Skip to content

Teig mit Spaghettiähnlichkeit

Ich saß selber an der Kasse und wechselte mit der zuletzt bedienten Kundin noch ein paar Worte.

Die Waren der nächsten Kundin lagen schon in Griffweite auf dem Förderband und aus dem Augenwickel machte ich eine Packung Spaghetti aus. Ohne genau hingesehen zu haben, griff ich danach und hielt eine Packung frischen Blätterteig unserer Eigenmarke in der Hand. Erschrocken ließ ich die Packung wieder zurück auf's Förderband fallen – ich hatte tatsächlich auch Spaghetti erwartet und nicht so ein weiches, wabbeliges Etwas. :-O

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Klodeckel on :

Ähnlich erging es mir mit den "Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln" vom Penny Markt. Okay, die nur 2cm dicke Verpackung hätte mich schon stutzig machen sollen. Aber als ich dann zu Hause die plattgewalzte Pampe in der Plastikfolie sah, war es zu spät. Trotz aller Mühe beim Braten und viel Salz entsprach das Ergebnis auf dem Teller sowohl optisch als auch geschmacklich meinen schlimmsten Befürchtungen. Seit diesem Reinfall bin ich deutlich vorsichtiger geworden. So habe ich mich bisher einfach nicht dazu durchringen können, das vorgebratene XXXL-Schnitzel zu kosten. Obwohl das durch die Verpackung sogar ganz passabel aussieht.

DJ Teac on :

Ich käme generell nie auf die Idee fertige Bratkartoffeln zu kaufen, oder ein vorgebratenes Schnitzel.

Sorry aber da muss man doch Geschmacksnervenbefreit sein.
Vor allem da beides dermasen schnell selbst gemacht ist.

Zur Not macht man halt anstatt Bratkartoffeln Röstkartoffeln.

The other one on :

Tja, so ändern sich die Zeiten:

http://i55.tinypic.com/14cvepz.jpg

DJ Teac on :

Fertig verdaut findet es sich mitlerweile sogar am Straßenrand 8-)

Jürgen on :

Ihhh fertig verdautes! Womöglich noch von Tieren, durch vier Mägen gewandert und als Saft hinten rauskommend, oder gar klebriges, fädenziehendes Zeug von Insekten vorgekaut und wieder ausgekotzt.

MHD on :

Mir geht eh nicht in den Kopf wie man fertige Bratkartoffeln kaufen kann ... ist genauso schlimm wie fertig gekochter Reis oder Nudeln .... hallo Leute, die selber machen ist nun echt billig :-) und keine große Kochkunst. :-)

rusama on :

Fertigpamps ist eh nur Abfall

DJ Teac on :

Falls du damit nun das meinst was man auch mit "pamps" bezeichnen kann stimme ich dir zu.
Falls du damit generell Fertigprodukte meinst müsste ich dir allerdings widersprechen.

rusama on :

mir doch wurscht :-P


diese in form gepressten und mit aromen versehen abfälle kann man doch nicht wirklich als lebensmittel bezeichnen*brrrr*

MHD on :

Gekauft wird der "Dreck" aber trozdem :-(

The other one on :

Weil wir in Deutschland keine Esskultur haben. Ganz einfach.

dr. pop on :

Ich hatte mir heute zum MIttag ebenfalls diese Penny-Bratkartoffeln "gegönnt" und komme zum selben, vernichtenden Urteil wie Du.
Zukünftig nehme ich mir wieder mehr Zeit und mach alles selber. Vom Kartoffelanbau und der Schweinezucht mal abgesehen.

The other one on :

"Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln"

Ja, dieses Kleinod der Molekularküche muss unbedingt vorbereitet gekauft werden. So etwas selbst herstellen zu wohlen grenzt ja schon an Größenwahn.

Jürgen on :

Noch nie Fertigspiegelei gekauft? Einfach kurz in die Mikrowelle, aus der Folie nehmen, fertig! ;-)
http://abgekippt.de/www/download/spiegelei.jpg

rusama on :

....und nicht so ein weiches, wabbeliges Etwas


Liegt etwa eine Zange auf dem Stillen Örtchen??? 8-)

blogleser on :

blätterteig kann man nicht mal eben schnell selbstmachen, aber bratkartoffeln und schnitzel bekommt doch jeder hin (behaupte ich mal).

aber in zeiten wo leute pfannkuchen mix oder rührei ausm tetrapack kaufen wundert mich gar nichts mehr.

Tim Landscheidt on :

Kartoffeln bevorraten, kochen, pellen, schneiden, Abfall entsorgen - wenn Du das für € 1,09, die Penny dafür haben will, leistest, ist Dein Stundenlohn deutlich zu niedrig.

DJ Teac on :

Es gibt immer gute Ausreden für Faulheit oder dass man nicht Haushalten kann...

Tim Landscheidt on :

Das ist keine Frage der Faulheit, sondern der Effizienz. Ohne sie gäbe es auch beispielsweise Björns Supermarkt nicht, denn natürlich kann man auch die Kartoffeln selber ernten gehen, aber die meisten Menschen bevorzugen dann doch, die gesparte Zeit stattdessen lieber lustvoller zu verbringen.

DJ Teac on :

Doch es ist eine reine Frage von Faulheit, vor allem wenn man dann versucht mit dem Preis zu argumentieren.

Kartoffeln selber ernten, spätestens ab hier wird es lächerlich mit deiner Argumentation.

The other one on :

"... die gesparte Zeit stattdessen lieber lustvoller zu verbringen."

Toll, lustvoll ist es aber ganz bestimmt nicht diesen Fertigmüll zu essen.

TheK79 on :

Mein Kartoffelkonsum (ich mag die Dinger nicht gekocht) bewegt sich irgendwo bei

The other one on :

Wenn die Natur beim Kochen hilft:

"Bei einem schweren Gewitter im nordrhein-westfälischen Mechernich sind mindestens 30 Hirsche in einem Wildpark vom Blitz erschlagen worden. „Die meisten Tiere waren auf der Stelle tot“, sagte Besitzer und Wildhüter Albert Stobbe. Auch hier wütete ein schweres Gewitter.

„Ein Blitz jagte den anderen, eine Stunde lang.“ Besucher fanden die ersten toten Tiere. „Die waren komplett durchgegart und hatten blaue Phosphor-Augen“, sagte Stobbe."

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options