Skip to content

Kaffee-Anna

Anfang Juni berichtete ich von "Oma Anna", einer sehr alten Frau, die gefühlt mindestens zweimal täglich hier aufkreuzt und versucht, allen möglichen Leuten möglichst viel zu erzählen. Sie kommt aber nicht nur hierher, um zu reden. Sie kauft auch ein – und zwar bei jedem Besuch. Auffälligerweise kauft sie immer die selben Produkte und wir haben schon überlegt, wie es wohl bei ihr zu Hause aussehen mag. In Gedanken wohnt sie in einem Lager für eine Handvoll Produkte, die dort in einer riesigen Menge vorrätig sind.

So kauft sie z.B. immer ein kleines (250g) Paket Kaffee. Ich kann nicht sagen, in welchen Abständen sie den Kaffee mitnimmt, aber schon relativ häufig. Vielleicht einmal pro Woche, möglicherweise auch etwas häufiger oder seltener, aber so in etwa stimmt der Intervall.

Eben habe ich sie darauf angesprochen, dass sie mit dem 500-Gramm-Paket doch deutlich günstiger davonkommen würde.

Ich musste mich schon beherrschen, nicht loszulachen, als ich ihre Erklärung hörte. Das würde sich bei ihr nicht lohnen, da sie nunmal nur sehr selten Kaffee trinkt. Ab und zu mal am Morgen eine Tasse. Da würde sich das große Paket einfach nicht lohnen, der würde sein Aroma verlieren und darum nimmt sie lieber die kleinen Pakete und die würden bei ihr auch schon immer so lange reichen... :-O

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Caro on :

Sie liebt Euch (=

Newty on :

Recht hat Sie, ich als Single mit 5-10 Tassen am Tag hab schon das Problem, dass die letzten Tassen einer Packung eher... ausgelutscht schmecken

Hamburger Jung on :

Lösung: nur ganze Bohnen kaufen und den jeweiligen bedarf frisch mahlen.

mia-maria on :

Eeeh. Okay, okay. Schon ein bisschen ungewöhnlich und darum meinetwegen eben auch auffällig die alte Dame. Aber sich deswegen gleich so zu belustigen,... na, ich weiß nicht.... Klar, irgendwie ja wirklich wie für das Blog gemacht (neben all den Spar-Markt-in-sonstwo-Geschichten zur Abwechslung endlich mal wieder ein bisschen was Unterhaltsames von wirklich unmittelbar aus´m Markt), aber... das Ganze so aufzuziehen finde ich irgendwie nicht gerade nett. :-( Scheint doch süß zu sein die alte Dame. Ich finde zumindest, das klingt alles sehr liebenswert. Und wirklich nichts ungewöhnliches, dass die Leute im Alter ein bisschen eigen werden,... so what?
Weniger auffällig als Oma Anna bin ich mit meinen 24 sicher auch nicht. Und zeitweise auch zwei- bis dreimal täglich bei Dir zum Einkaufen, Leergut wegbringen oder Weltmeisterbrötchen-Vorrat-Checken gewesen.
Durch Stammkunden und bekannte Gesichter macht die Arbeit doch erst richtig Spaß, nicht? Schön, wenn sich Oma Anna so wohl bei Euch fühlt.
Und wenn sie der Meinung ist, dass sie mit einzelnen 250g-Paketen besser bedient ist als mit der selteneren Anschaffung größerer Pakete von einem Pfund, dann ist es doch auch okay. Wenn man das Paket nicht gut verschließt oder es in ´ne Vorratsdose abfüllt, verfliegt das Aroma ja tatsächlich schnell. Vielleicht ist das Ganze auch einfach ein willkommener Grund für sie noch öfter bei Euch einkaufen gehen zu können. Da guckt man dann vielleicht nicht mehr unbedingt so auf den einen €uro mehr oder weniger im Alter, die Gesellschaft ist das Wichtige, wenn man sich einsam fühlt.
Und ich selbst komme auch für jedes einzelne 30g- Päckchen Tabak in den Laden statt mich wie mein Mitbewohner immer gleich mit ´ner großen Dose zu bevorraten. Wäre vermutlich günstiger mit auf seine Weise, keine Ahnung. Die kleinen Päckchen sind mir aber eben einfach lieber.
So.
War gerade in Laber-Laune (bin heut nämlich einsam), sorry. :-P
Hängt der Zettel mit den Schrotträdern eigentlich noch? Hat sich gar niemand gemeldet bis jetzt, bisschen enttäuschend. :-(

Scratchy on :

Wer macht sich denn lustig? ich finde, das ist einfach eine nette Geschichte, und man darf sich ja doch fragen, wie die Dame das alles verbraucht.

mia-maria on :

Eeeh. Okay, okay. Schon ein bisschen ungewöhnlich und darum meinetwegen eben auch auffällig die alte Dame. Aber sich deswegen gleich so zu belustigen,... na, ich weiß nicht.... Klar, irgendwie ja wirklich wie für das Blog gemacht (neben all den Spar-Markt-in-sonstwo-Geschichten zur Abwechslung endlich mal wieder ein bisschen was Unterhaltsames von wirklich unmittelbar aus´m Markt), aber... das Ganze so aufzuziehen finde ich irgendwie nicht gerade nett. :-( Scheint doch süß zu sein die alte Dame. Ich finde zumindest, das klingt alles sehr liebenswert. Und wirklich nichts ungewöhnliches, dass die Leute im Alter ein bisschen eigen werden,... so what?
Weniger auffällig als Oma Anna bin ich mit meinen 24 sicher auch nicht. Und zeitweise auch zwei- bis dreimal täglich bei Dir zum Einkaufen, Leergut wegbringen oder Weltmeisterbrötchen-Vorrat-Checken gewesen.
Durch Stammkunden und bekannte Gesichter macht die Arbeit doch erst richtig Spaß, nicht? Schön, wenn sich Oma Anna so wohl bei Euch fühlt.
Und wenn sie der Meinung ist, dass sie mit einzelnen 250g-Paketen besser bedient ist als mit der selteneren Anschaffung größerer Pakete von einem Pfund, dann ist es doch auch okay. Wenn man das Paket nicht gut verschließt oder es in ´ne Vorratsdose abfüllt, verfliegt das Aroma ja tatsächlich schnell. Vielleicht ist das Ganze auch einfach ein willkommener Grund für sie noch öfter bei Euch einkaufen gehen zu können. Da guckt man dann vielleicht nicht mehr unbedingt so auf den einen €uro mehr oder weniger im Alter, die Gesellschaft ist das Wichtige, wenn man sich einsam fühlt.
Und ich selbst komme auch für jedes einzelne 30g- Päckchen Tabak in den Laden statt mich wie mein Mitbewohner immer gleich mit ´ner großen Dose zu bevorraten. Wäre vermutlich günstiger mit auf seine Weise, keine Ahnung. Die kleinen Päckchen sind mir aber eben einfach lieber.
So.
War gerade in Laber-Laune (bin heut nämlich einsam), sorry. :-P
Hängt der Zettel mit den Schrotträdern eigentlich noch? Hat sich gar niemand gemeldet bis jetzt, bisschen enttäuschend. :-(

Wunder on :

Wow, so ein ewig langer Text und dann auch noch doppelt. Da bracuht man ja garnichts mehr kommentieren :-D

Fincut on :

Die Frau hat schlicht Recht. Nach maximal drei Tagen ist der Kaffee in der offenen Packung oxidiert und ungenießbar (für mich). Selbst in einer "luftdichten" Dose hält er keine fünf Tage durch.

Finnkatt on :

Deutscher Kaffee ist ohnehin nur schmutziges Wasser.

Das haben andere Länder besser drauf.

Hanseat on :

Genau ... deutscher Kaffee schmeckt mal sowas von wiederlich ... noch schlimmer als deutsche Banenen.

Das haben andere Länder auch besser drauf!

Hamburger Jung on :

Lösung: nur ganze Bohnen kaufen und den jeweiligen bedarf frisch mahlen.

noir desir on :

Schon lustig, diese Einsamkeit im Alter. Hättest du doch mal laut losgelacht. Das wäre zwar menschlich reichlich daneben gewesen, aber immer noch besser als sie in einem Medium vorzuführen, das sie weder kennen dürfte noch einschätzen kann.

Du kannst deine Hosen jetzt wieder hochziehen.

G on :

Recht hat sie. Wenn ich 500 g Packungen kaufe, kann ich auch nur höchstens die erste Hälfte trinken, weil offener gemahlener Kaffee nicht lange hält. Mich wunderts nur, dass es nicht mehr kleine Packungen gibt. Für einen Single wäre von der Frische her 125 g noch besser.

Stefan on :

Falsch! 1989 ist ein ganzes Land auf die Straße gegangen, weil es Kaffee nur in überteuerten 125g-Beuteln gab. (Außerdem gab es keine Bananen, aber das war sekundär)

;-))

Alf on :

Was du meinst, war kein Land, das war die Ostzone.

Akkusativ on :

Tolle Sache, Björn.
Eine alte Frau, die da das komische "Internet" vermutlich für eine Bahnverbindung hält, im eigenen Blog negativ zu erwähnen und gleichzeitig noch Geld mit ihr zu verdienen.
Wie gesagt: Tolle Sache!
Ich geh' mich mal fremdschämen!

rusama on :

hoffentlich war es auch kaffee und nicht dieser genauso teure verschnitt mist den sie einen versuchen anzudrehen :-O

Aufrechtgehn on :

Ich fürchte, mit der Wohnung als Lagerhalle für die immergleichen Produkte könntest Du Recht haben. Meine Oma hat das in ihren letzten Lebensjahren auch gemacht: die ist fast jeden Tag zum Plus gegangen und hat jedesmal Kondensmilch und Handcreme gekauft. Jedesmal. Nach dem sie starb, haben wir in ihrer Wohnung ungefähr 50 Dosen Handcreme gefunden (alle angebrochen) und Kondensmilchvorräte für die nächsten zwei Weltkriege...

Kim on :

Ich habe ja keine Ahnung, daher frage ich mal nach:

Wieviel Kondensmilch braucht man denn so für einen Weltkrieg?

rusama on :

kommt darauf an was man alles daraus bastelt,mit wasser verdünnt für milchreis,pur,mit fruchtsaft gestreckt etc.pp.

kann schnell verbraucht sein oder auch nicht und dann kommt es auf die länge des krieges an

Jaaan on :

Naja, ab nem bestimmten Alter werden die Leute ein bisschen schrullig. Da muss man sich nicht sonderlich wundern. Aber trotzdem ne gute story.

VoSa on :

Ich finde, Björn, du hast liebevoll von ihr erzählt . Und von 'dich drüber lustig gemacht' sehe ich keine Spur.
Du machst dir Gedanken zu der Omi und es macht mich betroffen, daß ein alter Mensch unter sovielen Menschen so einsam sein kann, daß es sonst niemandem auffällt......traurige Gesellschaft :-(
Und @Jaaan, ab einenm gewissen Alter werden nicht DIE Leute schrullig, sondern MAN wird schrullig....auch du iwie + iwa vllt ;-D
Vermutlich wird man bei ihr ewig viele Kaffee-Pakete finden, weil ihr immer wieder entfällt, ob sie noch welchen hat.....und dann geht sie einkaufen. Da kann man mal ein nettes Wörtchen mit anderen Menschen wechseln und dafür zahlt sie den Kaffe vermutlich gern.
Darum lieben ältere Menschen die Wochenmärkte so sehr, wegen dem Schnack am Rande.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options