Skip to content

Gewürzregale von 2009

Die beiden "neuen" Gewürzregale sind inzwischen auch fast zehn Jahre alt. In Bezug auf die Abnutzung hier im Laden, eine geradezu gigantische Zeitspanne für zwei einfache Holzschränke. Aber genau so sehen sie mittlerweile auch aus.

Hier ein letzer Blick auf die beiden hier noch im Laden stehenden Möbel. Planmäßig sollen heute noch zwei neue Regale geliefert werden, die dann auch farblich an den Rest des Marktes angepasst sind. Mal gucken, ob und wann das passiert …


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

de01002 am :

In den meisten Läden gibt es einen Gang, in dem diverse Gewürzmarken nebeneinander stehen: Ostmann, Wagner, Fuchs, Ubena, Bamboo Garden, Kattus - dem Verbraucher wird eine riesige Auswahl suggeriert. Die Preise variieren je nach Marke erheblich. In Wirklichkeit ist das ein übles abgekartetes Spiel, denn hinter diesen ganzen Marken steckt die Firma Fuchs.

Abgeschrabbelte Schränke wären für mich bei Gewürzen das geringere Problem. Hütchenspielertaktik dank 80% Marktdominanz finde ich persönlich deutlich problematischer.

J aus B am :

Stimme de01002 zu.

Sehr lesenswerter Handelsblatt-Artikel zu Fuchs:
Gewürzmarkt: Ausgefuchst -- Anis, Zimt, Curry: Die Vielfalt im Gewürzregal ist eine Scheinwelt. Vier von fünf Päckchen liefert Dieter Fuchs' Unternehmen. Mit 85 Jahren hat er sich zurückgezogen. Einer seiner Erfolge: dem Kartellamt zu entwischen.


Bezahle beim türkischen Gemüsehändler oft für die doppelte Menge Gewürz den halben Preis.

Da ich die Sachen eh in meine eigenen Gebinde umfülle, brauche ich die tollen Gläser, Dosen, Streuer usw. von Fuchs nicht.

Thomas am :

Diese Feststellung treffe ich auch immer wieder. So viele Gewürze, wie sie hierzulande in Dosen, Streuern & Co angeboten werden, deuten auf eine riesige Masse an ständigen Wohnungsneueinrichtungen ohne mindeste Küchenausstattung hin. Bis hin zu "Mühlen" mit Plastik"mahlwerk" und ähnlichen Späßen. Oder ist der Bundesbürger etwa zu faul zum Selbsteinfüllen und ggf. -mahlen?

(In Erwartung der Antwort, dass der ganze unnötige Plastikmüll ja ohnehin völlig unproblematisch ist.)

Die oftmals völlig unreflektierte Aufstellung solcher Werbe-Gewürzregale im Einzelhandel zementiert das Monopol fleißig. Aber es gibt zum Glück auch halbwegs mitdenkende Händler und sogar Ketten.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen