Skip to content

Kaputtes Honigglas

Ich spekuliere einfach mal: Einem Kunden oder einer Kundin ist ein Glas Honig heruntergefallen und dabei zerbrochen. Da der Honig sehr zähflüssig und klebrig ist, blieben die Scherben haften, so dass man nicht viele Einzelteile aufsuchen musste.

Das Glas nicht einfach liegenzulassen, sondern mit dem Deckel nach unten irgendwo ins Regal zu stellen, war sicherlich auch ganz nett gemeint, aber leider lief nicht nur die Zeit, sondern auch der Honig immer weiter und verteile sich so über, an und unter allen Reispackungen in der Nähe.

Und, nein, so werden keine Honig-Reis-Waffeln gemacht.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Sascha Kaupp am :

Ja, aber wie werden denn Honig-Reis-Waffeln gemacht?

Claudia am :

Weißt du, wenn sich Mama Honig und Papa Reis gaaaanz dolle lieb haben ...

Harry am :

Ich sach nur Owned :-P

Willem am :

Nimmt der Marktleiter in so einem Fall die nicht mehr verkaufsfähige Ware selbst mit nach Hause oder verteilt er sie unter der Belegschaft?

jemand® am :

Dafür fehlt ja noch das Waffeleisen.

Wäre es Nutella gewesen, hätte ich verstanden das es zum DFB-Reis will ;-)

tantefrieda am :

aber vielleicht kann man daraus ja noch Milchreis mit Honig machen ;-)

bbr am :

Sie war blond und hatte große Augen. :-)

GelberBuntstift am :

So einen Fall hatten wir auch vor einiger Zeit. Ein Glas Schneekoppe-Honig ging wohl jemanden zu Bruch und es wurde dann im Regal versteckt. Leider nicht auf dem untersten Boden sondern auf einem der oberen Böden. Und da wir Gitterbleche in den Regalen haben, kann man sich sicher vorstellen, dass sich der Honig von oben nach unten über die ganze darunter liegende Ware verteilt hat :-(

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen