Skip to content

Bis nächstes Jahr

2008 war sehr turbulent, aber dennoch ohne nennenswerte Höhen und Tiefen. Bin gespannt, was im nächsten Jahr kommt. Ich glaube zwar nicht an Horoskope, aber eine gute Freundin hat mich vor ein paar Tagen darüber aufgeklärt, dass 2009 ein Büffel-Jahr ist. Da ich ja nicht nur Elch, sondern auch Büffel bin, kann ich das neue Jahr also ganz optimistisch angehen.
Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Umkleber

Eine Geschichte hat mir gerade noch eine meiner Kassiererinnen berichtet: Zwei – öhm – finstere Typen hatten diverse Feuerwerksartikel auf dem Kassenband liegen. Bei jedem Teil fingen sie an, über den Preis zu diskutieren. Da würden viel billigere Preise draufstehen, als an der Kasse berechnet worden sind.

Die Feuerwerksartikel sind bei uns zwar an der Kasse scanbar, aber dennoch einzeln mit Klebeetiketten ausgezeichnet. Die beiden Typen haben die Etiketten schlicht und einfach von billigeren Artikeln auf hochwertige Batterien und Raketensortimente umgeklebt. Von einer Packung Raketen (24,99€) hatten sie das Etikett komplett abgerissen und wollten meiner Mitarbeiterin lautstark klarmachen, dass die 12,99€ kosten würden.

Nice try. Aber dann noch 'ne dicke Welle machen und sich aufregen, wass das für ein Scheißladen wäre. Schade, dass ich das nicht selber mitbekommen habe. Ich hätte denen schon meine Meinung gesagt. Und zwar sehr deutlich.

Schreier

Bei manchen Leuten fragt man sich, warum sie überhaupt ein Handy benutzen. So laut, wie er das kleine Gerät angebrüllt hat, hätte es sein Gesprächspartner vermutlich auch ohne bestehende Verbindung gehört.

Zumindest wissen jetzt alle anwesenden Kunden, dass er sich einen schwarzen Eiertopf mit 16GB Speicher kaufen möchte. :-O

Dritte Person

Eine Kundin, die sich von uns mit Ware beliefern lässt, rief eben an und wollte sich nach dem Stand der Dinge erkundigen. Warum nennt sich selber jemand in der dritten Person?

"SPAR-Markt Harste, guten Tag."

"Schönen guten Tag, Frau Meiermüllerschulz wartet auf ihre Ware. Da wollte heute Ihr Bote noch kommen..."

Wirsingeintopf

(Für 4 Portionen)

500g Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, 1 Kopf Wirsing putzen und in Streifen schneiden. Beides in 1/2 Liter Rinderbrühe ca. 20 Minuten kochen.

4 Mettwürste in Scheiben schneiden und zu den Kartoffeln und dem Wirsingkohl hinzufügen. Das Ganze noch weitere 10 Minuten kochen lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Cidre-Verkostung

Wir haben gestern Abend übrigens die ersten beiden Cidre-Flaschen geöffnet. Angefangen habe ich mit dem vielgelobten Strongbow. Das Geschmackserlebnis war neu, aber durchaus lecker. Okay, kommt ins Sortiment.

Der zweite Kandidat war das "Stowford Press", das aber für meinen Geschmack zu sehr nach ordinärem Essig geschmeckt hat. So sehr, dass ich das Glas nichtmal ausgetrunken habe.

Bin mal auf "Savanna Dry" und "Bulmers" gespannt.

Konto erloschen

Erstaunter Blick auf meine Kontoauszüge: Von einem Mitarbeiter ist das überwiesene Gehalt wieder zurückgekommen. Buchungstext: "Konto erloschen."

Ich werde ihn leider erst in ein paar Tagen wiedersehen. Bis dahin wird die Frage, warum jemand einfach so sein Konto kündigt (und seinem Arbeitgeber davon nichtmal etwas erzählt), in mir brennen. :-O

Superjahresendsparaktion

Nachricht von Hermes:
"Wir möchten Sie informieren, dass Sie vom 01.01.2009 bis 31.01.2009 Ihre Pakete zu günstigeren Konditionen verschicken. Es werden folgende Rabatte auf die Paketklassen gewährt:
Rabatte National:
XS: 0.0%
S: 0.0%
M: 0.0%
L: 0.0%
XL: 0.0%
XXL: 0.0%"
Haa, haa. :-P

Exotisches Leergut (94)

Hatte ich hier schonmal eine Bierflasche aus Lettland? Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern und somit ist "Lāčplēsis" auf jeden Fall ein guter Kandidat für exotisches Leergut. Leider habe ich keine Website der Brauerei gefunden und auch in der englischen Wikipedia taucht das Bier nur in der Begriffserklärung auf.

Das Bier hätte ich gerne mal als Vollgut. Aber extra dafür bis an die östliche Ostsee fahren? :-O


Wenn ein Kunde weiß, was er will

Ich konnte gerade mal wieder ein ganz besonders Phänomen hier im Laden beobachten. Besonders deshalb, da es wirklich nicht häufig in der Form passiert: Ein Kunde kam rein, nahm sich einen Einkaufswagen und ging zielstrebig durch die Gänge. Zwanzig Tüten Chips, zehn Dosen Erdnüsse, zwei Kisten Cola, mehrere Eimer fertigen Kartoffelsalat, den kompletten Regalbestand einer bestimmten Bockwurstsorte, vier Pakete Kaffee und noch ein paar Kleinigkeiten. Innerhalb von 5 Minuten war der Einkaufswagen bis über den Rand gefüllt, keine drei Minuten später war der Kunde wieder verschwunden.

Sowas finde ich herrlich. Gar nicht, weil man so schnell viel Geld in der Kasse hat (okay, das ist ein angenehmer Nebeneffekt), sondern weil's wirklich einfach nur cool ist.
Ich liebe es, wenn Leute wissen, was sie wollen. :-)

King Kong

"DA IST EINE SCHLANGE BIS ZUM GEHTNICHTMEHR!!! KANN MAN DA MAL EINE WEITERE KASSE AUFMACHEN??? HALLO? DAS IST JA EINE FRECHHEIT!!!", brüllte ein Mann durch die Lagertür und stampfte wieder nach vorne.

Mein Mitarbeiter war zwar schon auf dem Weg, da es sich an der Kasse tatsächlich etwas staute, aber dennoch ging ich in den Laden, um nachzusehen, ob wir uns in der Schlangenlänge denn so sehr getäuscht hätten. Hatten wir nicht, die war zwar lang aber zur Not noch "grenzwertig". Ich weiß, dass in den meisten Läden in dieser Situation noch kein Mitarbeiter eine weitere Kasse geöffnet hätte.

Als der Mann mich sah, brüllte er wieder durch den ganzen Laden. Ich weiß ja, dass meine Antwort nicht nett war: "Wenn Sie noch mehr brüllen, kommt gar keine zweite Kasse." Man muss sich ja schließlich nicht alles gefallen lassen. Jedenfalls nicht von einem Typen, den ich noch nie zuvor gesehen habe und der sich hier aufführt wie King Kong im Käfig.

Die zweite Kasse öffnete natürlich prompt und an Zeitersparnis gebracht hat es ihm – na, wer errät's? – absolut gar nichts.

Panik

Ein kleiner Fetzen Haut stand an meiner Daumenwurzel hoch. Ich zog vorsichtig daran, um ihn abzureißen. Ich spürte zwar die Berührung und den Zug, aber keinen Schmerz. Auch nicht – oder erst recht nicht, als ich nicht nur eine kleine Ecke, sondern rund einen Quadratzentimeter davon abzog. Scheiße, was ist das???

Was das war? Ein Stück durchsichtiges Klebeband.

Gute Nacht :)

Für die einen beginnt nun der Arbeitstag, ich gehe nach Hause und werde mich ein paar Stunden schlafen legen.

Die Nacht war angenehm ruhig. Der spektakuläre Höhepunkt kristallisierte sich heraus, als zwei junge Männer genau 8,88€ bezahlen mussten.

Bis später.