Skip to content

Unternehmer sucht Unternehmen im Einzelhandel

Brief einer Unternehmensvermittlung, adressiert an mich mit Anschrift meiner Firma und dem scheinbar wichtigen, weil fett gedruckten Hinweis auf Persönlich-, bzw. Vertraulichkeit:
…einer der Marktführer unter den Beratungsgesellschaften für den Verkauf, bzw. Kauf sowieso Beteiligungen im Bereich von kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Wir haben aktuell Kaufinteressenten, die auf der Suche nach einem Unternehmen im Einzelhandel sind.

Sollten Sie den Verkauf Ihres Unternehmens planen oder einen Investor für Ihr Unternehmen suchen, dann senden Sie uns zeitnah die beiliegende vertrauliche Kontaktanfrage zu.
Welche Summe haltet ihr für angemessen? :-D

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

ednong am :

"Welche Summe haltet ihr für angemessen?"

Hm,
um das korrekt beurteilen zu können, fehlen hier noch einige Unternehmenszahlen ...

masterX244 am :

am besten was unerfüllbares wie ne milliarde in 1-Cent-Münzen. frei nach dem motto "LMAA"

Nomi am :

10 Billonen :-D

Geldderwelt am :

35 Billionen €. So viel Geld gibt es ungefähr auf der Welt.

Raoul am :

QUOTE Björn:
Welche Summe haltet ihr für angemessen?


Kommt drauf an, ob Du denen die reduzierten Zeitschriften zum vollen Preis berechnen willst. :-)

Sam@ke am :

Schreib denen für zwei Millionen können sie deinen Shop haben. Im kleingedruckten dann daraufhinweisen, dass es sich dabei nur um den OnlineShop handelt. So hast du paar Groschen mehr, weniger Aufwand mit dem Onlinezeugs und hast sie mit ihren eigenen Waffen geschlagen.

Tux2000 am :

Genug, um bis ans Lebensende nicht mehr arbeiten zu müssen, plus ein ordentliches Schmerzensgeld für das Schleudertrauma vom Eierschaukeln. ;-)

Bernd am :

Mit 8 Mio anfangen und sich zähneknirschend auf 6 Mio runterhandeln lassen. :-D ;-)

Mo am :

https://youtu.be/H6ZJUytFzw8

Sven am :

Antworte doch einfach mit diesem Link:
https://www.youtube.com/watch?v=BEUKvmzVD-4

Dr. Hasenbein am :

In Anbetracht der Lage und des monatlichen Umsatzes sowie den lokalen Immobilienpreisen wäre ein Verkaufspreis von 1,1-1,5 Mio Euro realisierbar.

Dubuc am :

Nettojahreseinkommen x Anzahl der Jahre bis zum 70. - Stressersparnis wegen Ladendieben und Parkproblemen

Marco am :

Die Antwort ist: 42.

Arno Nühm am :

Woher soll ich das wissen? Aber so spontan würde ich ja sagen Verkaufswert der Ware im Laden plus Neuwert der Ausstattung plus genug, um woanders einen neuen Laden eröffnen zu können. Und eventuell einen kleinen Obolus wegen des Trennungsschmerzes.

quasimodo am :

Die Antwort ist:

- 42 mit
- 42 Nullen
- vor dem Komma 8-)

Hildegard am :

so ungefähr 7 Millionen € in bar? :-)

olaf am :

12000,- monatlich lebenslang
und du hast zeit fürs sparkind und die anderen hobbys

tobi1899 am :

So etwas hat mein Chef auch bekommen :-D wir haben mal gesagt, dass wir für 2,5mio € verkaufen würden, aber komischerweise kam da nichts mehr zurück :-P 8-) :-D

One am :

Wenn du verkaufen willst sollte das doch relativ einfach sein:

"Anzahl Jahre die du noch arbeiten willst" x (Jahresgewinn+Gehalt) + Gebäude + Inventar/Warenbestand + "was auch immer an Steuern bei so nem Verkauf anfällt" + "Was du für die Rente brauchst"

Malte2 am :

Ein begründbares Verfahren zur Ermittlung des Unternehmenswertes ist das Ertragswertverfahren. Dazu nimmt man den Betriebserfolg (Jahr) vor Steuern und zieht ein eigenes Unterehmergehalt ab. Was übrig bleibt kannst Du, je nach Laune, mit dem Faktor 10-15 multiplizieren.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!