Skip to content

VEGAN!

Schön, wenn auf Fruchtsaft-Verpackungen der Aufdruck "Vegan!" zu finden ist. Damit wissen wir jetzt, dass keine Würmer in den Äpfeln waren. :-D

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Omnivor am :

Tatsächlich ist bei weitem nicht jeder (klare) Apfelsaft vegan, da die Trübstoffe in vielen Fällen mit Gelatine entzogen werden.
http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/gelatine101.html

Uwe am :

Genau so kenne ich das auch.

Wobei dann die Kennzeichnung "Vegetarisch" auch sinnvoll wäre, ich als Vegetarier esse z.B. auch keine Gummibärchen mit Gelatine.

Omnivor am :

Naja, was vegan ist, ist ja automatisch auch vegetarisch, von daher kannst du auch getrost vegane Produkte kaufen ;-)

Chris_aus_B am :

Und was ist mit den armen Bienen (oder sonstigen Insekten(?)), die sich damit abrackern müssen, die ganzen Blüten zu bestäuben??? :-O :'( :'( :'(

Maja am :

Das ist ein schlimmer Fall von Massentierhaltung, was die Imker da machen. Interessiert wohl aber keinen Veganer, die Tiere werden ja nur ausgebeutet und den Kindern das Essen weggenommen. :'(

Michael am :

Ich war vor einigen Monaten ueberrascht zu hoeren, dass die Mensa an der Schule meiner Tochter kein veganes Gericht anbieten koenne, weil - so der Verwaltungsleiter der Schule - er keine zuverlaessige Quelle fuer vegane Zutaten habe; noch nicht mal veganer Reis sei hier in Peking zuverlaessig zu bekommen.

Omnivor am :

Genau in solchen Fällen verstehe ich auch diese unsägliche "vegane Salami"-Debatte des Bundesagrarministers nicht. Da redet der von Verbrauchertäuschung, weil man ja nicht wissen könne, dass in veganer Salami gar kein Fleisch enthalten ist. Skandal!
Aber die Kennzeichnung sogenannter Hilfsstoffe wie eben Gelatine zum klären oder der Farbstoff Karmin, der aus Läusen gewonnen wird (ich könnte hier stundenlang weitermachen), darüber wird nicht nachgedacht. Das ist dann doch viel eher die Verbrauchertäuschung.

Timpo am :

Es kann auch manchmal Honig zugegeben sein. Oder eben mit Gelatine geklärt werden. Daher ist Bezeichnung schon ok

Raoul am :

Bei Fruchtsaft darf garantiert kein Honig zugegeben werden; mittlerweile ist ja nichtmal mehr eine Rückzuckerung erlaubt.

Gelatine allerdings ist im Bereich des Möglichen.

Biks am :

Neben Gelatine wird (zumindest bei Bier und Wein) auch gerne Fischblase zum Klären eingesetzt. Genau wie die Gelatine muss das nicht deklariert werden, da die Stoffe vor dem Verkauf wieder entfernt werden.

Bei deutschen Bieren, die unter das Reinheitsgebot fallen, ist das Klären mit Fischblase aber zum Glück nicht erlaubt.

bordeaux am :

In Bordeaux wird auch gern Eiweiß zum klären des Rotweins verwendet.
Daher gibts dort auch einen Kuchen, der mit viel Eigelb gebacken wird, das dann übrig geblieben ist: cannelés de bordeaux

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen