Skip to content

Händewaschen mit Nervfaktor

In den letzten Wochen hat sich herauskristallisiert, dass der berührungslose Wasserhahn am Handwaschbecken in unserer neuen Backstube nicht so perfekt ist: Hält man die Hand genau vor den Sensor, läuft das Wasser. Senkt man die Hand in das Becken, um nicht alles vollzuspritzen, hört das Wasser wieder auf zu fließen, da man sich nicht mehr genau vor dem Sensor befindet. Schön wäre es, wenn der Wasserfluss, einmal per Sensor aktiviert, erst nach zum Beispiel zehn Sekunden wieder stoppen würde.

Gerade war ein Monteur der Firma da, die das Ding eingebaut hat. Erkenntnis: Wie ich mir das vorstelle, soll es ausdrücklich nicht funktionieren, um Wasser zu sparen. Anders lässt sich das also nicht einstellen. Da muss aber noch mal nachgebessert werden, denn so bin ich damit nicht glücklich, notfalls mit einer anderen Armatur. :-(

Nachtrag: Der Meister persönlich war eben da und hat das Wunder vollbracht. :-)

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

nico on :

Früher beim Zahnarzt hatten sie einfach einen Fußtaster für die Waschbecken, damit wars egal wie er wo die Hände hält.
Die Automatischen mit Sensor im Wasserhahn sind selten bis nie so eingestellt, wie ich mir das erhoffen würde.

Techniker on :

Ich erlebe auch nur selten, dass diese Sensor-Dinger ordentlich funktionieren.
Nett ist auch der "Regentanz" den man manchmal aufführen muss, damit überhaupt was kommt.
Dann lieber so ein Druckknopf oben am Hahn (Selbstschluss). Da "haut" man drauf, dann kommt 10sec Wasser, und gut is. Gibt es auch mit Kalt/Warmwasser (einstellbar über einen kleinen Hebel seitlich).
Dieses elendige "Wassersparen" bis zum letzten Tropfen bringt doch eh nix. Hier im Büro sind die Abflussleitungen versottet, weil nicht genügend Wasser durchläuft. Die Stadtwerke in meiner Stadt müssen regelmässig die Abwasserleitungen spülen, weil der Durchfluss zu gering ist.
Überleg mal Björn: Was kostet Dich ein einziger Besuch des Installateurs, weil der tolle Sensorhahn nicht geht? Soviel Wasser kannst Du damit gar nicht sparen, dass sich das jemals rentiert.

Tim G. on :

Das Problem ist ja, dass ja wegen der Hygiene (siehe Vorschriften des Gesundheitsamtes / Veterinärramtes) der Wasserhahn nicht angefasst werden darf. Daher muss das Ganze über Sensor oder Fuß-/Knieschalter betätigt werden.
Die Infrarot-Armaturen verfügen in der Regel Werkseitig bereits mehrere Programme, die durch bestimmte Wink-Gesten aktiviert werden können. Das ist aber wirklich eine recht nervende Angelegenheit und daher wird meistens das Standard-Programm gelassen, weil es der Monteur nicht besser weiß oder kann.
Zusätzlich lassichen sie bei vielen Herstellern (bzw. Modellen) weitere Programme bzw. Funktionen aktivieren/einstellen. Dazu wird aber ein der Regel ein Programmiergerät (Fernbedienung) benötigt, über das die wenigsten Installateure verfügen, welches aber durch Fachbetriebe auch von den Großhändlern oder Herstellern ausgeliehen werden kann.
Aber auch hier gilt: Viele Installateure kennen sich damit nicht aus oder wissen teilweise nicht davon, weil dir elektronischen Armaturen viel zu selten eingebaut werden (eben nur da, wo es vorgeschrieben ist) - daher wird i.d.R. die Armatur mit Werkseinstellungen eingebaut.

Knox089 on :

Bei uns in der Firma wurden Armaturen namens 'IQUA' installiert. Die laufen 3s nach.

Techniker on :

Was spricht denn bei der Hygiene gegen einen selbstschliessenden Hahn mit Druckknopf?
Zum Einschalten fasst man ihn an, dann werden die Pfoten gewaschen. Abschalten muss man ihn nicht -> die Pfoten bleiben sauber (bis man das dreckige Handtuch anfasst :-D)

Josef on :

Welches wunder denn?
Hat er den Nachlauf aktiviert?

Jpjea on :

Es gibt Wasserhähne, die kann man per "Touch" wie es heute so schön heißt z.B. mit dem Ellenbogen aktivieren und deaktivieren. Das ist praktisch wenn man z.B. Teig an den Fingern hat. z:B. Minta von Grohe: https://www.grohe.de/de_de/kueche-kollektion/kuechenarmaturen-minta-touch.html
Wäre das nicht die perfekte Armatur für die Backstube? Habe aber keine praktischen Erfahrungen mit der Armatur. Wir haben uns für eine mit kaltem und Sprudelwasser entschieden.

Josef on :

Etwa due brita yource ?????
Dann gibt es doch jemanden, der so etwas kauft?

Meister Röhrich on :

Na klar, wenn Meister Röhrich kommt, dann flutscht es.

MrA on :

Und während wir uns einen an Wasser absparen, wird in USA jeder Toilettengang mit 1-1,5 Gallonen (nicht Liter) durchgeführt. Ob Groß oder Klein.

Aber wenigstens bei uns kommen nur noch Tropfen aus dem Hahn...

Wasser sparen, Umwelt schützen schön und gut, aber da müssen alle mitmachen

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options