Skip to content

CashInfinity Cashrecycling

Ich überlege, bei uns ein System zum Cash Recycling an den Kassen zu installieren. Finanziell (kleiner fünfstelliger Betrag pro Kasse) wäre das machbar, die Frage ist vor allem, ob das bei uns vom Platz her umzusetzen ist. Immerhin bräuchten wir an jeder Kasse jeweils ein Gerät für Münzen und ein Gerät für Banknoten, zusammen rund ein halber Quadratmeter Stellfläche. Das ist zwar nicht weltbewegend viel, aber wer die Platzverhältnisse hier kennt, wird nachvollziehen können, dass das durchaus ein nicht zu vernachlässigender Faktor ist.

Mein Wunsch ist da, technisch wäre das auch zu machen und ob es passt, werden wir demnächst mal mit einem Mitarbeiter unserer IT-Abteilung klären – und dann mal gucken, wie es mit dem Thema weitergehen kann. :-)

Was haltet ihr von solchen Automaten?

Hier mal das Promo-Video des Herstellers, damit ihr wisst, wovon ich rede:


Lizen-GO!

Office bei Edeka: Microsoft leitet rechtliche Schritte gegen Lizengo ein, kann man seit Ende letzter Woche bei Heise nachlesen. Das mit den Softwarelizenzen ist ja (auch hier in den Kommentaren) rege diskutiert worden und eigentlich hieß es, dass sie ohnehin in ein paar Wochen verschwinden sollten – aber bislang ist da nichts passiert.

Eigentlich dürfen wir nichts an dem Aufsteller mit den Guthaben verändern, sogar die Platzierung der einzelnen Anbieter innerhalb des Kartenständers ist streng vorgegeben, aber die neueste Entwicklung war jetzt Anlass genug für mich, ebenfalls diese zweifelhaften Lizengo-Lizenzen zu entfernen.

Mal gucken, wie das weitergehen wird …


Stilblüten der Platznot

Die vor einigen Monaten vorbestellte Weihnachtsware trudelt unaufhaltsam bei uns ein. Auch wenn wir uns mit Aufstellern inzwischen sehr zurückhalten, Süßwaren und Herbstgebäck werden geliefert, sollen auch geliefert werden – aber die gesamte Platzsituation bei uns im Markt, vor allem auch das knappe Lager im Hintergrund, fordert seinen Tribut.

So stehen inzwischen sogar die Weihnachtssachen überall im Markt verteilt, alleine schon an der Ecke zwischen den Tiefkühltruhen und dem großen Kühlregal befinden sich zwei Aufsteller mit Schokoladenpräsenten und Baumbehang.

Ich bin mit dieser Situation überhaupt nicht glücklich, aber momentan ist das leider auch nicht zu ändern. Die große Hoffnung liegt in der Rampenerweiterung auf dem Hof, damit wir Platz für Leergut (Rollcontainer etc.) schaffen können, die sonst bislang immer im Laden auf der Verkaufsfläche stehen (müssen).


Säfte von "IOS Organic"

Ein langjähriger Bekannter von mir ist dabei, sich ein zweites Standbein aufzubauen und hat den Vertrieb der Säfte von IOS Organic hier in Deutschland übernommen.

Natürlich konnte ich ihm die Bitte nicht abschlagen, auch hier im Markt mit seiner Ware präsent zu sein und so haben wir jetzt sieben Sorten dieser Säfte im Sortiment:


Räuber mit Beil im Stadtteil

Aus dem Presseportal der Polizei Bremen:

Ein mit einem Beil bewaffneter Räuber überfiel am Samstagabend einen Discounter in der Neustadt. Der Mann erbeutete Bargeld und flüchtete unerkannt.

Der Maskierte betrat gegen 21.45 Uhr den Supermarkt in der Gottfried-Menken-Straße und verlangte von der 32 Jahre alten Kassiererin die Herausgabe von Bargeld.
Weltweit werden ständig irgendwelche Geschäfte überfallen. Wenn es nur 600 Meter von einem selber passiert und einen unserer drei unmittelbaren Mitbewerber erwischt, fängt man schon an, sich Gedanken zu machen … So geschehen am Samstag Abend, als wir noch gut zwei Stunden Betrieb vor uns hatten. :-|

Non-Food-"Straße"

Aus der Platznot heraus hat ein Kollege nun alle Aufsteller mit Kerzen und Dekoartikeln zu einer kleinen Mini-Palettenstraße, also eher ein nicht befestigter Palettenfeldweg ohne Wendemöglichkeit für Lkw, zusammengefasst. Der Platz zwischen Tiernahrung und Kleineistruhe war nie dafür vorgesehen, aber wat willste machen?

Beim nächsten Umbau kommen hier Gummibandwände rein.


Dschiwas?

Ein nur knapp Deutsch sprechender Kunde sprach einen Kollegen und mich mitten im Laden an und erkundigte sich nach "Dschi…nuschel".

Ich war mir ziemlich sicher, dass mein Parser diese Wortfragmente richtig interpretiert hatte und so führte ich ihn zum Spirituosenregal und zeigte ihm unsere Auswahl an Gin.

Der Mann schüttelte vehement den Kopf. Er wollte keinen Alkohol, sondern dieses Zeugs, das man sich buchstäblich in die Haare schmieren kann: Gel. Er hatte es nur ungefähr Englisch ausgesprochen, wobei das eher lange "e" bei ihm zu einem kurzen "i" wurde und der Rest danach kaum noch zu interpretieren war.

Zukünftig ausgemustertes Urinal

Die Vorrichtung zum Urinieren im Stehen (aka Pinkelbecken) bei uns auf der Herrentoilette, hat nächste Woche endgültig ausgedient. Wie ich gestern vom Klempner (Jaaaa!) erfahren habe, sind diese Becken mit einem Absaugsiphon ausgestattet, der wohl durch die enge Bauweise sehr empfindlich gegenüber stückigen Fremdkörpern (z.B. Wischeimer im Becken ausgekippt) ist und sich auch im Laufe von mehreren Jahrzehnten einfach ziemlich mit Urinstein zugesetzt haben könnte.

Wie auch immer – hier läuft (buchstäblich) nichts mehr und ich habe nun entschieden, dass hier in den nächsten Tagen ein komplett neues Becken montiert werden soll, da dieses im Bereich des Ablaufs auch im sichtbaren Bereich ohnehin schon ziemlich vergammelt ist.

Ich und die letzten Artikel

Aufgrund der knappen Platzverhältnisse hier im Markt können wir uns bei den meisten Artikeln immer nur mit dem vorhandenen Regalplatz von Bestellung zu Bestellung hangeln und nicht auf einen Vorrat im Lager zurückgreifen. Selbst mit fast zwei Jahrzehnten Erfahrung im Gepäck sind Fehlartikel nicht immer zu vermeiden. Ein Trost bei uns ist jedoch, dass wir viele Produkte in unterschiedlichen Qualitätsstufen von verschiedenen Herstellern haben und es so meistens immer irgendeine Alternative gibt.

Ab und zu kommt es aus genannten Gründen eben auch mal vor, dass ich für unseren privaten, ähm, "Einkauf" auch vor Artikeln stehe, die leer sind, was dann Pech ist, oder von denen nur noch ein Stück vorrätig ist. In dem Fall habe ich dann immer Gewissensbisse, das Regal ganz leer zu machen (und versuche auch, dass tunlichst zu vermeiden), um damit eventuell einen Kunden weniger vor den Kopf zu stoßen.

Also gehe ich dann im Zweifel leer aus. Ihr seht, die Folgen aus dem eingangs geschilderten Problem treffen mich selber mit voller Härte. :-P

Unsere Lieferanten

Es gehört hier übrigens mehr dazu, als morgens auf- und abends wieder abzuschließen und zwischendurch die eingenommenen Millionen zu zählen. Vor allem wird bei uns viel Ware bewegt, täglich werden wir von teilweise mehreren Firmen beliefert, den Löwenanteil dieser Ware verräumen wir selber. Zu jeder Lieferung gehören Lieferscheine, nach Lieferscheinen folgen Rechnungen. Bevor überhaupt etwas geliefert wird, muss ein Bestand ermittelt und bestellt werden.

Je mehr Lieferanten daran beteiligt sind, desto aufwändiger wird das natürlich alles. Hier mal für euch eine kleine Übersicht, wer uns hier im Markt in der Gastfeldstraße aktuell (von täglich bis nur einmal jährlich) dauerhaft (also bisher mehr als nur eine einmalige Lieferung), mit Ware versorgt – sind ja nur 36 Firmen:

· EDEKA
· Rila Feinkost
· "Omas Gurken"
· Bio-Bäckerei Barkemeyer
· Nico Europe Feuerwerk
· Naturkostkontor Bremen
· Vivolovin Bio-Wein
· Tee Hundertmark
· Bremer Kaffee Union
· Harder Reform (Naturkost)
· Imkerei Marks Bremen
· Selsinger Bördegold (Eier)
· Hachez (Schokolade)
· Niederegger (Marzipan)
· Wattwurm (Lakritze)
· Zotter (Schokolade)
· Friebel (Wurst & Feinkost)
· van der Huir (Gebäck)
· PresseVertrieb Nord (Zeitungen / Zeitschrifen)
· trinks (Getränke)
· Coca-Cola
· Getränke Warnke (Getränke)
· Lieken (Brot)
· Wenco Haushaltswaren
· Otto Benz & Partner (Walkers Chips)
· Pabst (Sämereien)
· Eine Welt Aktion Bremen (Gepa/Fairtrade)
· Teuto Gewürze (Ostmann / Wagner)
· Recker Feinkost (Ben & Jerry's)
· Sodastream
· Dolor Doble (Likör)
· Weber (Glückwunschkarten)
· M&M Werbeagentur (Guthabenkarten)
· Winston Tabak
· RMG (gelbe Säcke)
· 94 Iceman (Eisspezialitäten)
In der Summe macht das alles schon einiges an Arbeit. Wenngleich bei einem Teil der Lieferanten einem die Außendienstler die Arbeit der Bestandsermittlung und Bestellung (und Teilweise auch Warenverräumung) abnehmen.

Die UFO-Ordner

Viele Jahre lang hatte ich die Personalakten in großen Ordnern abgeheftet. Irgendwann Mitte 2006 bin ich dazu übergegangen, diese Akten in Mappen für mein Hängeregister anzulegen und nur noch die Papiere nach dem Ausscheiden des jeweiligen Mitarbeiters (oder wenn eine Mappe voll war) in die dicken Ordner umzuschichten. Hat sich inzwischen aber alles vollständig erledigt, die alten Ordner sind leer, wie man auf dem Foto erahnen kann, ich benutze mittlerweile Hängetaschen im Aktenschrank und für das 10-Jahres-Archiv versehe ich die Papiere mit Banderolen und verwahre sie in der unteren Ebene des Schrankes.

Was ich hier eigentlich sagen wollte: Warum wir irgendwann mal mit dem UFO-Bild auf den Personal-Ordnern angefangen haben, weiß ich beim besten Willen nicht mehr. Das ist fast seit Anfang an schon so hier gewesen und das habe ich auch bei neuen Ordnern bis zum Schluss immer beibehalten. Wollte ich nur noch mal festhalten, bevor auch der letzte Ordnerrücken ausgetauscht oder überklebt wurde. :-)

Neben der alphabetischen Sortierung gab es auch Ordner mit Namen drauf für einzelne Mitarbeiter mit hohem Papieraufkommen, daher die Verpixelung:


Leere Wilmersburger-Packung

Im Regal lag eine geplünderte Packung Wilmersburger Käse.

Wie so oft in solchen ging mal wieder das große Kopfkino an. Hat sich jemand die 150 Gramm Käseersatz tatsächlich direkt im Laden einverleibt? Oder in Diebstahlsabsicht unverpackt irgendwo in eine Jackentasche gestopft?

Björn, Einzelhändler, kopfschüttelnd.

SPAR-Märkte in Namibia

Michael war hatte im November 2016 seinen Urlaub in Namibia verbracht und dort auch ein paar Fotos für mich geschossen. Der obere SUPERSPAR-Markt befindet sich in Windhoek, der untere in Swakopmund, wo auch die Bilder der (wie hier bei uns aussehenden) Weihnachtsware und der Brötchen entstanden sind.

Vielen Dank für die Zusendung! :-)

Für die große Ansicht auf das Bild klicken!


Für die große Ansicht auf das Bild klicken!




Brotchens! :-)