 'ne ordentliche Menge.

Unrentabler Kunde 2

Mit einer Beobachtung bei einem Kollegen musste einer meiner Mitarbeiter an diesen Blogeintrag aus dem vergangenen Jahr denken.

Auf der einen Seite schicken die Firmen spezielle Berater und Wirtschaftsprüfer auf's Feld, um zu optimieren, was zu optimieren geht – und dann kommen Kunden wie wir, die nicht nur die Bestellungen auf dem gewohnten Weg mit dem mobilen Datenerfassungsgerät übermitteln, sondern parallel dazu noch mit Sonderbestellungen den Anrufbeantworter vollquatschten und Faxe schicken, teilweise für einzelne Artikel.

Oder, wie Gregor es genannt hat: Das Anti-Effizienz-Programm.