Skip to content

Zeugs von der Decke

Gestern Abend hatte ich einen Kollegen mit diversem Werkzeug und vor allem einem Spachtel ausgestattet, damit er mal das ganze Zeugs von unserer Ladendecke entfernt, das momentan einem (immer noch fälligen) Neuanstrich im Wege stehen hängen würde: Klebehaken, Schrauben, Ketten und ein paar Halterungen für Kabelrohre.

Hier ist nur ein Teil der Ausbeute zu sehen, letztendlich wurde es etwa die dreifache Menge davon. Interessant ist, dass die Ladendecke nun viel, viel ruhiger wirkt, ohne dass vermutlich irgendjemand angeben könnte, warum das so ist.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Johannes on :

Vorher / Nachher Bild? .-)

Nicht der Andere on :

Habt ihr die Lautstärke der Decke vorm Abbau mal gemessen? (-;=

SUPPoRTHoTLiNE on :

Gehört so was offiziell zum Aufgabenbereich eines Supermarktangestellten, oder war das ein Gefälligkeitsdienst?

Nicht der Andere on :

Noch Stänkerkapazität für heute freigehabt oder tatsächlich überrascht, daß jenseits der Fachidiotie halt das erledigt wird, was gerade anliegt?

SUPPoRTHoTLlNE on :

So ist das halt, wenn man, so wie ich, kein Leben hat.

Thomas on :

Kollegin hat mal angeboten in unserer kleinen Firma die Fenster zu putzen, als er gerade nicht viel zu tun hatte. Manchmal ist es ganz nett ein bisschen Abwechslung zu haben und wenn es einem gedankt wird, dann macht man auch mal was außerhalb des Aufgabengebietes.

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Björn den Mitarbeiter nicht dazu "gezwungen" hat und der Druck im Laden nicht so ist, dass der Kollege sich aus Angst um seinen Arbeitsplatz genötigt gefühlt hat.

SUPPoRTHoTLiNE on :

Wow. Was in eine einfach formulierte Frage so alles hinein interpretiert wird. Sofern es keine offizielle Antwort gibt, konkludiere ich, es war ein Gefälligkeitsdienst. Das Interesse beruht darauf, wie wohl die Versicherung reagiert, wenn da jemand ohne Ausbildung an der Decke rum hantiert und sich verletzt oder was kaputt macht.

Den Gaszähler hat ja auch ein Fachmann ausgetauscht, und nicht ein Kassierer im Leerlauf.

--
nur echt, mit kleinem i

Nicht der Andere on :

Bisher nie vom "Kletterschein Leiter" gehört. Gibt's denn zumindest bei Malern und Feuerwehrmännern dedizierte Lehrgangsinhalte "Leiterklettern" oder ist es als "Fensterln" in Bayern sogar Schulstoff ab der sexsten Klasse?

Nordlichter ohne Südtendenz: "Fensterln" ist keine Verweiblichung.

Falk on :

Die Berufsgenossenschaft, also die bei körperlichen Schäden haftende Versicherung des Mitarbeiters hätte Björn gelobt dass er als ausgebildeter Ersthelfer dabei war und sich vorher davon überzeugt hatte das der Angestellte nüchtern und im Vollbesitz seiner geistigen Fähigkeiten war.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options