Skip to content

Passive Gefahr durch Hubwagen

Es war zwar nichts passiert, aber diese Situation erinnerte mich daran, dass auch dann durch ein deichselgeführtes Flurförderzeug, aka Hubwagen, eine Gefahr ausgehen kann, wenn das Gerät gerade gar nicht benutzt wird.

Die Situation war folgende: Ein Kollege hatte die Paletten mit Getränkeleergut hier in den Hauptgang geschoben und hintereinander abgestellt. Unter der letzten Palette ließ er den Hubwagen stehen.
Der Fahrer unserer Getränkelieferanten war mit einem Elektrohubwagen dabei, die Paletten von der anderen Seite aufzunehmen und sie aus dem Laden zu fahren.

Die Paletten waren so hoch gepackt, dass unser Hubwagen von der anderen Seite aus nicht zu sehen war. Da so ein Elektro-Hubwagen durchaus mal locker 200 kg wiegt, ist da relativ viel Masse in Bewegung. Hinzu kommt, dass der Antrieb auch meistens sehr kräftig ist. Es reichte in der Vergangenheit schon, um hier komplette Regalgondeln zu verschieben.
Wenn der Fahrer nun mit Schwung unter die Palette fährt und dabei den noch unter dieser stehenden Hubwagen übersieht, katapultiert der den ziemlich gewaltsam da raus. Im Idealfall gibt es nur Sachschaden, aber wenn da nun jemand steht, kann das übel ausgehen.

Aber: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

John Doe on :

Reicht es nicht aus, die Ameise "festzuklemmen"? Oder hat der eHubwagen dennoch genug Wumms, um den anderen rauszudruecken?

Fabi on :

Moin Björn,
was mich mal als Kollege der Südwest interessiert:
Müsst ihr die Flaschen in den blauen GDB-Kisten nicht sortieren? Da sind ja ein paar Gerolsteiner mit drin. Wenn ich die so wegschicke bekomme ich gleich die ganze Kiste nicht gutgeschrieben.
Zudem, was sind denn das für Flaschen mit rosa Etikett in den 0,5l Kästen?
Danke für die Antworten
Grüße aus dem Süden

Nicht der Andere on :

Beim Lesen des Beitrags dachte ich, daß der andere es vielleicht geschafft hätte, mit seinem Elektrohubwagen euren Hubwagen und die Palette zugleich auf die Gabel zu bekommen, sodaß euer Hubwagen hintendran herumschlackert und jemand gefährlich hätte werden können. Das Foto war da noch nicht sichtbar.

Die fotografierte Situation ist doch nur so mäßig gefährlich. Die Standardgabel ist ja nur 5 cm kürzer als die Europalette, sodaß der eingeschobene Hubwagen auch von der anderen Seite vorher gesehen wird. Zudem stehen Griff und Lenkräder ja eben nicht längs, sodaß selbst ein wie auch immer zustande kommender Impuls nicht zu einen davonschießenden Hubwagen geführt hätte. Wenn man unglücklichen Umständen noch weiter vorbeugen möchte, dann einfach die Gabel bis an die Palette anheben.

Das des öfteren erwähnte Skaten auf dem Hubwagen und schon das Nichttragen von Sicherheitsschuhen sind wohl unvergleichbar wesentlichere Gefahren.

Jan on :

Man kann aber auch über die Dinger Stolpern, oder wenn die unter ner Gitterbox stehen ind man den Stapel aus 3 Boxen bvon der anderen Seite anheben will, kann auch alles umfallen

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.