Skip to content

Treiberelektronik der LED-Röhre

Vom Lieferanten habe ich übrigens nach einer kurzen E-Mail diskussionslos (!) Ersatz für die defekte LED-Röhre bekommen. Sehr cool und vielen Dank. :-)

Die alte Röhre wollte ich nicht einfach unzerlegt auf den Elektroschrott werfen. Letztendlich stellte sich die Frage, was da überhaupt kaputtgehen soll. Die Leuchtdioden selber funktionieren offenbar noch, sonst würde man kein Flackern sehen. Die Elektronik besteht aus einer 30cm langen und sehr schmalen Platine, auf der sich neben vielen anderen passiven Bauelementen auch ein Elko mit 1000 µF befindet. Der Topf dieses Elkos ist am Ende sichtbar ausgebeult, was die einzige mit bloßen Auge erkennbare Unregelmäßigkeit auf der Platine ist. Das muss zwar nichts heißen, kann aber durchaus auf einen Defekt hinweisen, zumal eine kleine dunkle Stelle an einer der Sollbruchstellen auch auf ausgelaufenes Elektrolyt hindeuten könnte.

Ich werde mir jetzt jedenfalls mal einen neuen Kondensator in dieser Leistungsklasse besorgen und dann bin ich mal gespannt, ob die Lampe es wieder so tut, wie sie soll. (Wenngleich das wohl erst nach unserem Urlaub etwas werden wird.)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Hendrick on :

Denk nur (nicht nur) beim Elko bitte daran, daß die Dinger ganz ordentlich "Bsss" haben können.
Nicht ganz ungefährlich! Sonst bist Du direkt wieder urlaubsreif. :-)

Bastian on :

Die Chance ist tatsächlich groß, dass es danach wieder geht... Das Fehlerbild (Aufblinken/Flackern) passt auch dazu. In allen Schaltnetzteilen sind die Elkos oft die ersten Bauteile die hops gehen.

Der Kondensator verliert dadurch stark an Kapazität, somit kommt der Schaltregler mit dem Aufladen nicht mehr hinterher. Die Spannung steigt kurz an, wird aber sofort wieder "leergesaugt" bevor nachgeladen wird.

Björn Harste on :

Eben. Auch das passte alles zum kaputten Kodensator. Aktuelles Hauptproblem: Ein Bauteil in dieser Größe (Gehäuse, nicht Kapazität) zu finden. Das Ding hat nur 1 cm Durchmesser, damit alles in die Röhre passt. Solche Elkos gibt es, aber 60 Cent plus 5 Euro Versandkosten finde ich ziemlich dämlich. Conrad (hier um die Ecke) hat sowas nicht, meine Hoffnung liegt nun bei meinem Fernsehtechniker-Nachbarn.

Norbert on :

Da muss noch der genaue Typ draufstehen, zwei Buchstaben wie GM, SF oder sowas. Dann kannst Du den genauen Typ suchen.
Den dann irgendwo zu kaufen dürfte aber schwierig werden.
Nimm zwei Low-ESR 105° Dinger parallel, 470µF. Wird in 10mm aber auch schwierig.

Jochen on :

Zur Not sind hier sehr Kompetente Leute Unterwegs , die „Hobbybastler“ und Co Tatkräftig Unterstützen.

https://www.fingers-welt.de/phpBB/

Volker on :

Hi, ich komm sonst auch regelmäßig bei Reichelt vorbei, wenn die das da haben, sag mal Bescheid :-)

Norbert on :

Passt der hier vielleicht? https://www.reichelt.de/elko-1000-f-50-v-105-c-rad-lxz-50-1k0-p166432.html?&trstct=pos_0

Björn Harste on :

Ja, das ist der richtige und würde auch von der Bauform passen. Nur 5,60 Euro sind da etwas viel; so sehr ich Reichelt auch schätze. :-)

Nitek on :

Reichelt hat momentan Gratis-Versand wenn man mit paydirekt zahlt, dann lohnt sich's vielleicht doch ;-)

Norbert on :

Ha, wenn 12,5mm passt dann den hier: https://www.conrad.de/de/p/panasonic-eeu-fc1h102l-elektrolyt-kondensator-radial-bedrahtet-5-mm-1000-f-50-v-20-12-5-mm-1-st-1476115.html
In die Filiale liefern lassen kost' nix.
Low ESR ist der auch, 105°C - passt.

Michael K. on :

Da lag ich ja gar nicht so daneben mit meiner Vermutung, vgl. https://www.shopblogger.de/blog/archives/22338-Oh,-eine-kaputte-LED-Roehre.html#comments (siehe dort 17:24 Uhr).

Nur eben kein SMD, was den Austausch wesentlich einfacher macht. Die Empfehlung mit dem Panasonic-Kondensator ist gut, mit Panasonic macht man bei Bauelementen selten was falsch.

Ich habe früher bei Elektronikbauteilen immer auf Widi-Elektronik in Bremen-Walle verwiesen - der Firmengründer ist leider viel zu früh verstorben, eine Nachfolgeregelung ist gescheitert und das Ladenlokal in der Waller Heerstraße 29 nach 40 Jahren Geschichte (besenrein geräumt).

Sehr schade, weitere Informationen:
http://www.edaboard.de/und-wieder-einer-weniger-t25058.html
https://trauer.weser-kurier.de/todesanzeige/dietmar-wiedemeyer

Oliver on :

Ohja, unser hiesiger Elektronikfritze, der für jedes Problem auch gleich passende Bauteile aufsagen konnte, ist vor ein paar Jahren knapp 50jährig verstorben, auch hier konnte keine Nachfolge mit seinem Mitarbeiter geregelt werden.

Schade um diese Welt

0815 on :

Vielleicht ist es nicht unnötig, mit Deinem Versicherer vorher (schriftlich versteht sich) ein Gespräch zu eigenen Bastelarbeiten zu führen?

Norbert on :

Unbedingt! Der Versicherungsvertreter wird das dann technisch abnehmen (oder auch nicht).
So hätte die LED-Röhre ja sonst keine Luftfahrtzulassung und durch sowas sind schon ganze Stadtteile abgebrannt!

Rohbährt on :

Mit etwas Glück ist das anschließend gar nicht mehr nötig *lach*.

Norbert on :

Das ist ein 50V Elko, d.h. der ist auf der DC-Seite mit Kleinspannung. Wer hier den Zeigefinger hebt hat offfensichtlch so wenig Ahnung, daß er selbst davon die Finger lassen sollte.
Alle Anderen, die sich dafür nicht einen Lötkolben vom Kumpel ausleihen müssen, können da nicht viel verkehrt machen.

Das_Bernd on :

Das sehe ich genauso.
Bei der Versicherung würde man vermutlich Lachanfälle mit so einem Anliegen auslösen.
Ich geh dann jetzt mal in die Werkstatt und hoffe, das aus dem zu reparierenden Sperrmüllröhrenradio nicht versehentlich eine Massenvernichtungswaffe wird.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options