Skip to content

Der richtige Ladendiebstahl-Wertebereich?

Was mir auffiel: Klauen Leute hier im Laden quasi wertloses, bzw. besonders profanes Zeugs, bezeichne ich das hier im Blog leicht mal als "armselig". Werden jedoch teure Sachen geklaut, rutscht mir dagegen schnell ein "dreist" über die Lippen.

Daraus kam mir gerade folgende scherzhafte Überlegung: Was ist denn nun eigentlich der korrekte Wertbereich für einen akzeptablen Ladendiebstahl? Es muss doch offenbar irgendwo einen Bereich zwischen "armselig" und "dreist" geben, sofern das nicht direkt ineinander übergeht. :-D

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

MJ23 on :

Ich denke der kleine Bereich zwischen "armseligen" und "dreisten" Diebstahl ist einfach nur "dumm". ;-)

naja on :

Vermutlich überlappt es sich sogar (zwei Schokoriegel direkt an der Kasse einstecken und sowas).

CP on :

Klaut man was wertloses, ist es falsch. Klaut man was wertvolles, ist es auch wieder nicht richtig. Dir kann man es anscheinend nicht recht machen. ;-)

Zitronenschwarz on :

Akzeptabel wären z.B. Milchprodukte mit deutlich abgelaufenem MHD.
Eventuell mal eigens hierfür einen kleinen Aufsteller in den Laden stellen?

Bdhdjdjdj on :

Die sollte man lieber entsorgen, anstatt Leute zu gefährden.

Nicht der Andere on :

Ja, all die Toten, Chroniker und Schwerverletzten durch deutliche MHD-Überschreitung bei Milchprodukten. Dein Joghurt ist auch nach Monaten lecker, der weiterhin nach Schnittkäse aussehende Schnittkäse ist auch weiterhin Schnittkäse, die H-Milch tut's auch ein halbes Jahr jenseits und und und. Was ordentlich aussieht und unauffällig riecht, das ist auch genau das.

Aber wahrscheinlich glaubst du auch, daß Eier unbedingt und durchgehend gekühlt gehören, auch wenn die Altvorderen die Palette Eier einfach nur im Keller stehen hatten, um sie nach und nach zu verbrauchen. Mal gut, daß wir das Salz nach 80 Millionen Jahren gerade noch rechtzeitig aus der Erde geholt haben, bevor es dann nächstes Jahr schlecht geworden wäre.

Wie sagten schon Aerosmith so weise: Get a grip!

John Doe on :

Schild drüber:
"Diese Produkte dürfen wir nicht verkaufen oder verschenken. Sie dürfen diese aber stehlen. Lassen Sie sich aber bitte nicht von uns erwischen. Dennoch: Wir erstatten keine Anzeige und erheben keine Bearbeitungsgebühr, wenn Sie einen oder mehrere Artikel von diesem Tisch stehlen. Die Mitnahme erfolgt auf eigene Gefahr!"

Raoul on :

Erstaunlich, daß sich dieser Quatsch so hartnäckig hält:

QUOTE:
Im Handel löst ein überschrittenes MHD kein Verkaufsverbot aus. Diese Lebensmittel dürfen also nach Ablauf des MHD weiter verkauft werden. Es ist jedoch sicherzustellen, dass die Ware einwandfrei ist. Sobald das MHD erreicht ist, haftet nicht mehr der Hersteller, sondern die Verantwortung trägt dann der Lebensmittelunternehmer bzw. Lebensmittelhändler, der die Ware in Verkehr bringt.

Gängige Praxis in vielen Geschäften ist es, dass diese Lebensmittel gesondert angeboten werden, zum Beispiel zu einem geminderten Preis oder mit einem Hinweisschild versehen. Das ist aber per Gesetz nicht vorgeschrieben.

(https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/auswaehlen-zubereiten-aufbewahren/mindesthaltbarkeitsdatum-mhd-ist-nicht-gleich-verbrauchsdatum-13452)

Randhecht on :

Spätestens dann, wenn der Wert dreistellig ist.

Raoul on :

Weitere Optionen: souverän (der Euro-Trickdiebstahl an der Kasse), bräsig (der Opa, der ein Kaffeepaket hinter seine Tasche im Einkaufswagen legt), grotesk (der Typ, der 20 Packungen Käse klaut), abgeschmackt (wenn sich jemand an der Super-Illu aus den Remittenden vergreift), verschleiernd (die Muslima, die Kekse verhüllt), grabbelig (das Kind im Kinderwagen, das von überall her Sachen zu sich stopft), misslich (die fehlende Sammelfigur in den aufgerissenen Kellogg's Choco Pops), saumselig (bei einer geklauten Werbe-LED) oder banal (kleinere Summen bis 10.000 Euro aus dem Büro entwendet).

eigentlichegal on :

Ein paar Grundnahrungsmittel am Ende des Monats würde für mich in keine der Kategorien fallen.

Klodeckel on :

Wer "nur" mal was einsteckt, weil er knapp bei Kasse ist, handelt asozial.
Wer sich hingegen regelmäßig den Rucksack vollmacht, ist asozial und schwer kriminell.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options