Skip to content

Ja! Jaaa!!!

Ausschnitt Radio-Bremen-Beitrag


Mir doch egal, welcher Tag das ist. Hauptsache er kommt! :-)

Hier geht es zum Artikel bei Radio Bremen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

TOMRA am :

Arbeitnehmer freuen sich und auch ein Geschäftsmann?
An 6/7 der Tage dann keinen Umsatz, da geschlossen, aber die Angestellten dann trotzdem bezahlen.

Horst-Kevin am :

Die Leute essen deswegen ja nicht weniger. Und die Konkurrenz muss den Laden auch zu lassen. Heißt: Annähernd gleicher Umsatz, aber weniger Kosten (Personal, Beleuchtung).

Kärntner am :

Weniger Personalkosten? Unbezahlte Feiertage sind mir neu ;-)

name am :

400 Euro Kräfte werden nach geleisteten Stunden bezahlt.

Rumpel am :

Wenn der Feiertag ein Tag gewesen wäre an dem der 450€ Jobber normalerweiße gearbeitet hätte, kriegt er den auch vergütet.

Genau so hat man Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfahll und beim Urlaub.

Rumpel am :

Sind die Leute selbst schuld wenn sie so dumm sind auf ihre Rechte zu verzichten.

Den Anspruch haben sie.

Und genau so hat es auch mein vorheriger Arbeitgeber gehalten, wir hatten einige Minijober im Lager.

Horst-Kevin am :

Stimmt. Mein Fehler.

Sagen wir stattdessen: Mehr Freizeit für den Chef!

Georg am :

Gewünscht ist ein Religiöser Feiertag aber da viele Bremer etwas gegen eine Theokratie haben wird es dann wohl doch ein Feiertag ohne Hokuspokus Hintergrund

fluxxi am :

Ob nun religiös oder nicht, letztendlich wird man sich wahrscheinlich auf den 30. Februar einigen.

Mastacheata am :

Die zeitliche Nähe zu Allerheiligen bzw. das Zusammenfallen mit dem Vorabend davon dürfte eine christliche Auseinandersetzung mit dem Tag in großen Teilen der Bevölkerung wirksam verhindern.

Andi am :

Dabei ist es doch so offensichtlich, welcher Tag am besten geeignet ist: Der Welt-Spar-Tag natürlich! ;-) :-D

Ulf am :

Passend zum Blog hier noch 2 Vorschläge:

20. August (Namenstag Björn)
letzter Samstag im November (Europaweiter Kauf-nix-Tag)

chris am :

1. April?

Thomas am :

In Anbetracht der wirtschaftlichen Situation Bremens wäre der 29. Februar angebracht. Dann belastet er die Wirtschaft nur zu 1/4.

Wuschelbär am :

Vertretbar ist maximal der 30.02., dafür dann meinetwegen auch in jedem Jahr.

Ulf am :

In die Richtung mache ich noch folgende 2 Vorschläge:

Ostern wird ja von den Kirchen zu unterschiedlichen Terminen gefeiert. Somit den neuen Feiertag "Interkulturelles Osterfest" einführen. Der Ostersonntag, an dem orthodoxe und evangelische/ katholische Kirche Ostern zum selben Termin feiern wird das interkulturelle Osterfest, siehe z. B. http://www.ellasnet.de/warum-feiern-alle-christen-ostern-nicht-gemeinsam/ Wie da ist doch schon Ostersonntag eh ein Feiertag? Per Gesetz ist das jetzt aber ein Super-Feiertag mit besonderer Freude.

2. Vorschlag: Einführung des neues Feiertags "Maihimmelfahrt". Der Tag, an dem der 1. Mai und Christi Himmelfahrt auf den gleichen Tag fallen, wird zu diesem Feiertag.

Und ein paar ernst gemeintere Vorschläge:

21. Januar: Gründung des Landes Bremen durch die Proklamation Nr. 3 der damligen Millitärregierung

23. Mai: Verabschiedung des Grundgesetzes und Gründung der Bundesrepublik Deutschland inkl. dem Bundesland Bremen

21. Oktober: Inkrafttreten der aktuellen Bremer Landesverfassung

Wenn es ein gemeinsamer Feiertag mit Niedersachsen werden soll kommt nur der 23. Mai in Frage.

Feiertagsfan am :

@Ulf: Artikel lesen hilft: "Allerdings will sie nach eigenen Angaben einen weiteren Feiertag gemeinsam mit Niedersachsen."
Ich glaube kaum, dass es Menschen aus Niedersachsen zu vermitteln ist, die Gründung des Landes Bremen als Feiertag zu zelebrieren ;-)

Georg am :

Da die Bremer Niedersachsen,zumindest das Umland davon,als ihre Interessenzone betrachten wäre es ja wohl angemessen als Niedersachse einen Tag wie den 21.Januar oder den 21 Oktober zu feiern

8-)

Ulf am :

Ja sicher Artikel gelsen, ich zweifel nur an einer Einigung mit Niedersachsen und schlug deswegen auch Bremer Termine vor.

Weitere nicht ganz ernstgemeinte Idee passend zum Blog:

6. März Internationaler Tag der Tiefkühlkost...

Da es ja wohl kein religiöser Feiertag werden soll und gemeinsam mit Niedersachsen und dann bestimmt auch noch ein sinnvolles von der Bevölkerung akzeptiertes Datum bleibt ja nicht mehr viel über, außer dem 8. Mai.

Crazy_Borg am :

Ich wäre ja tagesaktuell für den Montag direkt nach der Zeitumstellung auf Sommerzeit.
Der Sonntag allein reicht einfach nicht zum Aklimatisieren der fehlenden Stunde.

Bloss wie nennen wir das ganze dann?
Tag der Gezeiten? :-)

Numanoid am :

Ich würde ja irgendwas im Sommer vorschlagen, Juni, Juli, August, da sind keine gesetzlichen Feiertage und wettertechnisch ist ein Feiertag da sinnvoller als im Herbst/Winter.

Klaus am :

April/Mai/Juni sind mit Ostern, Pfingsten und so nen paar anderen Tagen schon recht voll an Feiertagen. Oktober, November und Dezember fallen da auch eher raus. Juli/August sind Sommerferien, da würde ein Feiertag stark in die Urlaubszeit fallen.
Daher sehe ich einen neuen Feiertag eher im September oder Mitte Januar bis Mitte März.

Nachdem man allerdings (fast) bundesweit vor einigen Jahren den Buß- und Bettag im Rahmen der Pflegereform zur Entlastung der Arbeitgeber abgeschafft hat, kommt einem die Schaffung eines neuen Feiertages irgendwie komisch vor.
Vor allem, erst mal nen Feiertag beschließen wollen und sich dann Gedanken dazu amchen, welcher Tag es wird? Da geht es ja wirklich nur um den freien Tag, nicht darum, ein besonderes Ereignis/Datum besonders zu ehren!

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen