Skip to content

Praktikanten-Schnappschuss 1

Eines der Fotos, die unser Praktikant vor ein paar Wochen in seine Praktikumsmappe einfügen durfte: Sein hauptsächlicher Arbeitsplatz in der Zeit, die er bei uns verbracht hat: Das Kühlregal. Die Frischeabteilung ist (neben Gemüse) die einzige, für die wir täglich Ware bekommen und wo unsere Praktikanten etwas Regelmäßigkeit erfahren können. An die Kasse lassen wir Praktikanten normalerweise nicht und alle anderen Arbeiten im Laden fallen noch unregelmäßig zusätzlich an.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

TOMRA on :

Bei den Temperaturen teilweise in den letzten Wochen kann ich mir schlimmere Arbeitsplätze vorstellen.

eigentlichegal on :

Das mit dem versprochenen "coolen Arbeitsplatz" hatte der Praktikant sich dann doch anders vorgestellt.

Raoul on :

Der mittlere geriebene Mibell-Käse scheint leer zu sein. Was ist da los? :-P

Ano Nym on :

Du könntest den Praktikanten auch den Boden abschleifen lassen. ;-)

Ingmar B on :

Und ich dachte schon, Praktikanten soll mittels abwechslungsreicher Tätigkeiten aus allen Betriebsbereichen statt alleiniger Ausnutzung die spätere bezahlte Arbeit schmackhaft gemacht werden.....

wupme on :

*gähn*

Nicht der Andere on :

Ja, klar, koch mal hier'n Kaffee, mach mal da sauber, bring das mal gerade zur Post, kehr mal den Hof, räum mal den Sauhaufen da hinten auf, wechsel mal da oben die Lampe aus, kopier mal dieses Handbuch, halt mal den Leuten die Tür auf, setz dich mal ans Telefon und so weiter. So besser?

Oder vielleicht doch besser ein eigener Verantwortungsbereich des Kerngeschäfts und zwischendurch "alle anderen Arbeiten im Laden"?

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options