Skip to content

Unterschrift?

BGH: „Eine Unterschrift setzt ein aus Buchstaben einer üblichen Schrift bestehendes Gebilde voraus, das nicht lesbar zu sein braucht. Erforderlich, aber auch genügend ist das Vorliegen eines die Identität des Unterschreibenden ausreichend kennzeichnenden individuellen Schriftzuges, der einmalig ist, entsprechende charakteristische Merkmale aufweist, sich als Wiedergabe eines Namens darstellt und die Absicht einer vollen Unterschriftsleistung erkennen lässt."


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Gnarfy on :

Was sollte der Kunde denn da unterschreiben?
Auf dem Beleg steht "Zahlung erfolgt", d.h. die Buchung wurde vom Kartenherausgeber bestätigt. Hat der Kunde sie bereits per Pin oder CDCVM autorisiert? In solchen Fällen male ich auch einen Smiley auf den Zettel, da ich zu keinem weiteren Vertragsverhältnis bereit bin. Manche Kassendrachen nötigen bei Kreditkartenzahlung zur Unterschrift auf der ELV-Rückseite und verstehen überhaupt nicht, dass ELV schon rein technisch bei Kreditkarten nicht funktioniert.


Machst du im Laden ELV, oder ausschließlich echte Kartenzahlungen?

Jemand on :

Oh ja, ich sollte bei cdcvm-Autorisierung auch schon den ELV-Beleg unterschreiben. Ich habe das nicht gemacht und war wohl der Erste, der es so gehandhabt hatte. Die Kassiererin war not amused.

Ein anderer Kommentator on :

Ich wäre sehr verärgert, wenn meine Unterschrift hier offen gezeigt würde!

jomamam on :

"OOV" oder "OOU"

reicht doch

Martin on :

Klassisches Beispiel von "vor 70 Jahren mal festgelegt, nie wieder drüber nachgedacht". Ein bißchen Gekritzel auf Papier ist als Unterschrift vollkommen wertlos, alleine meine Unterschrift ändert sich im Tagesverlauf (Hektik/Müdigkeit/schlechter Stift usw) - insofern würde ich grundsätzlich keine Unterschriftsprobe bestehen, meine Unterschrift sieht deswegen auch im Perso fast so aus wie dort.
Wer eine nachweisbare Unterschrift haben möchte, soll sich meine PGP-Signatur anfordern, das ist das Einzige, was ich akzeptieren würde als Nachweis, dass jemand tatsächlich irgendwas willentlich getan hat.
Alles andere ist nur gegenstandsloser und im Zweifel rechtsunverbindlicher Papierschmuck.

Anonymous on :

wie ich Unterschriften zur Betragszahlung hasse.
Wofür hab ich ne PIN, die ich tippen kann?

Björn Harste on :

Eben, sehe ich auch so. Darum haben wir hier schon immer nur Kartenzahlungen mit PIN gehabt.

Seit einer Weile haben wir eine Zusatzleistung, dass im Falle von Systemausfällen oder sonstigen Problemen, bei denen die Onlineabfrage nicht möglich ist, automatisch auf Lastschrift umgeschwenkt wird.

0815 on :

Was nicht ganz risikolos sein dürfte ...

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options