Skip to content

Neuplatzierung im Kassenvorsatzregal

Das Vorsatzregal unseren neuen Kassentisches, das hier zu sehen war, haben wir ja inzwischen schon gar nicht mehr, da das alte ja ein gutes Stück zu breit war. Nach dem wir das neue vor ein paar Wochen geliefert bekommen hatten, haben die Kollegen erst mal eine provisorische Platzierung gebastelt. Leider hatten wir den Platz in dem Regal gewaltig überschätzt, so dass wir, wenn demnächst die neuen Ladenregale kommen, den Bereich rund um die Kasse allgemein noch mal überarbeiten müssen.

Das sieht so zwar ganz ordentlich aus, aber es fehlen vor allem noch sämtliche Artikel von Ferrero (5er-Riegel Pralinen, Duplo, Kinderriegel, Hanuta …), die da unbedingt hingehören. Vermutlich werden wir die ganzen Spirituosen ausquartieren, aber das entscheidet sich nun mal erst mit den neuen Regalen.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Flox am :

Muss das sein den Alkohol oben in griffweite, von flinken Kinderhänden, stehen zu haben?

Bernd am :

Das war auch mein erster Gedanke. In Griffhöhe für Kinder, sehr unglücklich gewählt.

Pax am :

Clevere Kinder gehen dann lieber gleich in den Gang mit den Spirituosen, da stehen die großen Flaschen in griffweite und nicht diese kleinen Buddeln für den hohlen Zahn. :-)

Flox am :

Die älteren die wissen was das ist und den Wagen selber schieben ja. Aber nicht die kleinen die sich im Wagen schieben lassen.

John Doe der Dritte am :

Die meisten Kinder werden sich eher von den Süßwaren angesprochen fühlen. Dieses "Kinderschutz"-Argument, Alkoholika nicht in Kinderhöhe zu präsentieren, geht an der Realität in 99% der Fälle vorbei. Kein Kind ist dadurch gefährdet.

SPages am :

Vielleicht achte ich ja nur nicht so darauf weil ich im Regefall nix aus der "Quengelzone" kaufe, aber dein Spirituosen Auswahl in diesem Bereich ist so vom Gefühl her recht beachtlich. Mir ist da in den Supermärkten hier in der Umgebung nur "Pennerglück" (Klarer, Korn) in Auge gefallen. Und eines Morgen auch ein Kunde der billig Bier und den hauseigenen Tabak dazu kaufte. Damit war sein Frühstück dann wohl auch komplett.

aufrechtgehn am :

Die Flachmänner direkt bei der Kinder-Quengelware zu platzieren, finde ich auch ein bisschen unglücklich. Thematisch passt es zwar, weil beides (Zucker und Alkohol) abhängig machende Drogen sind, aber die Hinführung zur Diabetes ist für Kinder ja doch ein kleines bisschen eher gesellschaftlich akzeptiert als die zur Leberzirrhose. ;-)

NetzBlogR am :

Ich finde die Flaschen an den Außenseiten viel Gefährlicher. Meine Frau reißt da gern mal was beim Umdrehen mit der Handtasche runter und es ist doch schade, wenn das Glasflaschen wären...

-tnh am :

Ob sie die Flaschen bezahlt, weil sie sie gerne kauft oder weil sie sie gern mal runterreißt, wird dem Händler egal sein.

Bernd am :

Da irrst du dich. Es ist ein Selbstbedienungsladen und da liegt das Risiko beim Betreiber.

Ausgenommen ist natürlich eine vorsätzliche Tat.

SB am :

@all
Euch ist bewusst, dass das keine klassischen Quengel-Regale (parallel zur Schlange) sind?

Sowohl der 'Mitnahme-Effekt', als auch das 'runterwisch'-Risiko (Handtasche) sind um Welten geringer.

Claus oder doch nicht Claus? Ich habe Fans! Juhu! am :

Hast du mal nen Link zu der Studie?

Claus oder doch nicht Claus? Ich habe Fans! Juhu! am :

Die Quängelware steht also mit Vorsatz an der Kasse. qed

Engywuck am :

gehen die Mini-Spirituosen bi Euch eigentlich gut? "Hierzulande" sind das die Flaschen mit der dicksten Staubschicht. Hier aber gleich bei mehreren Sorten zwei Aufsteller nebeneinander.

Claus oder doch nicht Claus? Ich habe Fans! Juhu! am :

"Hierzulande" beobachte ich, dass das an Tankstellen und in Supermärkten gen Feiertagen recht gut zu gehen scheint. Alki-Aufstockung und Vorglühen, ohne ne "ganze" Falsche zu kaufen.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen