Skip to content

Bio-Jackfrucht in Gläsern

Ein Kunde hatte vor ein paar Tagen gefragt, ob wir Jackfrucht bekommen können, da er diese gerne als Fleischersatz (wie auch im verlinkten Wikipedia-Artikel beschrieben) verwenden würde.

Große Überraschung: Diesen Artikel können wir bei uns über die Großhandlung bekommen und haben ihn nicht nur bestellt, sondern auch schon einen Platz im Regal freigeräumt. Übrigens nicht bei den Obst-, sondern aufgrund seiner vorgesehenen Verwendung bei den Fleischkonserven.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Nicht der Andere on :

Ja, sieht von der Konsistenz aus wie Geflügel oder Braten. Hat anscheinend auch eine ähnliche Konsistenz. Wie es denn schmeckt, daß ist dann aber wahrscheinlich eine größere Differenz - falls man's nicht gerade hart verbrutzelt. Was kost'n so'n 200g-Feinkostgläschen?

... wie wär's denn mal mit nicht ganz so niedrig auflösenden Fotos, daß man zum Beispiel auch was auf dem Etikett entziffern könnte?

Georg on :

Haben sie doch diese Woche beim E-Center in Walle auch im Angebot:

https://s16.directupload.net/images/190424/keribhcj.png

Sebi on :

6,39€ fürs Kilo und es ist noch nicht einmal echtes Fleisch? Das ist ja selbst im Angebot mehr als das fünffache des Preises der Hähnchenschenkel, die bei Netto diese Woche im Angebot sind. https://i.imgur.com/PLYewQf.png ;-) :-P

wupme on :

mhm Hähnchen.

Sebastian on :

Ja, und dann muss man sich die Antibiotika auch noch teuer in der Apotheke kaufen. Da sind die Hähnchenschenkel schon besser. :-)

Georg on :

6,39€ bezahlt man bei Herrn Harste vermtl.schon für das kleine Glas Jackfruit 8-)

Klodeckel on :

Jackfrucht?
Noch nie im Leben gehört!
Was für Freaks kaufen und essen so etwas?

Iceflame on :

Was der Bauer nicht kennt..

yourrs on :

ein Food-Startup war etwa vor einem halben Jahr Kandidat bei DHDL* (nicht die o.g. Marke)

Wer zuerst auf dem Markt war habe ich allerdings aufgrund mangelndem Interesse an dem o.g. Produkt nicht mitverfolgt

*http://hoehle-der-loewen.de/kandidaten/jacky-f/
(Link führt zu einer DHDL-Übersichtsseite über die Kandidaten, nicht meine Webseite!)

Marc on :

Das ist wieder so ein Klauprodukt der Veganer.....

Norbert on :

Ist ja auch sehr natürlich, sich vegan aus 200g Gläsern zu ernähren, deren Inhalt fast eine halbe Weltumrundung hinter sich hat.

Eric on :

Gibt bessere Alternativen. Andererseits ist es ebenso unsinnig, Weltumrundungssüdfrüchte, -fleischstücke, -palmöle, -plastikirgendwasse usw. usf. zu konsumieren.

Norbert on :

Richtig, gut ist das nicht. Sollten wir alle reduzieren oder ganz lassen. Aber einen auf Veganer machen und dann sowas zu konsumieren ist reinste Heuchelei. Das meiste von dem Zeug kommt aus Indien und die sind nicht gerade für nachhaltige Landwirtschaft bekannt. Bio ist da schonmal gar nix. Da würde ich Produkten aus China 10x mehr trauen (was immer noch ein geringes Vertrauen bedeutet).
Das Steak vom Bauern umme Ecke und die Frucht aus Übersee tun sich vielleicht nicht viel, was das Weltklima angeht aber mit so einem Produkt darf man sicher nicht von sich behaupten, daß man damit die Welt besser macht.
Es ging mir nur um die Heuchelei "vegan = besser".

wupme on :

Es geht nicht jedem Veganer um die Umwelt. Das sollte man vor Augen behalten.

Antje Faber on :

Wo wird denn behauptet vegan=besser?

Vegan sein bedeutet in erster Linie möglichst ohne Tierleid unterwegs zu sein. Die eigene Gesundheit oder die Umwelt und das Klima sind dabei erstmal egal.

Georg on :

Wenn man diverse Forenbeiträge in den weiten des www liest dann sind Veganer die direkten Nachfolger des Nazareners wenn nicht sogar auf einer Stufe mit dem Schöpfer...............

Nicht der Andere on :

Nichtveganer und Nichtvegetarier sind halt schlechte und schlechtere Wesen (Menschen?), und da steht die neue Elite natürlich drüber. Dabei hat ja selbst Jesus selbst das Volk mit Fischen gefüttert.

Jonas on :

Ich verstehe deine Regaleinteilung nicht immer ganz.

Klar, als Konsument, der Jackfruit als Fleischersatz sucht, schaue ich entweder bei den Fleisch- ODER bei den Fruchtkonserven. Als Konsument, der Jackfruit nicht als Fleischersatz kauft, würde ich dagegen niemals im Leben bei den Fleischkonserven schauen.

Naya on :

Unreife Jackfruit ist aber tatsächlich "nur" Fleischersatz und schmeckt nicht fruchtig.
Reife Jackfruit schmeckt deutlich anders, und die würde ich dann auch beim Obst einsortieren und suchen.

Bert on :

Das gekühlte fleischfreie Hackfleisch aus der Fleischtruhe inmitten der Tierfleischschalen (bei N. ohne E.) ist (war?) auch ein solcher Klassiker der zweifelhaften Platzierung.

Christian P. on :

Hast du das selbst schon einmal gegessen? Ich bin durchaus offen für Alternativen zu Fleisch - auf der anderen Seite aber auch echt zögerlich bei exotischem Zeug, das ich (noch) nicht kenne...

Iceflame on :

Ich habe eine andere Sorte probiert (nicht wie hier im Glas in Salzlake sondern eingeschweisst und flüssigkeitsreduziert, muss man dann erst in etwas Öl einlegen). Hat mich in dieser Form allerdings eher an die Konsistenz von Rinderbraten erinnert. Die gleiche Farbe, die gleiche Fasrigkeit, soweit ich mich erinnern kann sogar der gleiche Biss. (Es ist schon eine Weile her seit ich Fleisch gegessen habe)
Was natürlich fehlt ist der Eigengeschmack der verschiedenen Fleischsorten, ansonsten schmeckt das Zeug einfach nach den Gewürzen oder der Marinade die man benutzt, mit einem minimal fruchtigem Unterton.
Ich werde es definitiv wieder holen, es hat kaum Eigengeschmack und die Konsistenz ist top.

Nicht der Andere on :

Schon seltsam, daß man etwas gezielt wegen nicht vorhandenen Eigengeschmacks kauft. Und das auch zu nicht unerheblichem Preis.

Gast on :

Ich habe mal ein Jackfruit Gericht bei indischen Freunden gegessen, die Vegetarier sind. Ich fand es sehr lecker.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options