Skip to content

Aufsteller "Mayo Vegan"

Aktuell haben wir einen Aufsteller mit veganen Mayonnaisen von Heinz hier im Laden stehen. Außer der "normalen" Mayo gibt es auch jeweils eine Sorte mit Chili und mit Knoblauch.

Probiert habe ich sie selber noch nicht, aber sie laufen erstaunlich gut. War aber auch irgendwie zu erwarten, der Anteil an Veganern und Vegetariern ist hier bei uns relativ hoch. Selbst herangezogen: Immerhin haben gerade wir seit 20 Jahren eine große Auswahl an entsprechenden Produkten. :-)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Johann Dö on :

Schade, daß mal wieder die Namen echter Lebensmittel Missbraucht werden. Richtig wäre "Vegane Ölsoße mit Zucker und Stärke".

Howie Munson on :

schade das es nur um Begriffe geht und nicht um die Kritik am Produkt. Muss Majoran (ohne Ei) jetzt eigentlich auch umbenannt werden?

TheM on :

Oder vielleicht

"Sauße Mayo- Art"

so wie beim Schnitzel Wiener Art.....

Peter E. on :

Och, wegen meiner koennte man das auch fuer die nicht veganen Produkte einfuehren.
"Ölsoße mit Zucker und Eigelb"

Chicken Nuggets: "Alle Teile vom Huhn, auch Knochen, pueriert"

Warum darf man eigentlich noch Sonnenmilch sagen? Oder kann man die gefahrlos trinken?

Nicht der Andere on :

Wie man Scheuermilch auch trinken kann. Hat halt Bestandsschutz und kann genausowenig missverstanden werden wie Babyöl.

Jane Doe on :

Ah der Mythos mit den Nuggets hält sich bis heute noch.

lj on :

> Chicken Nuggets: "Alle Teile vom
> Huhn, auch Knochen, pueriert"

Dafür bevorzuge ich den Begriff "Vollhuhn".

Raoul on :

Dann müsste man konsequenterweise zu echter Mayo auch „Eihaltige Ölsauce mit Zucker und Stärke“ sagen.

Raoul on :

Schade, ich dachte, ich wäre schnell genug für Platz 1 gewesen :-|

Johan Dö on :

Mayonaise ist aber eindeutig, und zwar immer mit Ei.

https://en.wikipedia.org/wiki/Mayonnaise

Nur die veganen Varianten haben nichts mehr mit dem Original zu tun.

Zeddi on :

Und beim tierischen Pendant dann:

Mayonaise, Gemisch aus Öl, Zucker und unter qualbedinungen erzeugte Tiermenstruation bestehend aus Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten?

Macht doch den leuten nicht immer das essen madig, als würde jeder Zeit Bock und Energie haben ne frische Mayo aus Hühnerei und Öl herzustellen um dann die die selbst hergestellten und fritierten Pommes reinzutunken.

Son unfug

Nicht der Andere on :

Vollveganer, qualitätsgeminderter Nachbau von Gemisch aus Öl, Zucker und unter qualbedinungen erzeugte Tiermenstruation bestehend aus Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten.

Santino on :

Wo du recht hast...

Ist ein mieses Zeugs.

Mokantin on :

Auf der nicht-veganen Mayo müsste dann also "nicht-vegane Ölsauce mit Zucker und Stärke" stehen:
Rapsöl 68%, Wasser, pasteurisiertes EIGELB* 5%, Branntweinessig**, Zucker, Stärke, Salz, SENFSAMEN, Gewürze, Antioxidationsmittel (Calcium-Dinatrium-EDTA)

Rob Cole on :

Und was "echte Lebensmittel" sind, entscheidest du?

kritischer Beobachter on :

Kann man selber machen mit dem pürierstab:
Sojamilch, Pflanzen, Salz, Senf.
Schmeckt okay, muss aber frisch verbraucht werden.

Rudolph on :

Vegane "Mayonnaise" ist optisch und geschmacklich mit weißer Wandfarbe 1:1 vergleichbar. Nur halt giftiger und teurer als die Farbe.

TheK on :

Jo, wieso nicht – das Ei wird ja denke ich wenig zum Geschmack beitragen und wenn man dann noch bedenkt, wie oft Majo Beigabe zu traditionell vegetarischen Speisen ist…

Und jetzt hab ich Heißhunger auf Pommes und Majo *loslauf*

John Doe on :

Grundsätzlich korrekt. Leider schmeckt dieses Produkt nach... ich habe lange überlegt ... nichts...

Ich wäre sofort dafür zu begeistern, wenn das Zeug nach Mayo schmecken würde...

Benjamin on :

Klingt lecker, muss ich probieren.

Maddin on :

Mir ist es egal, ob Mayonnaise vegan ist oder nicht, sie muss nur schmecken. Und daran hapert es seit vielen Jahren. Ich probiere immer wieder was neues aus, z.B. aktuell Hellmann's oder Heinz. Nicht wirklich schlecht, aber eben auch nicht so lecker, dass ich frohlocken würde. Früher, in den 80er Jahren, gab es noch leckere Mayo, z.B. die Delikatess-Mayonnaise von Appel (nicht nur im Glas, sondern auch in kleineren, kissenförmigen Plastikverpackungen). Oder die Salatmayo von Thomy. Die war damals noch sehr lecker und stichfest. Mittlerweile wurde die Rezeptur so oft "optimiert", dass diese Mayo ein glibberiges, geschmackloses Zeug ist. Oder die Mayo von dem längst vergessenen Hersteller Schäfer Feinkost. Die beste Mayo, die ich je hatte. Tja ...

John Doe on :

mayonnaise kann nicht vegan sein. Die Sauce ist definiert und enthält zwangsweise tierische Produkte.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.