Skip to content

Ich und mein Gefühl

Ein etwas heruntergekommener Typ fiel mir im Vorbeigehen vor dem Zotter-Regal auf. Seine Erscheinung alleine hätte vielleicht noch gar nicht meine Alarmglöckchen klingeln lassen, aber Leute, die so aussehen (und dazu noch entsprechend riechen), kaufen für gewöhnlich keine Zotter-Schokolade.

Ich sprintete ins Büro und verfolgte auf dem Bildschirm der Videoanlage sein weiteres Treiben, wollte es jedenfalls. Ich sah, wie er alleine in einem Gang stehend an den Reißverschlüssen seiner Jacke nestelte. Verflixt, hat er nun was eingesteckt oder nicht? Ich war mir nicht sicher, hätte das Gesehene mit meiner Erfahrung ganz klar als solches beschrieben.

Irritiert ging ich zur Kasse. Ich nahm mir vor, den Typen, wenn er nur so den Laden verlassen möchte, anzuhalten und nach dem Inhalt seiner Taschen zu fragen. Auf dem Weg nach vorne sah ich, wie er zwei "Magnum"-Eis aus der Tiefkühltruhe nahm. Okay, das war eindeutig. Wenn die nicht an der Kasse ankommen, hat er auf jeden Fall was eingesteckt.
Ich positionierte mich an der Kasse und wartete ab. Zwischendurch beobachtete ich noch, wie er ein teures Paket Kaffee aus dem Regal nahm. Ich hätte gewettet, dass er den nicht kaufen wollte.

Er stellte sich mit Eis und Kaffee an einer der beiden Kassen an. Innerlich atmete ich bereits erleichtert auf, nahm mir aber vor, noch abzuwarten, ob er auch wirklich bezahlt. Nicht, dass er noch mal in den Laden verschwindet und die Sachen doch noch einsteckt.

In dem Moment gab es leider ein dringendes Problem bei der Leergutannahme. Hin und her gerissen beschloss ich, darauf zu vertrauen, dass er Magnum und Kaffee doch bezahlen wird und ging nach hinten.

Nach dem beim Leergut alles geregelt war, hatte ich Zeit, mir die Sache noch mal in Ruhe anzugucken: Die beiden Eis am Stiel sind hiergeblieben, der Kaffee ebenfalls. Die Bankkarte funktionierte nämlich "überraschenderweise" nicht und der Typ ließ diese Alibi-Artikel zurück mit den Worten, dass er "nur eben schnell Geld holen" geht. Er kam natürlich nicht wieder. Aber es war wie ursprünglich vermutet: Zwei Teile aus dem Brötchenregal, eine Tafel Zotter-Schokolade und noch irgendetwas, das ich nicht genau identifizieren konnte, hatte er definitiv eingesteckt und mitgehen lassen.

Ich und mein Gefühl bei solchen Leuten … :-(

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Bewährung Carl-Heinz on :

Bla bla bla... ich und meine Gefühle.... ich bin so toll.... bla bla bla

Fakt ist, dass die Leergutannahme wichtiger war und du ihn deshalb mit den Waren ziehen lassen hast.

Da bringen Dir deine ach so tollen Gefühle auch nichts.

Aber wir wissen ja alle, an welcher Stelle das Geld wieder eingespart wird.

LG

Kalle

John Doe on :

Volle Zustimmung.
Ein Mitarbeiter mehr im Laden (fürs Leergut oder den Dieb), ordentlich bezahlt versteht sich und der Diebstahl wäre im Versuchsstadium geblieben.

Bewährung Carl-Heinz on :

Danke.

Die Allgemeinheit finanziert es dem Björn ja schön mit.

Petra Lustig on :

Das ist eine freie Marktwirtschaft. Wem es zu teuer ist, der braucht es nicht zu kaufen. Genauso ist es mit dem Blog. Wem er nicht gefällt, brauch muss nicht mitlesen.

Servicebüro on :

du bist lustig

Watson on :

Naja, man muss jetzt nicht unbedingt Sherlock Holmes sein um den von dir beschriebenen Typ Kunden verdächtig zu finden. Das hat relativ wenig mit "Gefühl" zu tun, sondern eher mir gesundem Menschenverstand. Der Bursche scheint jedenfalls kein Profi zu sein, viel zu viel Aufwand...

Patrick on :

Björn, lösch doch diese lächerlichen Kommentare über mir. Billige Trolle die noch zuhause bei Mama wohnen und kein Bein ins Berufsleben kriegen.

Grüße

PS: Auf die Frage hier „Welche Farbe hat der Himmel“ als Captcha: wenn ich rosenrot eingebe von heut morgen, klappt das komischerweise nicht ;-)

Tut gut der mud on :

Nur weil du bei Mami wohnst....

Ich betreibe selbst einen Laden

Charlotte on :

Stimmt an sich schon.

Der tatsächliche Zustand ist schließlich ein Kompromiss aus verhinderten Diebstählen und möglichst geringen Personalkosten. Wenn BH das Verhältnis wie beschrieben festlegt, entspricht es seinem Idealverhältnis, d.h. LD-Verluste kleiner dem sonst fälligen Personalmehraufwand. Als Kaufmann wird er das schon korrekt berechnen können ;-)

Und woanders leistet man sich eben selbst in weniger problematischen Bezirken mindestens einen "Security"-Typen, weil sichs rechnet.

Was ich aber nicht verstehe: Weshalb beklagt sich BH in diesem Eintrag letztlich über seine eigenen Strukturen? Die legt ja nicht einfach ein Dritter fest.

xtina72 on :

Nicht jeder Kritiker ist gleich ein Troll, auch wenn das dem einen oder der anderen so in den Kram passen würde.

Wer öffentlich postet und in diesem Fall über seine Kunden lästert und sie, mehr oder weniger, als assoziale Diebe outet, der muss sich nicht über Gegenwind wundern.

Vor allem, wenn sich oftmals herausstellte, dass die Allgemeinheit andererseits die Gehälter der Mitarbeiter aufstocken - und somit mitfinanieren muss. Wenn Sie das klasse finden, jemanden seinen Laden zu finanzieren, können Sie das gerne fröhlich und ohne Kritik tun.
Viele möchten das allerdings nicht - und lassen sich nicht den Mund verbieten

TT on :

bzgl. aufstockern:
Da wäre die Kritik an den Gesetzen aber eher angebracht. Björn nutzt hier nur die rechtlichen Möglichkeiten aus; das kann man ihm schlecht vorwerfen. Eine Moraldebatte schlägt hier ebenfalls fehl, da er gegen deutlich größere Firmen ankämpfen muss, die sich dafür auch nicht interessieren.

xtina72 on :

@TT

Sie haben natürlich Recht, die "Großen" sind teilweise keinen Deut besser.
Und "Schuld" liegt bei dem System, diese ganzen Möglichkeiten zum Aufstocken müssten einfach dermaßen eingeschränkt werden, dass diese Arbeiten sich wirklich auf Ausnahmen beschränken würden und nicht zum Geschäftsmodell mancher Selbständiger werden kann.
Dann würde der eine oder andere Laden/Firma zwar pleite gehen, aber das wäre dann kein Verlust.
Wer keine Löhne zahlen kann, bei denen man seine Lebenshaltungskosten zahlen kann, hat auf dem Markt nichts verloren

Norbert on :

Wieso muss die Allgemeinheit bei einem Stundenlohn von 9 Euro aufstocken? Keine Ahnung, vielleicht rechne ich falsch, aber ich komme da bei einer 40-Stunden-Woche deutlich über die Summen, die eine Aufstockung möglich machen.

Als Student hätte ich mich über 9 Euro gefreut, ehrlich. In meiner Stadt waren für unqualifizierte Aufgaben 5 Euro üblich.

P.S.: Heute funktioniert das Captcha. :-D

Ex-Student on :

Ich habe damals noch zu D-Mark-Zeiten in diversen Ferienjobs schon 15 DM/h bekommen. Für 10 Mark hätte ich erst gar nicht angefangen.

Roland on :

5 Euro (2019) sind ERHEBLICH mehr als 10 DM (2000)

Inflation und so.. glaube mittlerweile sind es 60% die man etwa drauf rechnen muss.. dh 10 DM (2000) wären etwa 8 Euro (heute)

Roland on :

Ja, ich versuche ihn zu finden, aber finde ihn nicht.

Erklär mir, wie 10 DM (2000) mit 60% Inflationsausgleich nicht zu 8€ (2019) werden. Danke!

Ansonsten, keine dummen Sprüche lassen.

mipani on :

QUOTE Roland:
5 Euro (2019) sind ERHEBLICH mehr als 10 DM (2000)

QUOTE matthiasausk:
Finde den Fehler ....

QUOTE Roland:
Ja, ich versuche ihn zu finden, aber finde ihn nicht.

Wenn 5 Euro heute ERHEBLICH mehr sind als 10 DM (2000), dann heißt das, dass wir für 5 Euro heute ERHEBLICH mehr kaufen können als damals für 10 DM. Meinst du das tatsächlich ernst?

Servicebüro on :

Lösch den Kommentar von Patrick bitte, denn er ist nicht fähig gewesen, sich mit 30 zur Ruhe zu setzen. Mit sowas wollen wir nichts zu tun haben.

Norbert on :

Meine Güte haben die Leute eine Zeit ... lesen die den Blog nur, damit sie sich wieder darin bestätigt fühlen, wie doof doch der S?p?a?r? Edeka ist, in dem sie ständig klauen?

Was wollt Ihr denn nun? Mal schlägt Björn zu viel auf den Einkaufspreis drauf. Dann wieder zu wenig, denn er spart ja sogar am Wachmann. Mal ist er wahnsinnig, dass Mitarbeiter Ladendiebe aufhalten sollen. Dann kritisiert ihr wieder, dass er Ladendiebe rennen lässt. Am Morgen war er noch der Oberschurke, weil er einem Ladendieb die Pest an den Hals gewünscht hat. Am Nachmittag ist er wieder der Kapitalist, weil er die Schäden durch Ladendiebe auf die Kunden umlegt. Etc. pp.

Euch würde ich gern mal in seiner Position sehen, ehrlich.

P.S.: Auch abends funktioniert das Captcha nicht richtig. :-)

Bewährung Mud on :

Wer keine Ahnung hat.....

Norbert on :

Aber wozu liest Du es denn dann, wenn Dich alles so aufregt?!

Gewerkschaftsmitglied on :

15 Euro Mindestlohn für alle! Sofort!

Jan Richter on :

Mindestlohn, Mindestrente, Grundsicherung, Harz4 usw.

Alle werfen da immer mit Zahlen um sich.
In Xyz Land ist die Rente so undsoviel höher als Hierzulande; in Beispielstan muss ein Rentner mit nur drölfzig Euro Rente auskommen.

Das sind meiner Meinung nach alles Nebelkerzen.

Die Zahl vor dem Währungszeichen ist uninteressant.
Wichtig ist was kann ich mir davon leisten?

lebensmittel usw sind hierzulande nicht allzu teuer.
Was aber oft nicht bedacht wird: in Deutschland ist die Anzahl/ Fläche von privaten Gärten sehr gering im Vergleich zu anderen Ländern.
Zumindest im Städtischen Bereich.

Und die paar Kleingärten die es gibt, sind zu Tode reguliert.
ich zb brauche derzeit kein Tomatenbeet, oder sonstwas. ich hab auch nicht unbedingt die Zeit sowas zu pflegen. aber nein ich müßte soundsoviel Prozent für Nutzpflanzen verwenden.

zurück zum Thema: 15€ Mindestlohn wäre toll, aber sinnvoller wäre eine Art Preiskorridor bei den wirklichen Geldfressern. Die meisten Mieten sind viel zu hoch.
kein wunder, Modernisierungskosten trägt ja der Mieter, knapp 11% der Kosten pro Jahr können auf die Miete aufgeschlagen werden.
bei einem Balkon der 25 Jahre hält, ein gutes geschäft.

Okay da könnte man sagen wohnwertsteigerung, mit Balkon isses wirklich mehr wert als ohne.

Dann Badsanierung. Das Bad hat vorher funktioniert, und besser sich waschen kann man in einem neuen Bad eher selten.

wupme on :

15€ ist absurd und braucht es auch nicht.
Wie kommt es dass Leute mit 11€ es schaffen sich nen recht neuen 4er BMW zu kaufen und ihre Wohnung und Urlaub zu finanzieren?

Die 15€ Mindestlohn sind einfach eine dämliche Zahl welche irgendwelche Leute um sich werfen die keine Ahnung haben von diesen Zahlen.

Die Lebenshaltungskosten in DE sind im Westeuropäischen Vergleich einfach billig.
Deswegen brauchts auch keine Löhne wie in Norwegen oder der Schweiz.

xtina72 on :

Cool.

Ich bin ja dafür, Menschen, denen es so gut geht wie Ihnen, sofort zu enteignen. Sämtliches Vermögen einziehen und der Allgemeinheit zugänglich machen.

Dann haben alle etwas davon und Sie brauchen keine Angst vor den 15 Euronen mehr haben

Bewährung Kalle on :

Huso.....

Klodeckel on :

Naja. Jetzt kennst du die Visage und kannst ihm beim nächsten Mal gleich Hausverbot erteilen. Andererseits bleibt wohl immer noch genug von diesem Gesocks übrig, um dich bis zur Rente mit ähnlichen Fällen auf Trab zu halten.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options