Skip to content

Bestechung mit Merci

Unsere Anhänger-auf-dem-Parkstreifen-Technik haben wir inzwischen ganz gut perfektioniert und der Wunsch nach einem fest ausgeschilderten Halteverbot besteht bei mir im Grunde gar nicht mehr. Da parken dann ja ohnehin wieder Leute und man hat den Stress mit Polizei und Abschleppdienst. Das alles zu regeln dauert immer eine Weile, wir haben vor vielen Jahren mal rund eine Stunde auf den Abschlepper gewartet, aber dafür haben die Fahrer des Entsorgungsunternehmens normalerweise gar keine Zeit.

Da ist das mit dem Hänger die entspanntere Taktik. Illegal ist sie nicht, denn schließlich sind die Fahrzeuge angemeldet und dürfen dort eine Weile stehen, wie jedermann in § 12 Abs. 3 b der StVO selber nachlesen kann. Es erfordert nur etwas Aufwand, genau den richtigen Moment abzupassen, zu dem die von uns für den LKW benötigte Fläche nicht zugeparkt ist, und dann schnell den Anhänger dort abzustellen.

Mittlerweile sind auch ein paar unserer Nachbarn in das Spiel involviert. Es gibt hier ein paar Fahrzeuge, von denen wir die Besitzer kennen und auch wissen, wo sie wohnen. Die helfen dann bei unserer Aktion auch immer mal mit, in dem sie ihr Auto oder ihren Hänger irgendwo taktisch klug hinstellen.

Aber dafür gibt es ja die Großpackung Merci-Schokolade. :-)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

SUPPoRTHoTLiNE on :

Elegant das Thema des illegalen Umstellens der motorisierten Zweiräder umschifft, indem die Aufmerksamkeit auf die Legalität des angemeldeten Anhängers gelenkt wird. :-P

Generation Z on :

Mimimi.

SUPPoRTHoTLiNE. on :

Mein Fehler.

Jane Doe on :

Was für ein illegales Umstellen von motorisierten Zweirädern? Ich seh da nur den Anhänger mit 2 Rädern und der ist nicht motorisiert...

SUPPoRTHoTLiNE on :

Siehe ältere Beiträge zu diesem Thema.

Robert Stiller on :

Wie verbuchst du die Merci im Warenwirtschaftssystem? Geschäftsausgabe? Schwund? Mängelexemplar? Privatenentnahme? ;-)

JensGL on :

Keine anderen Sorgen?

Nicht der Andere on :

Wenn Fragen für Sorgen stehen, dann gut' Nacht.

Tatsächlich hab' ich mich auch schon gefragt, wie das warenwirtschaftsmäßig läuft, wenn man als Geschäftsinhaber mit der eigenen Ware einfach so in den Feierabend geht. Ohne Buchung stimmt der Bestand dann ja zwangsläufig nicht. Der Haushaltsverbrauch eines ganzen Jahres für eine x-köpfige Familie ja nicht wenig und die Menge ist doch wahrscheinlich im Vergleich zu sonstigen Nichtbuchungen - insbesondere Diebstahl a ber vielleicht wird ja auch nicht jedes heruntergefallene Nutellaglas akribisch ausgebucht - nicht unerheblich.

Klar kann man alles Ungebuchte einfach unter "Diebstahl, Privatentnahme, Verlust und Schwund" subsumieren. Aber dann würde man sich schon der Möglichkeit berauben, überhaupt sowas wie eine Diebstahlquote/Entwendungswert festzustellen.

Und, nein, auch dies ist keine "Sorge". Das ist einfach eine Frage, die sich aus Kontext und Interesse ergibt. (:

Ich on :

Gilt nicht automatisch dort ein Halteverbot?
Ich meine das es, wenn ich mit meinem Fahrzeug eine gegenübeligende Ausfahrt blockiere, automatisch verboten ist dort zu parken.
Falls es so ist, käme für mich die Frage auf, ob Björn nicht eine Ordnungswidrigkeit begeht. Auch wenn er aus genau diesem Grund dort seinen Hänger abstellt.

Björn Harste on :

Wie auf dem Foto zu erkennen, ist dort ein Parkstreifen aus gepflasterten Steinen erstellt worden.

Robert Stiller on :

Ja, man darf sein Auto nicht behindernd abstellen. Aber dort ist offensichtlich von der Stadt ein Parkplatz ausgezeichnet (bzw. ausgepflastert), also darf man sein Auto dort auch abstellen. Mit einem PKW dürfte außerdem das Ein- und Ausfahren in den Hof wohl trotz parkender Autos gegenüber kein Problem darstellen. Insofern kein Blockieren. Denn dass da hie und da mal ein LKW rein oder raus muss, damit muss ich als Parkender eigentlich nicht rechnen ... Und falls man das doch müsste, würde vmtl. sehr vielen Innenstadtparkplätzen Parkverbot herrschen.

Georg on :

Merci-Schokolade ,Bahhh diese Omadroge *Schüddel :-O

egal on :

es geht das gerücht um das es nur 15Packungen Merci Schokolade gibt, die immer wieder rumgereicht werden.

Georg on :

Mon Cherie ist ja schon die ganz Harte Omadroge :-P

John Doerle on :

Ich werfe mal noch "Edle Tropfen" in den Ring :-P

PAX on :

Erhöhe um eine Packung "Erfrischungs-Stäbchen"

Jeen on :

ymmd :-)

15, weil auch die Umlaufexemplare für Pflichtgeburtstage, Jubiläen, Wichtelkacke usw. berücksichtigt werden müssen.

Theo on :

Kann ich dementieren: 15 Packungen habe ich in den letzten Jahren ganz sicher bekommen und alle wurden bestimmungsgemäß eliminiert. Es müssen zwischenzeitlich also neue produziert worden sein ;-)

Bjarn on :

Wer hat dich so derb gefoltert? :-O

Nein, unglaubwürdig. Da tauscht nur jemand die Datumsaufdrucke der 15 Packungen aus.

Jeen on :

Nicht illegal ungleich legitim. Immer diese Leute, die alle Schlupflöcher bis zum Rand ausnutzen.

TT on :

Inwiefern ist "Parken auf einem Parkplatz" ausnutzen eines "Schlupflochs"?

Jeen on :

Parken ohne Parkbedarf an dieser Stelle und Blockade anderer Stellplatzflächen durch sog. geschicktes Parken mehrerer Fahrzeuge mit Lücken (absichtliche Kapazitätsverringerung). Wer seine eigenen gewerblichen Interessen auf solche Weisen über das Gemeininteresse stellt, handelt spürbar egoistisch.

Nicht der Andere on :

Selten so einen Quatsch gelesen.

Öffentliche Stellplätze stehen allen zur Verfügung. Einschränkungen werden durch entsprechende Beschilderung bekanntgegeben. Quatscht du auch all die Eigenheimbesitzer an, die aus lauter Bequemlichkeit nicht die auf dem eigenen Grundstück vorhandene Stellfläche/Garage/X-fach-Garage nutzen, sondern einfach vorm eigenen Grundstück öffentliche Stellplächen vollkommen unnötig beparken?

Davon abgesehen - wie kommst du denn überhaupt mittels der Unterstellungen "Blockade" und "Absichtliche Kapazitätsverminderung" darauf, daß irgendjemand anders sein Fahrzeug ansonsten dorthin gestellt hätte? Und natürlich einen allemal besseren zum Parken dort und dann gehabt hätte?

Niemand muss sich dafür rechtfertigen, daß und wo er parkt (oder fährt). Hoffentlich trollst du nur, denn ansonsten wäre dir ein schöneres, sorgenfreieres Leben zu wünschen.

Heini on :

Uiii, lesen bildet. Wenn der Parkbedarf nicht wesentlich vorhanden wäre, würde Björk die Parkflächen ja nicht verstellen (lassen).

Nicht der Andere on :

Und woraus lässt sich ablesen, daß irgendjemand anders einen höheren, wichtigeren, dringerderenden Platz- und Parkbedarf hätte? Lass gern dein überlegenes Lesen, Verstehen und Schreiben durchscheinen, falls möglich. Kann ja nicht jeder so gebildet und interessiert sein wie du.

Nicht der Andere on :

Schon schlimm, daß du das Schlupfloch des indirekten Vorwurfs bis zunm extremen Rand ausnutzt, um nicht wegen bewusster Falschdarstellung belangt werden zu können. Müsste man nur noch erötern, welchen Rand du da mit Handlauf und Absturzsicherung so wagemutig begehst.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options