Skip to content

Interessant gepackte Cola-Palette

Mehr oder weniger kurios gepackte und gelieferte Getränkepaletten kennt man ja von hier, hier, hier, hier, hier, hier oder auch hier.

Und wenn man denkt, man hat schon alles gesehen, bringt Coca-Cola eine Palette her, auf dem bestellte Leerkisten überkopf stehen, damit oben auf der dadurch entstandenen Fläche kleinere Gebinde mit Einwegflaschen deponiert werden können … :-D


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Steven Coolmay am :

Die sieht ja mal richtig Stabil aus ^^ Ich habe auch mal im Supermarkt Paletten verräumt und gefahren, manche halten ja echt nur, weil rechts und links genauso schiefe stehen :-O

Kann hier nicht mal einer aus so nem Großlager mitreden und mal erklären wie die es immer schaffen die so zu packen und in den LKW zu bekommen? Guckt da wirklich keiner drauf?

tron am :

das problem sehe ich eher darin das eben das gewicht falsch verteilt ist (falscher schwerpunkt) und solch eine palette sehr leicht kippen kann obwohl sie wunderschön gerade gepackt wurde, schweres kommt beim verpacken auf paletten nach unten genauso im schifffahrtsverkehr und fast überall wegen dieser umkipp gefahr bzw fast garantie (oft gesehen)

ausnahme stellt ein rucksack beim wandern dar, da sollte man das leichte unten und oben das schwere verstauen, aber das ist ein anderes thema ;-)

SPages am :

Ich möchte lösen: Da bei einem Rucksack die Kräfte hauptsächlich über die Schultern getragen werden, empfiehlt es sich schwere Dinge mit kurzem Hebelarm möglichst nah am Krafteinleitungspunkt zu tragen. Um so weiter weg, um so größer die Momente - Wippe lässt grüßen ;-)

Benjamin am :

Interessant, ich habs genau umgekehrt gelernt: Die Hauptkrafteinleitung sollte der Beckengurt sein, schweres gehört daher nach unten und nah an die Wirbelsäule, damit die Hebelarme kurz sind. Im Besten Fall hat man auf den Schultern dann so gut wie gar keinen Krafteintrag.

SPages am :

Der Beckengurt verhindert Bewegung in Längsrichtung (gefühlt auch unangenehm). Kräfte in senkrechter Richtung kann er hingegen kaum ableiten. Die Kraft der Last wirkt, Schwerkraft sei dank, zum größten teil senkrecht nach unten. Die "Gegenkraft" dazu leiten die Schultergurte an den Körper ab.

Lasten nah am Körper zu tragen empfiehlt sich jedoch trotzdem allgemeine (Hebelwirkung).

SPages am :

Der Schwerpunkt des Rucksacks muss über dem eigenen Körperschwerpunkt und möglichst dicht am Körper liegen. Schwere Ausrüstungsgegenstände wie Proviant, Seil und Zelt gehören daher nahe an den Rücken und relativ weit nach oben in den Bereich zwischen Schultern und mittlerem Rücken. Dadurch zieht der Rucksack nicht nach hinten.

Quelle:
http://www.alpin.de/sicher-am-berg/7022/artikel_tief_hoch_stapeln__so_packen_sie_ihren_rucksack_optimal.html

Oliver am :

Vielleicht war diese Palette einfach ein Platzhalter, damit der LKW "voll" ist und die Ladungssicherung einfacher ausfallen kann

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen