Skip to content

VP-Frage

Ex-Kollege und Noch-Blogleser Stephan hat mir geschrieben:

Hallo Björn,
in Anlehnung an deinen Blogeintrag der "extrem verdächtigen Person", die dann ganz normal bezahlt hat, ist mir eine Geschichte eingefallen, die mir letzten Winter passiert ist.

Ich war in der Hamburger Innenstadt unterwegs und wollte am Samstag kurz vor Ladenschluss noch schnell aus dem Edeka eine Flasche Mineralwasser holen. Im Laden war nicht mehr viel los und der Besitzer / Filialleiter/ Schichtleiter stand bei einer Kollegin an der Kasse.

Es war ziemlich kalt, ich trug Handschuhe und Mütze, dazu war ich vollbepackt: Mit zwei großen Einkaufstüten um jeweils eine Schulter und einem überdimensionierten Rucksack, an dem bereits der Reißverschluss kaputt war. Kurzum scheine ich einen verdächtigen Eindruck gemacht zu haben - denn der besagte Leiter bekam sofort große Augen, stellte das Gespräch mit der Kassiererin ein und starrte mich unumwunden an. Ich ging direkt in die Getränkeabteilung, welche nun mal zwangsläufig in Nähe von "verdächtigen" Produkten wie Bier und Schnaps liegt. Während ich gerade das passende Getränk raussuchte, sah ich bereits im Augenwinkel, wie sich der Mitarbeiter am Kopfende postierte und genau beobachtete, was ich da wohl tat. Er tat nicht mal so, als würde er Ware verräumen oder dergleichen - es war schon sehr eindeutig, dass er mich für den "letzten Ladendieb vorm Wochenende" hielt. Nun wollte ich nichts böses, war durchaus in der Lage und auch willens mein Getränk zu bezahlen und ging wie üblich zur Kasse, grüßte freundlich, bezahlte mit Schein, nahm mein Wechselgeld entgegen und wünschte im Abschluss ein schönes Wochenende.

Ende der Geschichte. Zwar ist überhaupt nichts passiert, doch hat sich dieses Ereignis durchaus bei mir eingebrannt. Ich kaufe dort immer noch regelmäßig ein, jedoch stets mit dem unangenehmen Gefühl, "hier eigentlich nicht willkommen" zu sein. Natürlich verstehe ich den Mitarbeiter, der einen Diebstahl vermeiden will, frage mich jedoch auch: Hätte er es besser machen müssen? Ist es denn mein Problem, dass er mir nicht traut und mich als ehrlichen Kunden verdächtigt? Hätte er sich entschuldigen sollen/können?

Hattest Du schon solche Situationen? Wie hast Du da agiert oder reagiert? Würde mich freuen, mal deine Meinung zu hören - gerne auch via Blog, wenn Du es für berichtenswert hältst :-)
Jeder Ladenbetreiber muss ja selber wissen, wie er mit Kunden und eben auch "verdächtigen Personen" umgeht. Wenn ich weiß (oder für mich entscheide), dass mir eine Person als Kunde ziemlich egal ist, würde ich mich ggf. auch möglichst auffällig unauffällig positionieren. Das passiert ausgesprochen selten, denn prinzipiell geben wir jedem erst mal die Chance, sich als ehrlicher Kunde herauszustellen. Ich bin zugegebenermaßen immer sehr zufrieden, wenn sich eine vermeintlich verdächtige Person dann doch als ehrlicher Kunde herausstellt. Solche Vorkommnisse entkräften einfach immer mehr das Gefühl, hinter Andersartigem etwas Negatives zu vermuten.

Ich würde im Normalfall derartige Beobachtungen immer über die Videoanlage vornehmen, was natürlich nur geht, wenn überhaupt eine solche vorhanden ist, oder zumindest versuchen, tatsächlich irgendwie unauffällig zu tun. Wenn ich aus einem Gespräch heraus hinter einem Kunden herlaufe, um zufällig in irgendeinem Regal in der Nähe dieses Kunden irgendwas aufzuräumen, ist das jedoch alles außer unauffällig.

Es ist schwierig, im Zweifel vielleicht einfach mal direkt den entsprechenden Mitarbeiter ansprechen und fragen, ob derjenige ein Problem mit einem hätte und darauf hinweisen, dass aus dem Besuch im Laden ohne dieses Gefühl, beobachtet zu werden, ein schöneres Einkaufserlebnis geworden wäre.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

kiter on :

Wenn man sich offensichtlich beobachtend postiert ist es eher diebstahlverhindernd. Wer stiehlt schon wenn er beobachtet wird.

Ist das nicht sinnvoller jemandem zu signalisieren, dass die Mitarbeiter aufmerksam sind als jemanden klauen lassen?

Ich würde allerdings auch nicht voll bepackt in einen Laden gehen, nur um eine Flasche Wasser zu kaufen.

DerBanker on :

Naja gut... wenn jemand nur eine Flasche Wasser kauft, ist das auch nicht so der übliche Wocheneinkauf, sondern halt ein spontaner. Da erscheint man dann auch schon mal so, wie man grad ist.
Ich bin selbst schon "mal eben" in einen Laden gerauscht, habe nichts als auf dem Weg zur Kasse eine kleine Apfelschorle geext und mit möglichst entwaffnendem Lächeln und einem Verweis auf meinen Kreislauf bezahlt.

miwi on :

QUOTE:
Ist es denn mein Problem, dass er mir nicht traut und mich als ehrlichen Kunden verdächtigt? Hätte er sich entschuldigen sollen/können?

Sehr geehrter Herr Schneidereit,

meine Kollegen haben Sie im abgelaufenen Jahr an 362 Tage durch 72 Videokameras insgesamt 2048 mal anlasslos beobachtet. Dabei ist bisher von Ihnen keine Gefahr ausgegangen.

Für diese Beobachtung bitte ich Sie um Entschuldigung.

Wachsame Grüße
Ihr Innenminister

Fabian on :

Dank meinen bunten Pluderhosen, die ich gerne trage, werde ich auch oft als VP verdächtigt, da man mich fälschlicherweise zu einem anti-kapitalistischen Sozialisten zuordnet. Anfangs war es seltsam und ich hab mich auch ähnlich "unwillkommen" gefühlt. Heute macht es mir nichts mehr aus. Es ist zwar noch nie vorgekommen, aber sollte ich jemals nach "hinten" gebeten werden zwecks Durchsuchung, werde ich so betrübt und traurig sein, dass nur eine Tafel Schokolade als Entschädigung mich wieder glücklich machen kann :-P

Insgesamt finde ich es aber auch toll, wie vorallem in den letzten 6-7 Jahren die Menschen immer weniger Probleme damit haben, wenn man optisch aus der Reihe springt :-D

Anonymous on :

Und genau wegen solchen falschen Verdächtigungen gehe ich mittlerweile nur noch nackt einkaufen.

Steven Coolmay on :

Ich habe mir vor kurzen in einem Elektronikladen eine VR Brille für 450€ gekauft. Da ich mir unschlüßig war welches Model hab ich noch kurz mit dem Handy im Netz nach Meinungen usw gesucht. Mein Bruder war mit dabei.
Also standen/saßen wir ca 15Min vor diesen teuren Brillen. Ich merkte schon nach kurzer Zeit das wir beobachtet wurden. Ich fands lustig.
Nachdem ich mich für ein Model entschieden hatte und wir richtung Kasse gingen, fiel meinem Bruder ein das er noch Batterien brauchte. Also wieder quer durch den Laden :-D Ich glaube dem Ladendetektiv ging da gut die Pumpe ;-) Der Typ hat uns eigentlich echt gut beobachte und verfolgt aber ich habs trotzdem bemerkt. Mein Bruder nicht.
Aber ich dachte mir die ganze Zeit nur, der macht ja auch nur seinen Job und versucht nur seine Firma zu beschützen.

Adler on :

Gibt es eigentlich auch VP-Teams? Also einer benimmt sich extrem verdächtig und zieht die gesamte Aufmerksamkeit auf sich, der andere kann dann unbehelligt abräumen? Besonders, wenn noch "nach hinten" gebeten wird, sind ja alle Kräfte gebunden, oder?

DerBanker on :

Ich weiß nicht, ob ich mir das selbst im Kundenservice angeeignet habe oder nur sehr gelassen/verständnisvoll bin, aber mich würde das nicht unbedingt stören. Der macht nur seinen Job, und ich hätte dann wohl halt irgendwie seine Aufmerksamkeit auf mich gezogen.
Ist nicht so, dass mich sowas dann beleidigt/"beleidigt".
Er sieht, dass ich nix mach bzw nix hab und gut is...

Konsument on :

Grad beim morgendlichen Zappen auf ne "Doku" über Ladendetektive gestolpert. Für die waren schon Kunden verdächtig, bei denen nach sagenhaften DREI Minuten der Korb noch leer war.

Sind alle Ladendetektive Ekelpakete, oder suchen die für solche Sendungen speziell solche Exemplare?

Danach gabs dann ne neue Folge Rick&Morty zum Ausgleich. :-)

Thomas on :

Ich bin oft total verplant beim Einkaufen. Stehe 5min vor dem Keksregal (kann mich einfach nicht entscheiden) oder gehe nochmal komplett durch den Laden (oder mehrmals), weil ich was vergessen habe. Oder ich bringe ein Produkt, dass ich doch nicht will, an seinen richtigen Platz zurück. In meinem ganzen Leben hab ich noch nie was geklaut aber ich glaube schon, dass ich da manchmal die Aufmerksamkeit auf mich ziehe. Frage mich, wie viele Ladendiebe unbemerkt Dinge einstecken konnten, weil die Kameras auf mich gerichtet waren :-D

Only registered users may post comments here. Get your own account here and then log into this blog. Your browser must support cookies.

The author does not allow comments to this entry

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options